Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kitzscher: Feuer im Wohnblock – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Region Borna Kitzscher: Feuer im Wohnblock – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 12.06.2017
In einem Treppenhaus in der Thierbacher Straße in Kitzscher hat es am Sonntag gebrannt. Quelle: Kai Noeske
Kitzscher

Wegen Brandstiftung ermittelt die Kriminalpolizei nach dem Feuer am Sonntag in einem Wohnblock in Kitzscher, das bestätigte am Montag auf LVZ-Nachfrage Polizeisprecher Alexander Bertram. Im Hauseingang des Blocks Thierbacher Straße 13 hatten Autoreifen, alte Möbel und Zeitungen gebrannt. „Selbstentzündung und ein technischer Defekt sind ausgeschlossen“, so der Polizeisprecher.

„Wir haben Glück gehabt“, sagte am Montag Bürgermeister Maik Schramm (Freie Wähler), der am Sonntag selbst vor Ort war. Wohnungen seien nicht direkt betroffen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr sei es gelungen, den Rauch aus dem Treppenhaus herauszublasen. In diesem Fall ein glücklicher Umstand sei aber auch, dass derzeit viele Wohnungen in dem unsanierten Plattenbau leer stehen. Vor rund vier Wochen habe die Immos Group den Wohnblock bei einer Versteigerung erworben und plane, ihn zu sanieren, erklärte Schramm.

Der Rauch zog am Sonntag durch das gesamte Treppenhaus, das stark verqualmt war. Fünf Personen musste die Feuerwehr deshalb über ihre Balkone evakuieren. Das betraf eine Wohnung im Hochparterre und eine im ersten Stock. Letztlich wurden acht Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt. Betroffen waren zwei Frauen, 56 und 29 Jahre alt sowie Männer und männliche Jugendliche im Alter von 14, 17, 18, 19, 55 und 58 Jahren.

Bewohner des Nachbarhauses hatten den Brand bemerkt, die Feuerwehr gerufen und die Mieter gewarnt. Das war gegen 6.30 Uhr.

In einem Treppenhaus in der Thierbacher Straße in Kitzscher hat es am Sonntag gebrannt. Quelle: Kai Noeske

Alarmiert wurden die Feuerwehren von Kitzscher und Trages sowie die Drehleiter aus Borna, informierte Feuerwehrsprecher Mike Köhler. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz habe sofort die Brandbekämpfung mit einem Rohr begonnen. Der Feuerwehreinsatz dauerte etwa anderthalb Stunden. Der Eingangsbereich ist durch die enorme Hitze vollkommen zerstört worden. Die Flammen griffen auch auf die Eingangstür über, die komplett verbrannte.

Der Brandursachenermittler war vor Ort, die Kriminalpolizei ermittelt. Wer Hinweise zu dem Brand geben kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Borna zu wenden, Telefon 03433/2440.

Von Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit so viel Hilfe hatte Elvira Henkel vom Tierschutzverein Leipziger Land nicht gerechnet. Dank überwältigender Hilfe von Tierfreunden kann die fünf Monate alte Hündin Lumina nun vielleicht bald vermittelt werden.

11.06.2017

Einen Mangel an Dozenten und Lehrkräften gibt es an den Volks- und Musikschulen des Landkreises. Die VHS musste bereits Kurse absagen. Den Musikschulen fehlen ebenfalls Honorarkräfte. Die kreiseigenen Einrichtungen fürchten, dass die Qualität langfristig leidet.

11.06.2017

Den Preis für wissenschaftliche Abschlussarbeiten hat die Zukunftsstiftung Südraum Leipzig an Lukas Sroka verliehen. Der Student beschäftigte sich in seiner Masterarbeit mit dem Modellvorhaben Muldental in Fahrt, das er auch als Projektsteuerer betreut. Die Auszeichnung wurde beim Sommerfest der Stiftung in der ehemaligen Brikettfabrik Witznitz vergeben.

10.06.2017