Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Lausbefall in Grundschulen

Lausbefall in Grundschulen


Nach dem Infektionsschutzgesetz, das auch bei Kopfläusen gelte, müsse ein gehäuftes Auftreten dem Gesundheitsamt gemeldet werden, erklärte das Landratsamt auf LVZ-Anfrage.

. Das gelte bereits ab zwei Personen pro Klasse. „In einem solchen Fall arbeitet der Bereich der Hygiene unseres Gesundheitsamts eng mit den Schulen zusammen und berät auch gerne zur Bekämpfung, auch in Elternabenden", so die Sprecherin. Scham sei bei der Bekämpfung ein Riesenproblem. „Kopfläuse können gut und schnell bekämpft werden, wenn alle konsequent an einem Strang ziehen. Zur Behandlung ist ein Arzt aufzusuchen. Die Schule darf dann erst wieder besucht werden, wenn eine Bescheinigung des Arztes vorliegt."

Einer der Gründe dafür, dass die Quälgeister immer wieder auftreten und nicht ausgemerzt werden können, sei die Tatsache, dass die Parasiten gegen einige Mittel bereits resistent geworden seien, erklärte der Naunhofer Kinderarzt Dr. Peter Fischer. Nicht zutreffend sei allerdings, dass ein Lausbefall etwas mit mangelnder Hygiene zu tun habe, so der Mediziner. Auch er sieht als Grund für eine rasante Ausbreitung der ungeliebten Haustiere eine falsch verstandene Scham der Eltern, die dieses Thema immer noch als Tabu betrachten. Kopfläuse könne jedes Kind bekommen. „Noch häufiger", so Fischer, „treten Läuse in Kindergärten und Horten auf, also dort, wo die Kinder noch die Köpfe zum Spielen zusammenstecken und den Tieren so ein Wirtswechsel denkbar einfach gemacht wird." In Gymnasien oder Mittelschulen sei das Problem eher rückläufig, da die größeren Kinder die Köpfe eben nicht zusammensteckten und ein von „Baum-zu-Baum"-Wandern kaum noch stattfinde. Wichtig, so Fischer, sei es, dass nach einem Befall die verschriebenen Medikamente genau nach Anweisung angewendet werden müssen, um eine Resistenzbildung gegen die Wirkstoffe zu verhindern. Auch müssten die Eier der Läuse, die Nissen, gründlich von den Haaren abgezogen werden. Den Eltern stehe eine harte Aufgabe bevor, da Haar für Haar ausgelesen werden müsse – und je nach Haarfarbe habe der Mensch bis zu 100 000 Haare. Fischer: „Die Nissen finden sich vorwiegend hinter den Ohren und im Nacken. Vor allem Mädchen und Jungen mit langen Haaren sind besonders häufig vom Lausbefall betroffen." Einen radikalen Haarschnitt als Maßnahme gegen die Plagegeistern befürwortet der Kinderarzt nicht. Solche Maßnahmen gehörten schon lange der Vergangenheit an und könnten durchaus für eine schlechte Stimmung sorgen. Wichtig sei es allerdings, dass man die Haare nach jeder Haarwäsche stichprobenartig kontrolliere.

Heinrich Lillie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr