Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Lari bringt Italien nach Kahnsdorf
Region Borna Lari bringt Italien nach Kahnsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:09 04.11.2018
Lars Richter betreibt das neue Restaurant am Hafen in der Lagune Kahnsdorf. Dessen Name Lari steht nicht nur für ihn selbst. Quelle: André Neumann
Neukieritzsch/Kahnsdorf

In der Lagune Kahnsdorf wird das gastronomische Angebot dichter. Nachdem im Sommer ein Café eröffnete, gibt es am Hafen seit einigen Wochen das Restaurant Lari. Und die nächsten Lokale sind schon angekündigt.

Lari hat mediterranes Flair

Am Lari ist nicht nur der Name etwas Besonderes. Die Gaststätte im ersten der beiden Hafenhäuser in der Lagune strahlt genau jenes mediterrane Flair aus, das sich Christian Conrad, der Geschäftsführer von Seebetreiber Blauwasser, für den See wünscht. Gastronom Lars Richter unterstreicht den Anspruch noch und sagt: „Wir wollen mehr sein, als der normale Italiener.“

Drittes Lokal von Lars Richter

Für den 47 Jahre alten einstigen Journalistik-Studenten, der in Leipzig nebenbei kellnerte, ist das Hafenrestaurant mit Seeblick jetzt das dritte Lokal. Seine Karriere als Gastronom begann 1996 mit dem Sportlerheim in Lobstädt. Von dort aus organisierte er das Catering für Veranstaltungen im Schillercafé in Kahnsdorf, bis er im Frühjahr 2016 im benachbarten Herrenhaus das Restaurant Gut Kahnsdorf eröffnete. Weil er damit offenbar auch aus Sicht von Blauwasser gut fuhr, bot ihm der Seebetreiber auch das Lokal am Hafen an. Und Richter sagte zu, weil er den See und dessen Potenzial mittlerweile kenne.

Schwierig: Kalte Jahreszeit steht bevor

Dennoch steht dem Lari nun erst einmal eine schwere Herbst-/Wintersaison bevor. Denn mögen der schon erkennbare Hafenplatz, die Terrasse und die benachbarten Häuser noch so mediterran sein, das Klima ist es nicht, in den nächsten Monaten wird vermutlich ruhig am See. Und weil Richter wegen Bauverzögerungen im zurückliegenden Winter erst im September öffnen konnte, fehlen ihm die Heerscharen von Ausflüglern, die eigentlich schon einen ganzen Sommer lang seine neue Gaststätte hätten kennen lernen und bekannt machen sollen.

Küchenteam kann sich zusammenraufen

Etwas Gutes gewinnt er der Situation dann doch ab. Solange der Ansturm sich in Grenzen hält, könne sich sein Küchenteam, ein gestandener deutscher Koch und ein ebenso erfahrener Italiener, finden und zusammenraufen. Auch im Winterhalbjahr öffnet das Restaurant von 11 bis 22 Uhr, die Küche schließt eine Stunde früher. Es gibt nur anderthalb Ruhetage, an denen hat dann aber das Gut Kahnsdorf nicht geschlossen.

Lari hat mehrere Bedeutungen

Der Name Lari steht natürlich für Lars Richter. Aber nicht nur das, er beschreibt auch den Anspruch, südländische Lebensart an die Lagune zu holen. Lari ist nämlich auch ein Ordnungsbegriff für Möwen und der Name eines hübschen Dorfes mit Castell mitten in der Toscana zwischen Florenz und Livorno. „Ich war da noch nicht“, sagt Lars Richter lachend, „aber ich werde da wohl mal hinfahren müssen.“

Innenausbau im zweiten Hafengebäude läuft

Unterdessen hat am zweiten Hafengebäude der Innenausbau begonnen. Auch dort sind neben weiteren Ferienwohnungen wieder Lokale vorgesehen, die Rede ist von einem Eiscafé und einem Pup. Ob Lars Richter im nächsten Jahr also schon das nächste Lokal eröffnet? Er überlege noch, sagt er und fügt vorsichtig hinzu: Eine Pizzeria als Ergänzung zum Restaurant könne er sich durchaus vorstellen.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die zusätzliche Finanzspritze vom Freistaat wird in Pegau für laufende Zwecke verwendet. Im Stadtrat blieben Vorschläge für eine konkrete Projektzuordnung der 70 000-Euro-Pauschale ohne Unterstützung.

03.11.2018

Der Karnevalverein Kitzscher beginnt seine 55. Session. Nach dem Rathaussturm am 11.11. blicken die Narren in die Vergangenheit. Die Vereinsgeschichte ist eng mit Kitzscheraner Gaststätten verknüpft.

03.11.2018

Mit dem Bus waren in diesem Sommer erstmals mehrere Attraktionen und Hotels im südlichen Leipziger Neuseenland zu erreichen. Nicht alle Linien konnten dabei die Erwartungen erfüllen. Eine Bilanz will die Regionalbus GmbH allerdings erst in ein paar Wochen ziehen.

03.11.2018