Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Leichte Vorteile für Borna
Region Borna Leichte Vorteile für Borna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 11.02.2010
Quelle: Günther Hunger
Anzeige
Borna

In Wurzen gibt es ähnliche Überlegungen und auch in Grimma stehen die Verantwortlichen einer möglichen Bewerbung nicht völlig ablehnend gegenüber. Es war eine der Situationen, in denen kein Verantwortlicher in Borna Nein sagen konnte oder durfte. Nicht noch einmal, nachdem der erste Anlauf zu einer Bewerbung um die Landesgartenschau vor nahezu sechs Jahren so grandios gescheitert war – am Mehrheitsvotum des damaligen Stadtrates. Vor Wochenfrist gab es dann auch nicht eine einzige Gegenstimme bei dem Beschluss, demzufolge die Stadtverwaltung die Möglichkeit einer Bornaer Bewerbung. vielleicht im Jahr 2015, um die Landesgartenschau unter die Lupe nehmen soll. Allerdings dürfte die Stadt damit kaum ein Alleinstellungsmerkmal haben, denn potenzielle Mitbewerber gibt es schon im Kreisgebiet.Zum Beispiel in Wurzen. Offiziell ist dort nach Angaben von Bürgermeister Gerald Lehne noch nichts entschieden, ganz im Gegensatz zum Landeserntedanlfest 2011, das die Muldenstadt gern ausrichten würde und sich deshalb darum beworben hat. In den entscheidenden Gremien der Ringelnatz-Stadt, deren Entwicklung mit dem Verlust des Kreissitzes im Jahr 1994 (natürlich an Grimma) zumindest keinen positiven Schub bekommen hat, dürfte die Vokabel „Landesgartenschau“ allerdings schon mehrfach durchbuchstabiert worden sein. Lehne bestätigt dann auch, dass eine Gartenschau „Gesprächsthema“ in Wurzen ist und eine mittelfristige Bewerbung durchaus denkbar. Für die Stadt, deren Namen angenehme Assoziationen wie Wurzener Kekse und Kukoreis, aber auch Wurzener Extras weckt, wäre das allemal eine Chance. Schließlich geht die Einwohnerzahl in der Stadt mit aktuell etwa 17 000 Einwohnern seit Jahren zurück.Sollten sich Wurzen und Borna gleichzeitig um das Großereignis bewerben wollen, kämen die Verantwortlichen im Landratsamt in einen gewissen Bekenntniszwang. Dabei, so Landrat Gerhard Gey, „wäre eine Bewerbung grundsätzlich eine gute Sache“, die der Landkreis in jedem Fall unterstützen würde. Aber wen?! Das, so Gey, hänge auch vom Bewerbungszeitpunkt und vom konkreten Konzept ab.Borna habe, kein Geheimnis, angesichts seiner Vergangenheit ein Imageproblem, doch auch Wurzen sei auf dem Weg. Unterm Strich aber, so der Kreischef, hätte Borna von seiner Bedeutung und auch vom Anliegen einer Gartenschau „ein bisschen die Nase vorn“.Ein Freifahrtsschein für eine erfolgreiche Bornaer Bewerbung mit dem Segen des Landratsamtes wäre das allerding noch nicht. Auch deshalb nicht, weil der ewige Mitbewerber um alle wichtigen Bornaer Dinge, die ehemalige Kreisstadt Grimma, gleichfalls begriffen hat, wie sich eine Landesgartenschau auszahlen könnte. „Das war bei uns immer ein Thema“, bestätigt Jana Kutscher, ihres Zeichens Pressesprecherin in der Grimmaer Stadtverwaltung. Auch wenn es eine konkrete Bewerbung noch nicht gebe.Das wären dann drei Interessenten für eine Großveranstaltung, wobei klar ist, dass es am Ende nur einen Bewerber geben kann. Der Wurzener Bürgermeister Lehne macht deshalb schon einmal vorsorglich klar, dass es gut wäre, „wenn die Bornaer Oberbürgermeisterin vielleicht das Gespräch mit uns suchen würde“.

Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Haus-Garten-Freizeit- und Handwerksmesse, die ab Sonnabend in Leipzig einladen, sind für Tourismus-Anbieter und Unternehmen aus dem Leipziger Land seit Jahren ein Muss.

11.02.2010

Krawatten ab, Schneewittchen-Perücke aufgezogen und ab ging es für die Damen des Groitzscher Carnevalsclubs heute Vormittag ins Rathaus, zur Polizei und in diverse Geschäfte.

11.02.2010

Ende Januar hieß es wieder „Ski heil!" für die zehnten Klassen des Gymnasium „Am Breiten Teich". 68 Schüler starteten mit Bauchkribbeln 16. Skilager nach Mittenwald.

09.02.2010
Anzeige