Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kitzscher hat jetzt eine Straßenbahn
Region Borna Kitzscher hat jetzt eine Straßenbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 17.03.2019
Was fährt denn da durch Kitzscher? Der Seifenkistenrennsportverein hat die erste Straßenbahn der Stadt gebaut. Quelle: Verein
Kitzscher

Kitzscher darf sich seit 45 Jahren ganz offiziell als Stadt bezeichnen. Doch erst jetzt gibt es hier etwas, was vielen Städten zur Ehre gereicht: eine Straßenbahn. Na gut, keine echte, sie fährt auch nicht auf Schienen und mit Strom. Aber abgesehen davon, dass sie viel kleiner ist, sieht sie ihrem echten Vorbild zum Verwechseln ähnlich. Hat Licht und sogar eine richtige Klingel. Die kleine Kitzscheraner Straßenbahn ist eine Seifenkiste und ein – in Details leicht abweichender – Nachbau des Niederflurgelenktriebwagens 8 (NGT8).

Von dem dreigliedrigen Straßenbahnzuges mit acht Achsen an vier Drehgestellen fahren 56 Exemplare auf Leipzigs Straßen: 1101 bis 1169. Folgerichtig trägt die Kitzscheraner Tram die Kennung 1157.

Sieben Monate Bauzeit für Straßenbahn

Von August bis Mitte Februar hat Dirk Hilmers, seit Jahren passionierter Seifenkistenfahrer, -bauer und Rennorganisator und jetzt Chef des neu gegründeten Seifenkistenrennsportvereins Kitzscher, die Bahn gebaut. Weil er im Hauptberuf Straßenbahnfahrer bei den LVB in Leipzig ist, konnte er das gute Stück sogar in der Betriebswerkstatt in Leipzig Heiterblick lackieren lassen. Anfang März war sie fertig, bei der Übergabe an den Verein staunten LVB-Arbeitsdirektor Michael Halberstadt und Kitzschers Bürgermeister Maik Schramm (Freie Wähler) mit.

Der Seifenkistenrennsportverein hat eine Straßenbahn für Kitzscher gebaut. Nach echtem Vorbild – aber etwas kleiner.

Premiere beim Faschingsumzug in Kitzscher

Ihre Feuertaufe erlebte die Straßenbahn-Seifenkiste unter großem Hallo beim Faschingsumzug am 3. März in Kitzscher. Im Cockpit saß Hilmers Frau Susan, sie ist die einzige aus dem Verein, die das eine halbe Tonne schwere Fahrzeug bis jetzt steuern darf. Wer die Kiste sonst noch fahren möchte, braucht eine Einweisung der Technischen Leiterin des Vereins Jennifer Remelius. Sie ist auch Straßenbahnfahrerin.

Fahrgasttransport möglich

Linienverkehr sei vorerst noch nicht vorgesehen, sagt Hilmers lachend. Passagiere kann die Bahn aber aufnehmen. Je vier Plätze gibt es im mittleren und im hinteren Fahrzeugteil. Wettkampftauglich für Seifenkistenrennen ist sie noch nicht, gibt der Vereinschef zu. Aber die stabile zweite Bremse, die dazu noch fehlt, liegt schon einbaufertig da. Doch selbst dann: Auf den steilen Abfahrten der Seifenkistenrennstrecken will die Bahn erst einmal beherrscht sein.

Kein Rennen: Zunächst nur Showfahrten geplant

Deswegen wird NGT8 1157 vorerst nur zu Showzwecken unterwegs sein: am 30.3. beim Hoffest des Landtechnischen Zentrums (LZB) in Kitzscher und am 5. Mai beim Seifenkistenrennen am Fockeberg in Leipzig. Selbst am 22. Juni beim Heimrennen in Kitzscher zum Park- und Teichfest will Hilmers die Straßenbahn wahrscheinlich lieber nicht im Wertungsrennen die Lärchenstraße hinunter schicken.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Groitzsch unterstützt Eltern finanziell bei der Kinderbetreuung. Die Kommune trägt gut 70 Prozent des des „Küchengeldes“ in den städtischen Kitas. Familien zahlen nur 0,40 Euro pro Mittagsmahlzeit.

16.03.2019

Das Jugendforum in Böhlen startet seine nächste Aktion: einen großangelegten Frühjahrsputz am 13. April. Kombiniert wird dieser mit der modernen Art der Schnitzeljagd – mit Geocaching.

16.03.2019

Die Erneuerung der Ferngasleitung 32 streift Neukieritzsch. Am Rande von Lippendorf sind die Arbeiten weitgehend abgeschlossen. Die mehr als 50 Jahre alten Rohre werden ersetzt.

16.03.2019