Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Landkreis: Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss sinkt

Caritas-Studie Landkreis: Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss sinkt

Die Zahl der Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss im Landkreis Leipzig ist gesunken. Das geht aus einer Erhebung der Caritas hervor. Damit entspricht die Entwicklung im Landkreis der im Freistaat Sachsen, wo die Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss ebenfalls zurückging.

Jugendliche schwitzen über Prüfungsaufgaben, immer mehr von ihnen mit Erfolg. Im Landkreis sinkt die Zahl von Schulabgängern ohne Abschluss.

Quelle: Jens Wolf

Landkreis Leipzig. Die Zahl der Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss im Landkreis Leipzig ist gesunken. Das geht aus einer Erhebung der Caritas hervor. Damit entspricht die Entwicklung im Landkreis der im Freistaat Sachsen, wo die Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss ebenfalls zurückging. Bei der Erhebung waren die Daten der Jahre 2013 und 2014 verglichen worden, heißt es in einer Mitteilung des Caritasverbandes für das Bistum Dresden-Meißen.

Konkret verließen vor zwei Jahren 6,47 Prozent der Schulabgänger im Kreis die Schule ohne Abschluss. Im Jahr zuvor waren es 7,34 Prozent. Damit liegt der Landkreis Leipzig deutlich unter dem sächsischen Landesdurchschnitt, wo die Zahl der Schulabgänger ohne Abschluss von 8,77 Prozent im Jahr 2013 auf 7,8 Prozent 2014 sank. Von den Förderschülern im Landkreis Leipzig schafften vor zwei Jahren 3,49 Prozent keinen Abschluss, etwas weniger als 2013 (3,62 Prozent). Auch hier sind die Zahlen zwischen Elstertrebnitz und Grimma unter dem Landesschnitt. Im Freistaat blieben im vorvergangenen Jahr 5,4 Prozent der Schüler ohne Abschluss (2013: 5,48 Prozent).

Inwieweit der Abwärtstrend bei den abschlusslosen Schulabgängern mit der positiven Entwicklung auf dem regionalen Arbeitsmarkt zusammenhängt, lässt die Caritas offen. Immerhin sank die Arbeitslosenquote im Landkreis Leipzig von 8,8 Prozent 2013 auf 7,9 Prozent zwölf Monate später.

Nur gering nimmt sich der Anstieg der Zahlen bei ausländischen Schülern im Landkreis Leipzig aus. Waren es im Jahr 2013 exakt 1,13 Prozent, so lag diese Zahl im Jahr darauf bei 1,32 Prozent.

Dass weniger Schüler im Landkreis Leipzig und in Sachsen die Schule ohne Abschluss verlassen haben, sorgt im bundesweiten Ranking dennoch nur für eine Mittelfeldplatz. Zwar liegt die Quote in Sachsen-Anhalt mit 9,2 Prozent und in Berlin mit 8,7 Prozent höher als im weiß-grünen Freistaat. In Bayern hingegen verließen nur 4,4 Prozent aller Schulabgänger die Bildungseinrichtung ohne Hauptschulabschluss. In Baden-Württemberg waren es 5,1 Prozent und in Nordrhein-Westfalen sechs Prozent.

Caritas-Direktor Matthias Mitzscherlich lobt die Entwicklung in Sachsen. Der Rückgang sei „ein sehr erfreuliches Ergebnis“. Und weiter: „Es zeigt die Bemühungen des Freistaates, Jugendlichen eine Perspektive zu geben, die sie ohne Schulabschluss kaum hätten.“ Dennoch sei eine Quote von 7,8 Prozent in Sachsen nach wie vor zu hoch.

Bundesweit gibt es den Angaben der Caritas zufolge eine erhebliche Variationsbreite hinsichtlich der Quoten abschlussloser Schulabgänger. Die Werte erstrecken sich demnach zwischen 1,2 und 14 Prozent. Diese Streuung mache deutlich, „dass hier dringender Handlungsbedarf besteht“. Eine frühere Caritas-Studie habe aber bereits gezeigt, dass die Verschuldung der Landkreise keinen statistisch nachweisbaren Effekt auf die Zahl der Abgänger ohne Hauptschulabschluss habe. Deshalb könne „sich vor Ort niemand entschuldigen, man habe nur deshalb so wenig Bildungserfolg, weil kein Geld vorhanden sei“, sagt Caritas-Präsident Peter Neher.

Vielmehr komme es auf das koordinierte Zusammenspiel verschiedener Angebote und Anbieter vor Ort an. Dazu gehörten Schulsozialarbeit an allen Schulen ebenso wie die sogenannten frühen Hilfen für Kinder und deren Familien, aber auch die individuelle Lernförderung, die Elternarbeit und die Programme für schulmüde Jugendliche.

Von Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr