Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Landkreis Leipzig produziert am wenigsten Müll und hat die meisten Wohngebäude
Region Borna Landkreis Leipzig produziert am wenigsten Müll und hat die meisten Wohngebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 04.02.2016
Die Bewohner im Landkreis Leipzig produzieren vergleichsweise wenig Müll. Quelle: Adelheid Neupert
Anzeige
Landkreis Leipzig

Gut jeder zweite sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Landkreis Leipzig arbeitet außerhalb der Kreisgrenzen. Das geht aus dem Statistischen Jahrbuch Sachsen 2015 hervor. Das Buch, in einer Auflage von 700 Stück gedruckt, enthält zehntausende Fakten über die Entwicklung des Freistaates.

So gab es zum Stand 30. Juni 2014 insgesamt 51 577 Leute, die außerhalb der Grenzen des Landkreises Leipzig arbeiteten. Bei 100 719 Beschäftigten ist das über die Hälfte und damit mehr als etwa im benachbarten Landkreis Nordsachsen. 40 180 der Auspendler aus dem Landkreis Leipzig fuhren in andere sächsische Kreise beziehungsweise kreisfreie Städte wie Leipzig, Dresden oder Chemnitz. Weitere 6706 Beschäftige aus dem Landkreis Leipzig haben ihren Schreibtisch oder ihre Werkbank in den neuen Bundesländern und Berlin. 4691 arbeiten in den alten Bundesländern.

Das Statistische Jahrbuch macht die Landkreisbewohner auch zu Leuten, die vergleichsweise wenig Abfall anhäufen, der von der öffentlichen Müllabfuhr entsorgt werden muss. So wurden im Landkreis Leipzig im Jahr 2013 insgesamt 70 000 Tonnen Müll (ohne Elektroaltgeräte) eingesammelt. Das entspricht einer Pro-Kopf-Menge von 125,4 Kilo und ist der geringste Wert in Sachsen. Zum Vergleich: In Nordsachsen, wo weniger Menschen leben als im Landkreis Leipzig, kamen 72 000 Müll zusammen. Davon waren 32 000 Tonnen Haus- und Sperrmüll, was einem Pro-Kopf-Wert von 158,2 Kilo entspricht. Spitzenreiter sind die Großstädte Leipzig (187 000 Tonnen insgesamt und davon 89 000 Haus- und Sperrmüll, was einen Pro-Kopf-Wert von 167,4 Kilo Hausmüll bedeutet) und Dresden (173 000 Tonnen und davon 80 000 Tonnen Haus- und Sperrmüll, was 151,5 Kilo Hausmüll pro Kopf entspricht) sowie der Erzgebirgskreis mit einer Abfallmenge von 110 000 Tonnen. Davon waren 54 000 Tonnen Haus- und Sperrmüll, was einem Pro-Kopf-Wert von 153,8 Kilo entspricht.

Einen guten Wert erzielt der Landkreis Leipzig auch, wenn es um Baugenehmigungen für neue Wohngebäude im Jahr 2014 geht. Deren Zahl liegt zwar in Dresden, wo der Bau von 546 neuen Wohngebäuden genehmigt wurde, sowie in Leipzig (476) sachsenweit am höchsten. Mit 402 neuen Wohngebäuden liegt der Landkreis Leipzig hier aber im landesweiten Ranking auf Platz drei.

Nicht schlecht schneidet der Landkreis Leipzig auch bei der Auslastung der vorhandenen Gästebetten ab. Die ist zwar in Dresden mit 53,3 Prozent und Leipzig mit 50,8 Prozent am höchsten im gesamten Freistaat. Auch der Vogtlandkreis (44,8 Prozent) und der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (44,2 Prozent) liegen als klassische Urlaubsregionen noch vor dem Landkreis Leipzig. Mit einer Auslastungsquote von 43,6 Prozent liegt der Landkreis Leipzig aber in der oberen Tabellenhälfte und rangiert damit vor der Großstadt Chemnitz (37,8 Prozent) und einem Ferienziel wie dem Erzgebirgskreis (37,3 Prozent).

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Havarien und Hochwasser sind sie gefragt, aber auch bei RB-Spielen – ohne die Ehrenamtlichen sähe es traurig aus: Der Katastrophenschutz-Zug Süd, den das Geithainer DRK in Notfällen stellt, stützt sich maßgeblich auf Enthusiasten wie Bernd Drescher. Der Geithainer gehört zu jenen, die seit Kurzem dabei sind – weil Helfen ihm Herzenssache ist.

04.02.2016

Eigentlich sind sich fast alle einig oder fügen sich wenigstens in die Notwendigkeit: Ab Juli will die Gemeinde Neukieritzsch jene Vereine, die öffentliche Einrichtungen nutzen, erstmals mit einem Viertel an den Betriebskosten beteiligen. Die Debatte darum geht aber weiter.

04.02.2016

Der Hainicher Carneval Verein (HCV) steht kurz vor dem Höhepunkt seiner 62. Saison. Beim Kultfasching am Sonnabend mischen auch einige Figuren aus Star Wars mit. Es gilt, den Raub der Prinzessin zu vereiteln.

04.02.2016
Anzeige