Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Langjährige Strafen für Gefängnis-Folter in Regis-Breitingen gefordert
Region Borna Langjährige Strafen für Gefängnis-Folter in Regis-Breitingen gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 14.04.2010
Anzeige
Leipzig

Anklagevertreter Ulrich Jakob forderte am Mittwoch im Landgericht Leipzig für einen 17-Jährigen eine Jugendstrafe von sieben Jahren. Er sei ebenso wie ein 26-Jähriger der Nötigung und des versuchten Mordes schuldig.

Für den Älteren forderte Jakob neun Jahre und zehn Monate Haft. Beide hatten am letzten Verhandlungstag gestanden, einen 18 Jahre alten Mithäftling gequält und mit einem Gürtel gewürgt zu haben. Sie sagten, dass sie das so nicht gewollt hätten - und entschuldigten sich.

Die Männer sind wegen versuchten Mordes angeklagt. Beiden sei bewusst gewesen, dass sie ihr Opfer hätten töten können, sagte Jakob. „Aber es war ihnen egal.“ Laut Anklage versuchten die Häftlinge mit den Quälereien, ihr Opfer in den Selbstmord zu treiben. Nach Ansicht der Verteidiger allerdings wollten sie den 18-Jährigen nicht töten und sind deswegen nur der gefährlichen Körperverletzung schuldig. An den Misshandlungen sollen auch andere Häftlinge beteiligt gewesen sein. Dazu gibt es weitere Anklagen vor dem Amtsgericht Leipzig.

[gallery:500-78191299001-LVZ] Der Anwalt des älteren Angeklagten plädierte auf vier bis fünf Jahre Haft, der Verteidiger des 17-Jährigen beantragte eine Jugendstrafe von vier Jahren. Die beiden Angeklagten saßen wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung in Regis-Breitingen. Der Jüngere war zudem wegen Raubes, Diebstahls und unerlaubten Waffenbesitzes hinter Gittern.

Das Martyrium des 18-Jährigen, der in Regis-Breitingen ein halbes Jahr wegen Schwarzfahrens absitzen musste, begann am 2. Mai 2008, Laut Staatsanwaltschaft überschüttete ihn der heute 17-jährige Angeklagte mit heißem Wasser. Es folgten Tage und Wochen mit Schlägen und Erniedrigungen. Sie sollen ihn so eingeschüchtert haben, dass er ihnen glaubte, auf seinen Tod sei eine Prämie ausgesetzt worden. Als sie ihn aufforderten, sich umzubringen, versuchte er zweimal, sich zu strangulieren.

Das Urteil soll am 22. April gesprochen werden. Das Personal im Jugendgefängnis Regis-Breitingen war nach dem Vorfall um zwölf Beamte sowie eine Amtsärztin verstärkt worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unter dem „Jahr der Braunkohle" fasst der soziokulturelle Verein Pro Regio, der den Mehrgenerationenpark in Deutzen betreibt, alle diesjährigen Aktivitäten zusammen, die Vereine im Zusammenhang mit der Braunkohletradition in der Region.

13.04.2010

Städte und Gemeinden aus Sachsen und damit auch die Stadt Borna können sich um die Ausrichtung der 7. Landesgartenschau im Jahr 2015 bewerben. Das hat der sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsminister Frank Kupfer gestern in Dresden offiziell erklärt.

13.04.2010

Kohrener Land. Die Zahl der Übernachtungen im Kohrener Land stieg 2009 um knapp 13 000 auf nunmehr 146 335. Die überregionale Radroute Altenburg-Colditz wurde im Mai eröffnet.

13.04.2010
Anzeige