Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Krach an drei Wochenenden hintereinander geht nicht – „90er total“ erst im September
Region Borna Krach an drei Wochenenden hintereinander geht nicht – „90er total“ erst im September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 09.08.2016
Besuchermassen auf dem Volksplatz.  Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Borna

 Sind in Borna an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden Veranstaltungen möglich, bei denen ein Geräuschpegel erzeugt wird, der nennenswert über der Zimmerlautstärke liegt? Nein, denn die so genannte Freizeitlärmrichtlinie der Stadt sieht vor, dass das nur an zwei Wochenenden hintereinander statthaft ist. Was bereits am letzten Sonnabend mit der 50er-Jahre-Party der Fall war und sich am bevorstehenden Wochenende mit dem Borna-Open-Air wiederholt. Aus diesem Grund hat der Veranstalter MDH-Events seine Veranstaltung „90er total“ am 19. August auf dem Bornaer Volksplatz jetzt abgesagt. „Das hätte aber nicht so kommen müssen“, erklärt der Vorsitzende des Volksplatzvereins, Falk Opelt. Und er fürchtet perspektivisch Probleme für die Belegung des Volksplatzes.

Konkrete Probleme für das Bornaer Beherbungsgewerbe gebe es bereits. Durch die überraschende Verschiebung der „90er total“ auf den 10. September habe eine Reihe von Besuchern bereits gebuchte Unterkünfte in und um Borna wieder storniert. Und von denen, die ihre bereits erworbenen Eintrittskarten für den 19. August auf dem Volksplatz wieder zurückgegeben haben, werde längst nicht jeder zum Alternativtermin am 10. September nach Borna kommen, so Opelt, dessen Verein das Riesenareal an den Veranstalter MDH-Events vermietet hat. Ursprünglich sollten die „90er total“ am 3. Juni über die Volksplatzbühne gehen.

Formal gesehen ist die Verweigerung einer Zustimmung zu den Plänen von MDH-Events am 19. August auf dem Volksplatz korrekt. Das wird auch aus einer Mitteilung aus dem Rathaus deutlich. Mit Blick auf die Interessen der unmittelbaren Anwohner rund um den Volksplatz lege die Stadtverwaltung „großen Wert darauf“, dass die Freizeitlärmrichtlinie auch eingehalten werde. Dabei gehe es darum, „die Betroffenen in der unmittelbaren Nachbarschaft vor unverhältnismäßigem und andauernden Lärmbelästigungen zu schützen“.

Die Stadt verweist darauf, dass dem Veranstalter nach seiner Mitteilung, die „90er total“ am 19. August durchzuführen, eine so genannte Anhörung zugegangen sei, um die Veranstaltung zu ermöglichen. Dabei sei auch auf die Schwierigkeiten in Bezug auf die Einhaltung der Freizeitlärmrichtlinie hingewiesen worden. In der Folge habe sich MDH-Events dann entschieden, die „90er total“ nunmehr am 10. September stattfinden zu lassen.

Allerdings habe die Stadt, so geht aus einem Schreiben des Veranstalters hervor, bereits zuvor klar gemacht, dass die „90er total“ am 19. August in keinem Fall stattfinden würden. Das wäre auch der Inhalt des abschließenden Bescheids der Stadtverwaltung gewesen, für den die Agentur, die in früheren Jahren schon Matthias Reim und Howard Carpendale auf die Volksplatzbühne brachte, freilich hätte 75 Euro berappen müssen.

Dabei, sagt Volksplatzvereinschef Opelt, sei durchaus ein Arrangement denkbar gewesen. „Wir hätten bei der 50er-Jahre-Party ab 22 Uhr auch sehr viel weniger laut sein können“ – und damit auf genehmigungspflichtigen und monatlich quantitativ beschränkten öffentlichen Krach verzichten können. Zugunsten der „90er total“ am 19. August. Opelt: „Da hätte nur mal jemand zum Telefonhörer greifen müssen.“ Das aber sei nicht geschehen.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Landrat Henry Graichen (CDU) war als Ehrengast beim Sommerfest der Selbsthilfegruppe „Frauen nach Krebs“ und versprach, die Initiative, die in Borna und Umgebung aktiv ist, weiterhin nach seinen Möglichkeiten zu unterstützen.

08.08.2016

Bei der 22. Landes-Rassekaninchenjungtierausstellung in Tautenhain präsentierten sich Züchter aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Die Schau lockte hunderte Besucher an.

08.08.2016

Die neue Pegauer Schützenkönigin heißt Juliette Rausch. Sie traf beim 25. Vereinsfest ins Schwarze. Der noch amtierende Schützenkönig Manfred Herling gratulierte und mit einem weinenden und einem lachenden Auge und übergab Juliette Rausch die etwa drei Kilogramm schwere Schützenkette

08.08.2016
Anzeige