Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Landkreis Leipzig setzt auf Mobilität: Fahrgäste diskutieren über Angebot

Öffentlicher Nahverkehr Landkreis Leipzig setzt auf Mobilität: Fahrgäste diskutieren über Angebot

Mit dem Pilotprojekt „Muldental in Fahrt“ hat der Landkreis Leipzig den ersten Schritt für einen attraktiven Nahverkehr gemacht. Linien sollen an den Bedarf von Touristen und Pendler angepasst und miteinander verzahnt werden. Jetzt löst das Landratsamt eine öffentliche Debatte über weitere Verbesserungen aus.

Das Modellvorhaben Muldental in Fahrt ist vor dem Startschuss öffentlich vorgestellt worden.

Quelle: Thomas Kube

Landkreis Leipzig. Beim Pilotprojekt „Muldental in Fahrt“ gab es nicht nur Gewinner. Die Schmetterlingslinien dagegen, die Störmthaler, Zwenkauer, Markkleeberger und Cospudener Seen anfahren sollen, werden bereits sehnsüchtig erwartet. Bei der Umsetzung des neuen Konzeptes zur Verbesserung der Mobilität im Landkreis Leipzig geht die Behörde jetzt einen weiteren Schritt. „Neben Angeboten für Touristen und Ausflugsgäste des Leipziger Neuseenlandes soll auch das Busangebot vor allem für Pendler, Senioren und Jugendliche verbessert werden“, sagte gestern Brigitte Laux, Sprecherin im Landkreis Leipzig. Um das nah am Bedarf zu realisieren, sei die Mitarbeit der Fahrgäste am ÖPNV-Konzept erwünscht.

Mit ihnen wollen die Verkehrsplaner im Landkreis Leipzig ins Gespräch kommen. Während die Neugestaltung des Busverkehrs in Markkleeberg relativ reibungslos vonstatten lief, gab es beim Pilotprojekt Muldental in Fahrt erhebliche Reibungsverluste. Im Rahmen des neuen Fahrplanes waren Städte wie Bad Lausick, Brandis, Colditz und Grimma besser angebunden worden. Neue Haltestellen, veränderte Linienführung und eine genauer abgestimmte Taktung von Schülerverkehr und öffentlichem Nahverkehr sollte Verbesserungen für Pendler bringen. Aber das gelang nicht auf ganzer Linie. Aus dem Grimmaer Ortsteil Waldbardau hagelte es Kritik, weil eine gut erreichbare Haltestelle nicht mehr bedient wurde. Auch die Anwohner des zwischen Grimma und Bad Lausick liegenden Dorfes Bernbruch fühlten sich nach der Ausdünnung des Fahrplanes schwer getroffen. In Grimma bildeten Eltern aus Verzweiflung Fahrgemeinschaften, weil nicht alle Schüler nach Unterrichtsende mit dem Bus mitkamen. In Colditz fühlten sich Schichtarbeiter abgehängt.

In vielen Fällen ist nachgebessert worden. Das Projekt, das auf zwei Jahre angelegt worden ist, werde ständig evaluiert, hieß es aus dem Landratsamt. Parallel dazu werden weitere Teile des ÖPNV-Konzeptes, das der Kreistag im September beschloss, umgesetzt. So soll bis März kommenden Jahres der bestehende Saisonverkehr an den Wochenenden und in den Ferien erweitert werden. Die Linie 105, die bisher zwischen Markkleeberg und Belantis pendelt, soll bis Zwenkauer Hafen verlängert werden. Die zwischen Großstädteln und Lagovida verkehrende Linie 106 soll bis zum S-Bahnhof Böhlen fahren. Wie bereits angekündigt wird der Linienweg des 101er-Busses modifiziert. Er fährt dann von Zwenkau über Böhlen und Kahnsdorf nach Borna.

„Der Landkreis Leipzig arbeitet intensiv daran, den öffentlichen Personennahverkehr zu verbessern“, bestätigte Laux. Viele Einwohner würden bereits heute von den Vorteilen des Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes profitieren. „Es wohnen jedoch nicht alle Menschen in der Nähe der Bahnhöfe“, so Laux weiter. Deshalb müsse der Busverkehr im Landkreis Leipzig Schritt für Schritt überarbeitet werden.

Das Konzept, das für jeden online abrufbar ist, wird jetzt öffentlich zur Diskussion gestellt. „Wir freuen uns über eine rege Beteiligung“, versicherte Laux. Alle eingehenden Hinweise würden geprüft und in die weitere Bearbeitung einfließen. Die Sprecherin bittet um Verständnis, dass nicht auf jede einzelne Zuschrift eine direkte Antwort erfolgen kann. Das Konzept soll dem Kreistag, mit den eingearbeiteten Hinweisen, im Sommer 2018 vorgestellt werden.

Das Konzept ist einsehbar unter http://www.nahverkehr-neuseenland.de/ im Downloadbereich. Hinweise können zum 31. Januar 2018 schriftlich an das Landratsamt des Landkreises Leipzig, Kultusamt, Stauffenbergstraße 4, 04552 Borna oder per E-Mail an kultusamt@lk-l.de gesendet werden.

Von Birgit Schöppenthau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

18.01.2018 - 12:02 Uhr

Regis-Breitingen hat einen Bahnhof. Von da bis zur Stadtmitte, mit der Sportstätte, sind es rund anderthalb Kilometer.

mehr
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr