Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Kulturpark: 300 bunte Eier und das kleine Ich
Region Borna Kulturpark: 300 bunte Eier und das kleine Ich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 05.04.2018
Oster-Theater im Kulturpark Deutzen: Schüler der Grundschule Borna-West erzählten die Geschichte des kleinen Ich. Quelle: René Beuckert
Neukieritzsch/Deutzen

Am Sonntag fand auf dem Gelände des Deutzener Kulturparkes ein Osterfest für die ganze Familie statt, das am Vormittag mit einem Osterbrunch begann. Auf den Nachmittag freuten sich besonders die Kinder, denn der Osterhase hatte dort für sie kleine Osterüberraschungen versteckt.

Doch bevor die Mädchen und Jungen die Verstecke aufspüren konnten, setzten sie sich auf der Bühne des Grillplatzes mit einem kleinen Theaterstück in Szene. Die Kinder der Arbeitsgemeinschaft Pfadfinder der Grundschule Borna-West schlüpften in Tierkostüme und zogen damit die Blicke der Besucher auf sich.

Grundschullehrer André Sommer erzählte: „Die Mädchen und Jungen der ersten bis vierten Klasse probten seit sechs Wochen an dem Stück ’Ich bin das kleine Ich’ in dem es um Persönlichkeit geht. Die Kinder zeigten sich schon bei den Proben hellauf begeistert, wobei sie ihre Texte schnell lernten.“

Auf der Bühne, im Dialog mit den Tieren, begann das kleine Ich zu verstehen, wer es ist. So erfuhren die Zuschauer, dass es eine eigene Persönlichkeit darstellt und sich dadurch von anderen unterscheidet.

Besucher Bodo Gäbler wartete voller Spannung auf den Auftritt seiner Enkelin Leila. „Für mich ist es immer wieder schön, mit zu erleben, wie sich das Enkelkind entwickelt, und deshalb bin ich auch hier mit dabei“, betonte der stolze Opa.

Die achtjährige Leila Hofmann verkörperte auf der Bühne ein Nilpferd und half gemeinsam mit den anderen Tierfiguren dem kleinen Ich, sich zu finden. „Mir hat das Einstudieren viel Freude bereitet“, gestand sie. Auch Jonas Reichelt machte mit. Der Junge, der gern anderen hilft, wünscht sich, dass die Leute umweltbewusster werden.

Michael Wagner vom Kulturpark Deutzen lobte das Engagement der Kinder auf der Bühne. „Nach dem traditionellen kulturellen Osterbrunch bieten wir gewöhnlich am Nachmittag einen weiteren kulturellen Beitrag an. In diesem Jahr erfreuen die Grundschüler mit ihrem Stück die Besucher.“

Im Vorfeld des Ostertages hatten Mitglieder des Vereins „Gemeinsam für Deutzen“ und Fußballer des SV Blau-Weiß Deutzen Totholz vom Ufer der Adria für das abendliche Osterfeuer gesammelt, mit dem sie das Familienosterfest bereicherten. Und das mit unerwartetem Erfolg, wie Jens Buder vom Verein sich freute. Trotz des kühlen Wetters schätzte er die Schar der Besucher am Abend auf rund 200.

Doch zuvor waren erst einmal die Kinder an der Reihe: Nach der Theateraufführung durften sie im Park 300 bunte Ostereier suchen.

Von René Beuckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ostern im Heimatmuseum für die ganze Familie : Weil der Ostersonntag auf den 1. April fiel, hatte das Team des Museums im Bornaer Ortsteil Wyhra auch ein paar Scherze für die rätselhafte Ostereiersuche vorbereitet.

05.04.2018

Als Dach für vielfältige Interessen fungiert der Bürgerverein „Stadtmühle Groitzsch“. Bei der Jahreshauptversammlung wurden Yvonne Schmidt, Udo Killmey und Tilly Tschischgale als Führungstrio für die 131 Mitglieder gewählt. Die Sektionen stellten ihre Veranstaltungen und Vorhaben in Rück- und Ausblick vor.

02.04.2018

Weil Autos, die mit hoher Geschwindigkeit über den Bornaer Marktplatz fahren, zu einer Gefahr werden, soll das Areal mit Bänken und Fahrradbügeln abgesperrt werden. Damit dürfte auch aus der Idee, die Reichsstraße für Kraftfahrzeuge zu öffnen, nichts werden.

02.04.2018