Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kleines Strom-Seminar für Vorschulkinder in Kitzscher

Kindertagesstätte Kleines Strom-Seminar für Vorschulkinder in Kitzscher

Über elektrischen Strom wissen die Kinder der Igel-Gruppe der Kindertagesstätte Kitzscher schon eine ganze Menge. Davon überzeugte sich jetzt Kilowattchen, das Maskottchen des Energieversorgers Envia.

Die Igel-Gruppe der Kindertagesstätte „Wirbelwind“ in Kitzscher mit Erzieherin Peggy Eichhorn hat Besuch vom Envia-Maskottchen Kilowattchen. Links im Bild Kitzschers Bürgermeister Maik Schramm.

Quelle: André Neumann

Kitzscher. Der Besucher passte mit seiner Körpergröße und vor allem wegen seines riesigen Kopfes mit den abstehenden gelben Haaren kaum durch die Tür. Kilowattchen, das Maskottchen des Energieversorgers Envia besuchte die Vorschulkinder der Igel-Gruppe in der Kindertagesstätte „Wirbelwind" in Kitzscher. Die sollten an diesem Vormittag zeigen, was sie schon über elektrischen Strom wissen, und auch noch eine ganze Menge dazulernen. Zum Glück begleiteten drei junge Frauen des Unternehmens das Kilowattchen, so dass der energiegeladene, aber nicht sehr bewegliche Riese sich aufs Zuhören und Staunen beschränken konnte.

Was er gemeinsam mit Bürgermeister Maik Schramm (Freie Wähler) tat, der auch zuschauen wollte. Immerhin hatte die Stadt sich mit ihrer Kindertagesstätte für dieses Programm aus dem Sponsoringangebot der Envia beworben. „Das ist eine Abwechslung für die Kinder, deswegen nutzen wir solche Angebote gern“, sagte Schramm.

Die drei Mitarbeiterinnen, die sich den Kindern als Ronja, Naomi und Petulla vorstellten, hatten einige Spiele und ein Quiz mitgebracht. Und sie staunten über die Schlagfertigkeit einiger Kinder. Nach einer kurzen Geschichte, in der es eigentlich um einen Stromausfall im Haus ging, wollten sie wissen, warum die Klingel nicht funktionierte, als die Kinder von der Schule nach Hause kamen, rief Vincent: „die Mama wollte sich mal ausruhen und hat sie abgestellt.“ Und als es darum ging, wie und wo überall Strom erzeugt wird, wusste Jonas natürlich genau Bescheid: „Mein Opa arbeitet im Kraftwerk.“ Windräder und Solaranlagen hatten die meisten Kinder auch schon mal gesehen. Für so viel wissen erhielt am Ende jeder eine Urkunde als Energie-Experte. Da leuchteten dem Kilowattchen die Augen vor Begeisterung.

Von André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr