Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kreisbauernverband startet Plakataktion

Preise im Keller Kreisbauernverband startet Plakataktion

Jetzt langt es auch den Landwirten im Landkreis Leipzig. Weil die Preise für Milch, Fleisch und Getreide im Keller sind, beteiligen sie sich an einer sachsenweiten Imagekampagne.

Die Milchpreise sind im Keller. Dagegen machen die Landwirte jetzt mobil.

Quelle: dpa

Borna. Sechs Cent für einen Viertelliter Mich, 13 Cent für ein Kilo Mischbrot und 27 Cent für ein Kotelett mit einem Gewicht von 200 Gramm – so viel kommt bei den Landwirten an. Oder besser gesagt: so wenig. Und in jedem Fall zu wenig, um auf Dauer zu überleben, weshalb jetzt auch der Kreisbauernverband Borna/Geithain/Leipzig mobil macht, wie Geschäftsführerin Yvonne Kern sagt. Mit der Kreisversammlung des Verbandes wurde deshalb jetzt der Startschuss für eine Imagekampagne auch im Landkreis Leipzig gegeben, die bereits sachsenweit angelaufen ist.

„Wir wollen unsere Verbrauchen zu mehr Preisbewusstsein bei Lebensmitteln aufrufen“, sagt Geschäftsführerin Kern. Das bedeute, „auf die existenzbedrohende Preissituation bei Milch, Fleisch und Eiern aufmerksam“ zu machen. Unter dem Titel „Wir machen…“ soll es etwa eine Plakataktion geben, sagt die Geschäftsführerin des Kreisbauernverbandes.

Wolfgang Vogel, Präsident des Sächsischen Landesbauernverbandes, verweist darauf, dass vor allem tierhaltende Betriebe von den Preiskämpfen des Lebensmitteleinzelhandels besonders betroffen sind. In diesem Berufsstand überlege derzeit fast jeder zweite Betrieb, die Stalltüren für immer zu schließen. Dabei sichere ein Bauer mindestens drei weitere Arbeitsplätze – vom Bauarbeiter über den Tierarzt oder die Werbebranche bis zu den Landmaschinenhändlern, so Vogel. „Durch die anhaltend existenzbedrohliche Situation wird auch die Investitionsbereitschaft unserer Betriebe auf null gestellt.“ Und der SLB-Präsident weiter: „Das ist gerade in Zeiten der immer stärker und größer werdenden Wünsche nach mehr Tierwohl ein Widersinn. Der harte und für mich nahezu unaussprechliche Satz – Stirbt der Bauer, stirbt das Land – ist im Moment so realitätsnah und sichtbar wie nie zuvor.“

Im Landkreis Leipzig soll es neben Plakaten, bei denen Kreisbauernverbands-Geschäftsführerin Kern hofft, einige in der Umgebung von Supermärkten platzieren zu können, auch eine Postkartenaktion sowie Aufkleber geben. „Wir erwarten einen gerechten Anteil am Verkaufserlös und mehr Verantwortung des Lebensmitteleinzelhandels im fairen Miteinander.

Von Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr