Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kirchenglocken in Böhlen erklingen wieder
Region Borna Kirchenglocken in Böhlen erklingen wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 03.12.2018
Auch der Glockenstuhl ist mittlerweile fertig, sodass die Glocken bis Sonntag wieder aufgehängt werden können. Quelle: Julia Tonne
Böhlen

Am zweiten Advent läuten die Glocken in Böhlen wieder – und damit pünktlich kurz vor Weihnachten. Die Ende September wieder eingetroffenen Glocken der Christophoruskirche werden am Sonntag bei einem Festgottesdienst eingeweiht.

Den Sommer über waren die 860 und 540 Kilogramm schweren Glocken aufwendig in Nördlingen von der Firma Lachenmeyer restauriert und saniert worden. Immerhin haben beide mittlerweile mehr als 500 Jahre auf dem Buckel, sodass einige Mängel ausgemerzt werden mussten. Unter anderem waren die Anschlagstellen des Klöppels verstärkt worden, sie waren im Laufe der Jahrhunderte so dünn geworden, dass Risse drohten.

Glocken bekommen volleren Klang

Mittlerweile ist auch der neue Glockenstuhl in der Kirche montiert worden. Dieser ist nicht mehr – wie der ursprüngliche – aus Stahl, sondern aus Holz und „gibt dadurch den Glocken einen ganz anderen, volleren Klang“, sagt Pfarrer Christoph Krebs. Fehlt nur noch das Aufhängen der Glocken: Am kommenden Freitag nehmen Fachleute die Instrumente noch einmal genauer unter die Lupe und hängen sie anschließend an Ort und Stelle ein.

Mehr als 800 Kilogramm hängen am Kran und schweben in die Christophoruskirche ein. Quelle: Julia Tonne

Nicht nur die Glocken sind übrigens Jahrhunderte alt, auch die Christophoruskirche selbst steht seit nunmehr fast 480 Jahren. 1540 ist sie erstmals erwähnt worden und damit das älteste Gebäude der Stadt Böhlen. Das Gotteshaus ist ein Saalbau mit gerade geschlossenem Chor und Breitwestturm. Die Fundamente des Schiffs, des Turms und des Altartisches sind romanisch, der Altaraufsatz und die Kanzel stammen aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Festgottesdienst am Sonntag

Eingeweiht werden die sanierten Glocken am Sonntag, 9. Dezember, um 10 Uhr bei einem Festgottesdienst. Kantorin Elisabeth Höpfner wird gemeinsam mit Pfarrer Krebs den Vormittag gestalten. Die Automatik für das Geläut kommt an dem Tag noch nicht zum Einsatz, sondern erst ab Montag. Und dann werden die Glocken dreimal am Tag läuten.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Stadtrat von Regis-Breitingen hat beschlossen, die Kooperationsvereinbarung mit Neukieritzsch aufzuheben. Für den dringend nötigen Neubau der Oberschule wird die Hilfe des Nachbarn vermisst.

03.12.2018

Der letzte Kohlezug, Kraftwerksprengung, Neuseenland – davon berichten Bergleute im Bornaer Interview-Projekt des DokMitt-Vereins. Warum ihr früheres Arbeitsleben jetzt im historischen Fokus ist.

03.12.2018

Der Pegauer Karneval-Klub (PKK) feiert seine 55. Saison unter dem Motto „Hüttengaudi, Après-Ski – unsere 55. feiern wir wie nie!“ Bei der umjubelten Gala gratulierten 24 Vereine und Gäste zum Jubiläum.

02.12.2018