Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Konzertierte Pflanzaktion in Böhlen

Konzertierte Pflanzaktion in Böhlen

Mit geeinten Kräften ging es gestern Vormittag zügig voran: Achtklässler der Oberschule Böhlen und mit Gummistiefeln ausgestattete Vertreter von Vattenfall, Mibrag und Mueg griffen auf dem Gelände der ehemaligen Industriellen Absetzanlage Ortsausfahrt Böhlen zum Spaten, um junge Bäume in die Erde zu bringen.

Voriger Artikel
Oberbürgermeisterin: Borna muss für Lekkerland kein Darlehen aufnehmen
Nächster Artikel
TSV Lobstädt erhält höchste deutsche Auszeichnung für Vereine im Breitensport

Susanne Wendler und Marian Eltzschig sowie weitere Schüler der Oberschule Böhlen beteiligten sich gestern an der Pflanzaktion auf der früheren Aschespülhalde.

Quelle: Thomas Kube

Böhlen. 480 Stück - Vogelkirschen und Winterlinden - lagen vorsorglich bereit.

Die Stiftung Wald für Sachsen hatte die Fläche gut vorbereitet. Der Boden war frisch gefräst, und etwas Regen vom Vortag sorgte für Feuchtigkeit in der Erde, so dass es bei feinstem Pflanzwetter losgehen konnte. Der neu anzulegende Schutzwaldstreifen am östlichen Rand des Areals werde die angrenzenden Stadtteile von Böhlen vor Wind schützen, so der Projektleiter von der Stiftung Wald für Sachsen, Olaf Kroggel. Bis zum Jahresende wird der Streifen einen Umfang von 6,6 Hektar haben.

Das Gelände diente dem Altkraftwerk Lippendorf von 1968 bis 2000 zur Verspülung von Asche. Rund 20 Millionen Kubikmeter Braunkohlenasche wurden in dieser Zeit dort abgelagert - ein Prozess, der nachhaltige Spuren hinterließ. Eigentümer Vattenfall Europe ist für die Sanierung und Rekultivierung des Areals verantwortlich, die seit 2009 abschnittsweise erfolgt. Unmengen von Bauschutt wurden zunächst aufgebracht, um den Boden zu stabilisieren. Und auch die Renaturierung des Tagebaurestlochs ist weit vorangeschritten. Die ersten zwölf Hektar des neuen Mischwaldes sind bereits fertiggestellt. Insgesamt werden in den nächsten Jahren rund 35 Hektar Waldfläche nahe der Stadt Böhlen entstehen.

"Kraftwerke waren damals etwas Bedenkliches", erinnerte Eberhard Lippmann, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung Wald für Sachsen, an die Gegebenheiten in der DDR. Er arbeitete seinerzeit bei der Staatlichen Umweltinspektion. Der Kreis Borna galt als am meisten belastet. Umso schöner sei es, mit den Baumpflanzungen "ein bisschen reparieren zu können".

Die extreme Staubbelastung von damals ist längst Vergangenheit. Die Böhlener schauen nach vorn und freuen sich auf das entstehende Naherholungsgebiet vor ihrer Haustür. Bauamtsleiterin Katrin Aust bedankte sich namens der Stadt für die Einladung und das Engagement von Vattenfall und der beteiligten Partner. "35 Hektar Wald werden die Lebensqualität in einem von Industrie geprägten Gebiet bereichern."

Auch der Staatsbetrieb Sachsenforst unterstützt das Waldmehrungsprojekt, das sich in die Zielstellung der Landesregierung einfügt. Laut Landesentwicklungsplan sollen 30 Prozent der Landesflächen mit Wald bewachsen sein. Für den Bereich Westsachsen, zu dem der vom Tagebau geschundene Südraum gehört, seien selbst 19 Prozent ein hoch gestecktes Ziel, erläuterte Andreas Padberg von Sachsenforst. Zumal die Waldmehrung aufgrund der Konkurrenz um Flächen im Vergleich zu früheren Jahren nur noch in kleinen Hektarzahlen vorankomme.

"Wir freuen uns über jeden, der mithilft", sagte Padberg und genoss im Zweierteam mit Kraftwerksleiter Christian Rosin die schreibtischfreie Zeit.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.11.2014
Grätz, Saskia

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr