Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kitzscher setzt auf E-Mobil

Kitzscher setzt auf E-Mobil

Ein denkwürdiger Tag: Die Stadt Kitzscher kaufte sich am Donnerstag das erste Elektrofahrzeug. „Wir wollten die ersten sein", sagte Bürgermeister Maik Schramm am Vormittag beim offiziellen Akt im Autohaus Heuter im Gewerbegebiet Eula.

Voriger Artikel
Borna: Grundseigentümer müssen zahlen
Nächster Artikel
Eine Messe für Junggebliebene

Bei der Übergabe.

Quelle: Saskia Grätz

Eula/Kitzscher. Der metallicweiße Citroën mit aufgeklebtem Stadtwappen werde nur im innerstädtischen Verkehr für reine Dienstfahrten genutzt. Mit dem erklärten Ziel, Betriebskosten (Benzin und Strom) zu sparen und zugleich nachhaltig etwas für die Umwelt zu tun. „Es muss ja irgendwann losgehen", sagte Schramm. Auch für das Autohaus Heuter war die Auslieferung eines solchen Wagens Premiere. Der Citroën C-Zero ist erst seit acht Monaten auf dem Markt. Weitere Verkäufe sollen folgen. Das Modell bietet eine Reichweite von maximal 150 Kilometern, bis es an die Steckdose muss. In Anbetracht der hohen Benzinpreise sei das Auto für kurze Fahrten eine sehr gute Lösung. „Es ist aber nicht dafür ausgelegt, in den Urlaub zu fahren", erläuterte Autohaus-Chef Jörg Heuter. Mitarbeiter Torsten Weiß kennt einen weiteren Vorteil des leisen Kleinwagens: „Er ist im Grunde wartungsfrei." Bis auf Bremsen und Reifen müsse nichts überprüft werden. Kleines Manko: die bereits erwähnte Reichweite, die längere Touren nicht ohne Pausen zulässt. Der Kleinwagen kann sinnvollerweise über Nacht an einer normalen 230-Volt-Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Je nach Ladekabel dauert das sechs bis acht Stunden. Für unterwegs eignen sich zum Beispiel die Schnellladeeinrichtungen an Tankstellen. Bereits nach einer halben Stunde sei 80 Prozent der Stromleistung verfügbar, so Heuter. Für die Kitzscheraner sind diese Reichweiten kein Thema. Der Hausmeister fahre nur kurze Strecken, so Schramm. „Ich bin zwei Tage damit gefahren und völlig überzeugt", berichtete der Stadtchef. Der Stadtrat Kitzscher habe sich zu dieser Investition entschlossen. Die Kommune least das Auto, das mit 21 890 Euro nicht gerade billig ist. Die hohen Anschaffungskosten für das E-Mobil rechnen sich, weil die Unterhaltung günstig ist. Für eine Fahrt von 100 Kilometern entstehen für ein herkömmliches Auto Treibstoffkosten von durchschnittlich 8,50 Euro. Der Citroën C-Zero braucht laut Hersteller nur 3,10 Euro. Dieser Rechnung liegt ein Strompreis von 23 Cent/kWh zugrunde und ein Verbrauch von circa 13,5 kWh. Für die Stadt Kitzscher sei dieser umweltfreundliche Flitzer nur ein erster Schritt. „Wir werden eine Ladestation auf dem Parkplatz Kitzscher bauen", kündigte Schramm an.

Saskia Grätz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr