Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kino und Beachvolleyball durch Städtische Werke
Region Borna Kino und Beachvolleyball durch Städtische Werke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 20.05.2018
Erst Kino, dann Beachvolleyball: Die Städtischen Werke verteilen anlässlich ihres 25. Geburtstags Geschenke. Quelle: Jens Paul Taubert
Borna

Die Städtischen Werke Borna (SWB) werden 25 Jahre alt. Doch anstatt Geschenke entgegen zu nehmen, verteilen sie selbst welche. An die Bornaer. Denn wenn das Unternehmen am 25. Mai seinen Geburtstag auf dem Volksplatz feiert, gibt es damit den Startschuss für eine neue Freizeitvariante: das Open-Air-Kino. Wie berichtet, hatten die SWB dem Volksplatzverein einen Beamer spendiert, der dieses Ereignis überhaupt erst ermöglicht.

Drei Filme stehen zur Wahl

Die Bornaer haben es nun selbst in der Hand, welcher Film über die mit 504 Quadratmetern größte Leinwand Europas flimmern soll. Bis zum 22. Mai können sie auf der Facebookseite des Volksplatzvereins abstimmen. Zur Auswahl stehen unter anderem „Star Wars“, „Fack ju Göthe 3“, „Willkommen bei den Sch’tis“ und – passend zur baldigen Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft – Sönke Wortmanns „Die Mannschaft“.

Einlass ist um 21 Uhr, der Eintritt ist frei. Bei der Premiere des Open-Air-Kinos rechnet Jan Hoppenstedt, Geschäftsführer der SWB, mit rund 1000 Zuschauern. Geplant sei es von Seiten der SWB und des Volksplatzes, das Projekt Freilichtkino langfristig fortzuführen. Insgesamt sind fünf bis acht Vorstellungen pro Jahr vorgesehen.

Auf dem Volksplatz Borna beginnt die Open-Air-Kino-Saison. Quelle: Roger Dietze

Damit ist das große Geschenke-Verteilen aber noch nicht am Ende. Vielmehr laden die Städtischen Werke und die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS) vom 11. bis 18. August zur nächsten Auflage des Borna City Beach ein, wo an acht Tagen geschwitzt, gelacht und getanzt werden darf. Bei Filmabend, Fußballtennis, Kleckerburgenwettbewerb und „Malle“-Party ist für alle Altersklassen etwas dabei. Unter dem Motto „Wir verlängern den Sommer“ findet am 17. August abermals der Firmencup statt.

Bei sämtlichen Veranstaltungen übernimmt das Hotel „Drei Rosen“ das Catering. „Größtenteils behalten wir Altbewährtes bei“, sagt Hoppenstedt, dennoch sei mit neuen Bands und DJs zu rechnen.

Fläche am Breiten Teich ist Stadtrats-Thema

Mit der Neuauflage der Beachvolleyballtage ist auch die Wiederbelebung der Fläche am Breiten Teich erneut in den Fokus gerückt. Der eingesetzte Ausschuss habe laut Hoppenstedt erste Ideen entwickelt, die während der nächsten Stadtratssitzung vorgestellt werden sollen. Der City Beach spiele womöglich eine Rolle.

Gründung des Unternehmens 1993

Das Unternehmen hat durchaus etwas zu feiern. 1993 begann mit der Gründung der Städtischen Werke Borna – Wärme GmbH ein neues Kapitel der Energieversorgung in Borna. Der dringendste Auftrag dieser Zeit: die Erarbeitung eines neuen Fernwärmekonzeptes für Borna.

Ergebnis dessen: Aufbau von sogenannten Nahwärme-Inseln zur dezentralen Energieversorgung und die Einteilung Bornas in vier Versorgungsbereiche. In einem ersten Schritt war der Bau von vier Heizwerken erforderlich, im Anschluss daran wurden die Heizwerke Borna-Ost und Gewerbegebiet zu Blockheizkraftwerken erweitert.

1995 übernahmen die SWB die Betriebsführung des städtischen Gasnetzes sowie die Verwaltung der Gasversorgung Borna GmbH. Das Gasnetz einschließlich Gasdruckregelanlagen ist zu dem Zeitpunkt überholungsbedürftig, weshalb die Städtischen Werke gleich in 30 Straßen Gasleitungen erneuern, fünf neue Gasdruckregelanlagen errichten und 950 alte Hausanschlüsse komplett umrüsten.

„Am 1. August 1996 fließt dann endlich wieder Strom von Bornaern für Bornaer in die Haushalte und Unternehmen der Stadt“, erzählt Hoppenstedt. Seit März 1998 hat die SWB ihren Sitz im Gewerbegebiet „Am Wilhelmschacht“. Mittlerweile haben SWB und SWB Netz insgesamt 45 Mitarbeiter.

Ein eigener Erzeugungspark mit drei hochmodernen und umweltfreundlichen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (Am Wilhelmschacht, Schulstraße und Thomas-Münzer-Straße), die 70 Prozent des benötigten Stroms und 100 Prozent der benötigten Wärme produzieren, wird rund um die Uhr von der eigenen Mannschaft betrieben.

Von Ben Walther, Valentin Weise und Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Innenminister Roland Wöller übergab am Donnerstag auf dem Grimmaer Markt vier neue Drehleiter Fahrzeuge an die Städte Grimma, Borna, Wurzen und Groitzsch. Deren Anschaffung glich einer konzertierten Aktion.

17.05.2018

Die meisten haben damit nicht gerechnet: Dass RBL-Trainer Ralph Hasenhüttl den Bundesligisten verlässt, weckt in den Offiziellen Fanclubs (OFC) im Landkreis Leipzig unterschiedlichste Reaktionen und die unweigerliche Debatte um die Nachfolge.

17.05.2018

Die Problemlagen werden komplexer: Die Sozialarbeit an Schulen kann da manches lösen, ehe es eskaliert. Der Landkreis setzt gemeinsam mit den Kommunen deshalb auf einen Ausbau der Angebote.

17.05.2018