Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Leipziger Malerin zeigt „Die Farben der Stadt“ im Pegauer Blauen Haus

Vernissage Leipziger Malerin zeigt „Die Farben der Stadt“ im Pegauer Blauen Haus

„Die Farben der Stadt“ heißt die neue Ausstellung in der Pegauer Galerie „Blaues Haus“, die vom 22. April bis zum 13. Juni zu sehen sein wird. Die Vernissage findet am Sonnabend ab 15.30 Uhr im Beisein der Künstlerin Irina Bugoslawska statt.

Die Leipziger Malerin Irina Bugoslawska liebt „Die Farben der Stadt“, so der Titel ihrer Ausstellung im Pegauer „Blauen Haus“.

Quelle: Kathrin Haase

Pegau. Sie liebt die Farben einer Stadt, ihre Lebendigkeit und Wärme, ihre Geschäftigkeit und dieses Funkeln am Abendhimmel. Vor allem Leipzig hat es Irina Bugoslawska (52) angetan, der gebürtigen Ukrainerin aus Tscherkassy, die mit ihrem Mann schon seit 20 Jahren an der Pleiße lebt. „Die Farben der Stadt“ heißt auch ihre neue Ausstellung in der Pegauer Galerie „Blaues Haus“, die vom 22. April bis zum 13. Juni zu sehen sein wird. Die Vernissage findet am Sonnabend ab 15.30 Uhr im Beisein der Künstlerin statt.

Studiert hat Irina Bugoslawska Male- rei und Architektur – eine Mischung, die sie bis heute prägt. In Pegau stellt sie überwiegend großformatige Ölbilder mit Leipziger Ansichten aus: die Thomaskirche, das Rathaus, das Paulinum („Mein Lieblingsmotiv“), das Barfußgässchen mit dem Coffe Baum, aber auch einen Blick über das nächtliche Leipzig, einen Hah- nenkampf oder den „Goldenen Fisch“.

Malerkollege Rainer Pleß gerät angesichts der stimmungsvollen Motive ins Schwärmen: „Es sind alles sehr warme Ansichten, sie lassen die Großstadt sympathisch und liebenswürdig erscheinen. Beim Blick auf die Thomaskirche hört man förmlich unseren Sebastian spielen. Dieses Bild klingt...“

Schon als kleines Mädchen hat die Tochter eines Militärarztes und einer Steuerberaterin erste Bilder auf die Erde gemalt. Heute arbeitet die freiberufliche Künstlerin in ihrem Atelier in der Leipziger Nikolaistraße. Ihre Werke befinden sich in Privatsammlungen in der Ukraine, Polen, Deutschland, den USA, Israel, Frankreich und in der Schweiz.

Von Kathrin Haase

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr