Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kinderklinik des Bornaer Sana Klinikums erneut ausgezeichnet
Region Borna Kinderklinik des Bornaer Sana Klinikums erneut ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:43 22.04.2018
Die kleine Edda Marie ist in der Bornaer Sana Klinik zur Welt gekommen. Das Krankenhauses hat erneut das Prädikat „Ausgezeichnet. Für Kinder“ bekommen. Quelle: Andreas Döring
Borna

Die Sana Klinik in Borna kann sich erneut über eine Auszeichnung freuen. Zum bereits fünften Mal in Folge hat die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland (GKinD) die Kinderklinik des Klinikums zertifiziert. Die Fachabteilung bekam das Prädikat „Ausgezeichnet. Für Kinder“ – und steht damit für die Gewährleistung eines stets gleich bleibenden, hohen Qualitätsstandards.

Qualitätsprüfung mit harten Anforderungen

Kranke Kinder gehören in Kinderkliniken. Das wissen betroffene Eltern. Deren Wunsch ist die bestmögliche stationäre Versorgung ihres Kindes in einer angemessenen Entfernung zum Wohnort. Damit Eltern selbst prüfen können, ob die für sie in Frage kommende Kinderklinik die Qualitätskriterien einer guten Kinderklinik erfüllt, wurde das Gütesiegel entwickelt. Kliniken, die diesen Stempel tragen möchten, müssen sich zuvor einer Prüfung unterziehen. „Dieser Qualitätsprüfung mit harten Anforderungen stellen wir uns alle zwei Jahre freiwillig“, erklärt Dr. Andreas Möckel, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin. „Nun haben wir zum fünften Mal in Folge die Kriterien ausnahmslos erfüllt und erneut die entsprechende Urkunde erhalten.“

Gütesiegel von bundesweiter Initiative

Entwickelt wurde das Gütesiegel von einer bundesweiten Initiative verschiedener Fach- und Elterngesellschaften unter Federführung der GKinD. Zu den Kriterien, die unter die Lupe genommen werden, gehören unter anderem personelle Anforderungen sowie bestimmte Anforderungen an Organisation und Infrastruktur wie Diagnostik und Labormedizin. Auch Martin Jonas, Sana-Regionalgeschäftsführer Sachsen, ist auf die neuerliche Auszeichnung mehr als stolz. „Das ist wie beim TÜV. Die Maßgaben ein bisschen zu erfüllen, reicht nicht. Nur wer ohne Mängel ist, kann das Siegel bekommen.“

Ausbau der Bornaer Neonatologie

Das Klinikum Borna bietet eine spezielle Kinderstation mit bunt gestalteten Zimmern, Spielecken und speziell geschultem Pflegepersonal. Darüber hinaus legt das Team um Dr. Möckel großen Wert auf die Einbindung der Familie. In eigens geschaffenen Mutter-Kind-Zimmern bietet sich bei Bedarf die Möglichkeit, ein Elternteil mit aufzunehmen. Auch Neugeborene mit gesundheitlichen Problemen können auf der angrenzenden kinderärztlichen Intensivbetreuungseinheit auf dem neuesten Stand medizinisch und pflegerisch betreut werden und rund um die Uhr bei Mutter oder Vater bleiben. Die Intensivstation ist Teil des Perinatalzentrums der Stufe II, das mit seinen medizintechnischen und personellen Ressourcen auf eine schnellst- und bestmögliche Rund-um-die-Uhr-Betreuung zu früh geborener Kinder spezialisiert ist. Noch in diesem Jahr wird es einen weiteren Ausbau in der Neonatologie geben. Bis zum Jahresende entstehen drei weitere sogenannte Rooming-in-Zimmer und ein separater Rückzugsraum für die Mütter.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Agrarprodukte Kitzen plant zusammen mit einem Dresdner Unternehmen einen Bürgerwindpark bei Werben/Pegau. Doch stattdessen sieht der Regionalplanentwurf nun einen Windpark bei Elstertrebnitz vor.

22.04.2018

Wenig Andrang herrschte am Donnerstag bei der Premiere des Bücherbusses in Espenhain. Doch das ist nicht ungewöhnlich. Die ersten drei Besucher jedenfalls fanden gleich etwas für ihren Geschmack.

19.04.2018

Bei ihrer Fahrt auf der Bundesstraße 176 von Groitzsch in Richtung Neukieritzsch (Landkreis Leipzig) hat eine Frau eine skurrile Entdeckung gemacht. Offenbar hatte sie einen Fasan angefahren, der im Kühlergrill ihres Autos stecken blieb.

19.04.2018