Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kostenexplosion bei der Jugendhilfe zwingt zum Handeln

Kostenexplosion bei der Jugendhilfe zwingt zum Handeln

Das Jugendamt des Landkreises Leipzig hat seit Anfang September eine Controllerin. Wer das mit Kontrolleurin übersetzt, mit Überwachung und dem kalten Blick auf die (Bank-)Noten, verfehlt in den Augen von Jördis Köhler das Thema.

Voriger Artikel
Mitfahrgelegenheiten und Einkaufsfahrten
Nächster Artikel
Investruine, lange Wartezeiten und die Pilze fürs Interhotel Merkur

Jordis Köhler arbeitet seit Kurzem im Jugendamt des Landkreises als Controllerin. Sie soll unter anderem helfen, Schwerpunkte neu zu setzen und die Steuerung behördlichen Ebenen zu verbessern.

Quelle: Thomas Kube

Borna. "Mit Kontrolle in diesem landläufigen Sinn hat das nichts zu tun. Es geht um Qualitätsmanagement, um Fachsteuerung", sagt die 34-jährige Diplom-Sozialarbeiterin. Sie stammt aus dem Landkreis Barnim nordöstlich von Berlin, hat dort seit 2003 im Allgemeinen Sozialdienst des Jugendamtes gearbeitet, kennt Adoptionsvermittlung und Pflegekinderdienst aus der Innensicht - und eben Controlling: "Dieses Hintergrundwissen bringe ich mit."

Jördis Köhler wird es brauchen. Denn der Landkreis Leipzig will in die Offensive gehen. Nicht nur angesichts der aus dem Ruder laufenden Kosten in der Jugendhilfe ein dringendes Erfordernis. "Die Situation spitzt sich zu in der Jugendhilfe. In der ewigen Diskussion um Standards und um Geld müssen wir Nägel mit Köpfen machen", sagt Jugendamtsleiter Thomas Pfeifer. Es gehe darum, die Schwerpunkte neu zu setzen, die Steuerung der verschiedenen behördlichen Ebenen zu verbessern - und um einen intensiveren Austausch mit den Trägern, die in den vielfältigen Bereichen der Jugendhilfe tätig sind. "Dafür war in den vergangenen Jahren zu wenig Raum. Wir brauchen aber eine verbesserte Kommunikation", so Pfeifer. Die Stelle, die Jördis Köhler jetzt unbefristet besetzt, wurde im Landratsamt nicht neu geschaffen. Bisher gab es eine für die Sozialraum-Planung, angesiedelt bei Sozialdezernent Thomas Voigt und die Bereiche Sozialamt, Jugendamt und Kultus koordinierend. Die ging jetzt, mit neu abgesteckten Aufgaben, an das Jugendamt über.

"Die fachliche Kompetenz, die ich hier im Landkreis in den ersten Wochen kennengelernt habe, ist hoch. Um sie weiter zu stärken, müssen wir manches bündeln, manches neu strukturieren", sagt Jördis Köhler. Schwerpunkte gemeinsam mit den Partnern innerhalb des Amtes, vor allem aber auch in den Vereinen und Einrichtungen vor Ort herauszuarbeiten, das sei am Beginn ihre vordringliche Aufgabe.

"Ein Schwerpunkt, das ist schon jetzt erkennbar, muss die Prävention sein. Wir müssen zum Beispiel präventive Hilfen im Vorfeld so konzentrieren, dass Konflikte nicht erst eskalieren" und zum Beispiel mit der zeitweiligen Unterbringung eines Heranwachsenden in einer Pflegefamilie oder einem Heim enden, sagt die 34-Jährige. Das würde dem Betreffenden helfen und dem Kreis bei der Kostenbegrenzung. Zwei Aspekte hierfür aus Köhlers Sicht: die Schulsozialarbeit, die es im Landkreis beinahe flächendeckend gibt, und das Netz an Freizeiteinrichtungen.

"Controlling ist langfristig angelegt. Es geht darum, Prozesse sichtbar und Zahlen vergleichbar zu machen", sagt Jördis Köhler, die auch in den nächsten Wochen zwischen Hohburger Bergen und Kohrener Land viel an der Basis unterwegs ist, um sich einen Überblick zu schaffen, um Kontakte zu knüpfen, um die Facharbeitsgemeinschaften zu besuchen und die Netzwerk-Partner kennenzulernen.

Im Jugendhilfeausschuss am 10. November will sie ihre Arbeitsschwerpunkte vorstellen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.11.2014
Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

18.08.2017 - 05:14 Uhr

Immer weniger Mannschaften Verband beschließt Übergangslösung mit Playoffs / Auslosung im Pokal

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr