Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kirchenbesucher und Konzertgäste erleichtert: St. Marien hat eine Toilette
Region Borna Kirchenbesucher und Konzertgäste erleichtert: St. Marien hat eine Toilette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 20.06.2015
Vor circa 50 Gästen nahm der Fördervereinsvorsitzende Stephan Eichhorn (Mitte) die offizielle Übergabe der Toilette auf dem Marienfriedhof vor. Quelle: André Neumann
Anzeige
Rötha

Und so war die Musikauswahl dreier junger Musiker der Musikschule Fröhlich am zeitigen Dienstagabend auf dem Friedhof der Röthaer Marienkirche ganz passend: Leicht beschwingt spielten sie mit Gitarre und zwei Akkordeons "Freude schöner Götterfunken" für rund 50 Gäste. Die hatten sich an diesem lauen Frühsommernachmittag versammelt, um auf Einladung des Fördervereins für die Marienkirche Rötha eine Toilette zu eröffnen. Eine solche gab es auf dem Marienfriedhof noch nie. Kirchen- und Friedhofsbesucher mussten wie Konzertgäste im Falle des Falles den Weg bis zum Pfarrhaus auf sich nehmen, bestenfalls wurde ein Dixi-Klo aufgestellt.

"Über eine Toilette auf dem Friedhof reden wir schon seit 20 Jahren", weiß Stephan Wildeck, stellvertretender Kirchenvorstandsvorsitzender. Vermutlich sei aber schon viel länger, schon zu DDR-Zeiten über das Problem gesprochen worden. Gehangen habe es immer an einer Anschlussmöglichkeit für das Abwasser. Die wurde nun gefunden, berichtete der Fördervereinsvorsitzende Stephan Eichhorn hocherfreut den Gästen, nachdem die Stadt den Anschluss auf dem benachbarten Feuerwehr-Grundstück zur Verfügung stellte und eine Leitung bis an die Grundstücksgrenze direkt hinter der einstigen, nicht mehr als solche genutzten Aussegnungshalle.

Nachdem vor zwei Jahren die Außentreppe zur Patronatsloge der Kirche eingeweiht wurde, erkannte der Förderverein als neues Projekt bald die fehlenden Toiletten. Nach dem Spendenaufruf im vergangenen Dezember gingen noch vor Weihnachten die ersten von bald 35 Spenden ein, die zusammen rund 9000 Euro erbrachten. Vom zwischenzeitlich erwogenen Abriss und Neubau nahm man Abschied zugunsten des Umbaus. Der begann am 28. Februar mit einem Arbeitseinsatz. Dann rückten die Baufirmen an. Fertig geworden ist die Toilette mit zwei Kabinen, eine davon behindertentauglich, genau zur rechten Zeit. Denn am Sonnabend beginnt unter dem Titel "Rötha klingt" zum zweiten Mal nach 2014 der vom Förderverein Marienkirche ins Leben gerufene kleine Röthaer Musiksommer. An zehn Tagen nacheinander finden in St. Marien Konzerte und musikalisch-literarische Abende statt. Die Bandbreite reicht von Chorgesang über Kammermusik bis zu fernöstlichen Improvisationen und natürlich wird auch die restaurierte Silbermannorgel zu hören sein.

Die Veranstaltungen können in der Regel bei freiem Eintritt genossen werden. Einzige Ausnahme ist eine Lesung mit den Schauspielern Sheryl Shepard und Bernhard Bettermann am kommenden Mittwoch.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.06.2015
André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Schenkel ran, Hacken tief, Schultern zurück" - Aufforderungen wie diese sind einmal in der Woche auf dem Hof von Eckhard Landgraf in Neukieritzsch zu hören. Und die, die sie umsetzen müssen, sind Schüler der Oberschule Böhlen.

19.06.2015

Jetzt gibt es auch am Nordufer des Hainer Sees Strände aus feinem Sand. Zwei rund 200 Meter lange Abschnitte, die Seebetreiber Blauwasser anlegen ließ, wurden jetzt eingeweiht.

19.06.2015

Sand in Hülle und Fülle, Sand, wohin das Auge blickt. Auf dem Platz am Breiten Teich türmten sich nach dem Beachvolleyball-Turnier am vergangenen Wochenende die Haufen.

18.06.2015
Anzeige