Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Klimaschutz: Borna setzt auf Radwege und energetische Sanierung
Region Borna Klimaschutz: Borna setzt auf Radwege und energetische Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 01.03.2018
LED-Leuchten wie diese sollen auch in Borna zum Einsatz kommen. Quelle: Wolfgang Sens
Borna

Wenn in Borna eine Straßenlaterne erneuert wird, bekommt sie eine LED-Leuchte. „Selbstverständlich“, sagt die Bornaer Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke). Das gehört auch in Borna zum Standard und ist sozusagen originärer Bestandteil der kommunalen Bemühungen um die Erarbeitung eines städtischen Klimaschutzkonzeptes. Das Papier, Voraussetzung dafür, dass die Stadt auch in der Perspektive erfolgreich auf Fördergelder hoffen darf, soll in diesem Jahr vorliegen.

Den Startschuss dazu hatte der Stadtrat vor einem halben Jahr gegeben und mit der Erarbeitung des Klimaschutzkonzepts das Leipziger Institut für Energie (IE) GmbH betraut. Nach einem Informationsstand des Institutes beim Stadtfest Anfang Oktober stand das Klimaschutzkonzept auch im Mittelpunkt eines Workshops vor einigen Wochen. Daran hatten auch die Städtischen Werke Borna (SWB) und der Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) teilgenommen. Es gehe darum, bei der Erarbeitung des Klimaschutzkonzepts möglichst viele Institutionen und auch Bürger mit einzubeziehen, erklärt die Oberbürgermeisterin.

Ein Thema spielt dabei eine herausragende Rolle: die Mobilität, wobei es neben Tankstellen für Elektroautos, wie es mittlerweile auch in der Stadtverwaltung eins gibt, vor allem um verbesserte Nutzungsmöglichkeiten für Drahtesel geht. Deshalb soll auch der Zweckverband Nahverkehr Leipzig (ZVNL) mit ins Boot geholt werden. Im Zuge der geplanten Sanierung des Bahnhofs im Jahr 2019 „müssen wir auch den Busbahnhof neu gestalten“. Heißt: In Zukunft soll es hier bessere Möglichkeiten geben, Fahrräder sicher unterzubringen, so dass in der Folge mehr Verkehrsteilnehmer zum Umstieg vom Auto auf S-Bahn/Fahrrad animiert werden.

Dazu gehöre selbstredend auch, dass „jemand mit dem Fahrrad ohne Schwierigkeiten durch die Stadt kommt“, sagt Luedtke, was in der Konsequenz auf neue Radwege hinausläuft. Allerdings sollen die keineswegs in einer Art und Weise errichtet werden, wie sie in der nahen Großstadt Leipzig seit geraumer Zeit für heftige Diskussionen sorgt, betont die Rathauschefin.

Dass sich die Verlangsamung des Straßenverkehrs auch durch einen gezielten Umbau bestehender Straßen erreichen lässt, macht der Umbau der Bahnhofstraße im Bereich Wettinstraße deutlich. Dort wurde die Fahrbahn verengt, wobei nach wie vor zwei Autos und zwei Busse aneinander vorbeifahren können. Weil aber bereits der verengten Fahrbahn wegen auch potenzielle Raser eher auf die Bremse treten, bleibt unter dem Strich ein Plus in Sachen Verkehrssicherheit und, Stichwort verringerter Kohlendioxidausstoß, Klimaschutz.

Um den geht es nach Ansicht von Oberbürgermeisterin Luedtke auch beim Sanieren städtischer Gebäude. „Wenn wir die energetisch sanieren, ist das für den Klimaschutz das A und O.“

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein noch verhülltes Verkehrszeichen hat Bewohner im Altbestand des Wohngebietes Kitzscher-Nordwest aufgeschreckt. Sie befürchten mehr Probleme durch eine Parkzonenregelung.

03.01.2018

Die Tage der Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiative Leipzig im Vereinshaus in der Bornaer Schulstraße scheinen nach der Kündigung durch die Stadt zu Ende März gezählt. Der Verein sucht nach alternativen Räumen und könnte sie womöglich unweit seines aktuellen Domizils finden.

05.03.2018

Trotz der Kritik aus Pegau hält die Sparkasse Leipzig an den stark reduzierten Öffnungszeiten ihrer Filiale am Markt fest. Zudem verweist sie darauf, dass zwar der Serviceschalter eingeschränkt genutzt werden kann, für persönliche Beratungen aber viel mehr Stunden zur Verfügung stehen.

04.01.2018