Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Laubenbrand mit explodierenden Gasflaschen

Laubenbrand mit explodierenden Gasflaschen

Rötha. In der Röthaer Gartensparte „Erholung" ist am späten Sonnabendabend erneut eine Holzlaube einem Brand zum Opfer gefallen.

. Nur mit Glück sind dabei keine Menschen zu Schaden gekommen. Dort gelagerte Gasflaschen explodierten, eine fast volle wurde von der Feuerwehr beim Löscheinsatz gefunden. Nach ersten Schätzungen bezifferte das Polizeirevier Borna gestern den Sachschaden auf 4000 Euro.

Die Freude an ihrem Hobby wird den Kleingärtnern der „Erholung" zwischen Dürer- und Kreuznitzer Straße sowie Birnenallee immer mehr verleidet. Neben Einbrechern – erst in der Nacht zum Donnerstag waren sieben Lauben aufgebrochen worden – machen ihnen Brände zu schaffen. „Das war der sechste seit dem vergangenen Jahr", sagte Wehrchef Klaus Schömann gestern. Zwei waren es allein Ende Juni (wir berichteten). Ob ein Feuerteufel, ein einzelner Täter, dafür veranwortlich ist, steht bisher nicht fest.

Vorgestern wurden Polizei und Feuerwehr gegen 22.25 Uhr alarmiert. „Pünktlich nach dem Fußball", bemerkte Schömann sarkastisch. „Es war fast immer die gleiche Zeit." Zehn Kameraden rückten zum Einsatz aus. Bei ihrer Anfahrt hörten sie Explosionen, von Gasflaschen, wie sich später herausstellte. Als die Löschgruppe vor Ort eintraf, sah sie einen „Vollbrand", so der Wehrleiter. „Da blieb uns nur die Restablöschung. Die Hauptaufgabe war deshalb, die anderen Lauben abzusichern, damit das Feuer nicht übergreift." Wobei seine Männer aufgrund der Explosionen zunächst aus sicherer Entfernung die Lage kontrollieren und in den Griff bekommen mussten.

Dass es dennoch gefährlicher war, als erwartet, zeigte sich, als die Kameraden in den Resten der Laube nach Glutnestern suchten – sie fanden darin noch eine Gasflasche. Da sie gut gefüllt war, hätte sie durch die Hitze ebenso platzen können wie die anderen. Ihre scharfkantigen „Geschosse" hätten womöglich schwere Verletzungen der Einsatzkräfte zur Folge gehabt. „Zum Glück ist das nicht passiert", sagte Wehrleiter Schömann. Die Löschgruppe beendete ihren Einsatz gegen 0.30 Uhr.

Was das Feuer ausgelöst hatte, ist bisher nicht bekannt, teilte die Polizei gestern mit. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Zudem wird um Hinweise aus der Bevölkerung gebeten, auch zu den vorangegangenen Vorfällen. Zeugen können sich an das Revier Borna, Telefon 03433/2440, und jede andere Polizeidienststelle wenden.

Olaf Krenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr