Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kohren-Sahlis im Sucher: Fotoclub Lux zeigt besondere Blicke auf eine reizvolle Stadt
Region Borna Kohren-Sahlis im Sucher: Fotoclub Lux zeigt besondere Blicke auf eine reizvolle Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 23.05.2017
Die Mitglieder des Fotoclubs Lux, die zur Vernissage am Montagnachmittag zugegen waren (v. li.): Rolf Kögel, Karen Findeisen, Tina Höhle, Anja Brandt, Werner Brandt, Monika Kupsch und Jördis Pötzsch. Quelle: Anja Brandt
Anzeige
Borna

Kohren-Sahlis entdecken: Die Fotografinnen und Fotografen, im Bornaer Fotoclub Lux zusammengeschlossen, haben es getan. In den Räumen des Amtsgerichtes in Borna zeigen sie seit Anfang der Woche ihre Ergebnisse. Dass ihre Ausstellung zeitlich zusammenfällt mit dem 25. Töpfermarkt, der am kommenden Wochenende in Kohren-Sahlis gestaltet wird, ist Zufall. Ein trefflicher, machen die Fotografien doch Lust, ihre Entdeckungen nachzuvollziehen - und da bietet sich der Jubiläumsmarkt förmlich an, auch wenn das Gros der Bilder an einem sonnigen, farbensatten Oktobertag entstand.

Die trutzigen Türme der Kohrener Burg, die mächtige Linde im Pfarrhof, umgeben von einer Bank, Dachlandschaften, eine Zeitnahme am Bahnhof, wo der letzte Zug vor einem halben Jahrhundert fuhr, Kurt Feuerriegels Töpferbrunnen auf dem Markt, der im kommenden Jahr 90 wird: Kohren-Sahlis hat viele Gesichter - und auch die Gesichter der Menschen, die hier zu Hause sind, zeigt die 97. Auflage von „Kunst und Justiz“, die Andreas Neumert, inzwischen Richter im Ruhestand, im Bornaer Amtsgericht seit 1995 kuratiert. Er freut sich, nach Malerei und Grafik wieder einmal Fotografie zeigen zu können. Im Treppenhaus und in drei Verhandlungssälen sind die Arbeiten zu sehen. „Die Ausstellungen werden von denen, die ins Gericht kommen, positiv wahrgenommen“, sagt Neumert. Zudem könne man Künstlern aus der Region so ein Podium geben.

Künstlern wie den acht Frauen und zwei Männern aus dem Umland von Borna, Geithain, Bad Lausick, Zwenkau, die aktuell den Fotoclub Lux bilden. Der entstand anno 2000 unter dem Dach der Volkshochschule Leipziger Land, wo man sich bis heute aller drei Wochen zum Austausch trifft. „Das Credo lautet: Unsere Interessen sind so individuell wie wir selbst“, sagt Gründungsmitglied und Lux-Leiterin Anja Brandt aus Regis-Breitingen. Das Verbindende seien gemeinsame Exkursionen, Workshops - wie etwa in Kohren-Sahlis, wo ein Teil der im Amtsgericht gezeigten Bilder entstand -, Ausstellungen und seit 2016 Bild-Diskussionsabende, die offen seien für alle, die fotografierten. Die neue Schau ist die insgesamt fünfzehnte der Gruppe.

„Ich freue mich, wenn wir gemeinsam ausstellen können“, sagte Monika Kupsch aus Borna, die kurz vor dem Ausscheiden aus dem Berufsleben den Weg zum Fotoclub fand: „Landschaften, alte Burgen und Schlösser faszinieren mich.“ Schon länger dabei ist der Bornaer Rolf Kögel: „Mir ist es wichtig, sich auszutauschen, Meinungen zu äußern und zu hören. Umso besser werden die Bilder.“

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein betrunkener Asylbewerber ist in der Nacht zum Sonnabend vom Balkon des Heims in Rötha (Kreis Leipzig) gestürzt. Der Nachtportier fand den 36-Jährigen schwer verletzt auf der Wiese. Wie die Polizei mitteilte, liegen keine Anhaltspunkte für Fremdeinwirkung vor. Als die Beamten eintrafen, mussten sie zudem in eine Schlägerei eingreifen.

23.05.2017

An zahlreichen Stellen im Stadtgebiet Kitzscher (Landkreis Leipzig) setzten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag Papiercontainer und Müllbehälter in Brand. Die Feuerwehr war zwei Stunden im Einsatz, um die Tonnen zu löschen. Die Polizei sucht Zeugenhinweise.

23.05.2017

Paul und Sophie sind die Dauerbrenner. Zumindest in der Statistik der beliebtesten Vornamen von Kindern, die nach ihrer Geburt von Mitarbeitern des Standesamtes im Goldenen Stern in Borna beurkundet worden sind. Das waren im Vorjahr 1196 Geburten.

26.05.2017
Anzeige