Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Leipziger Symphonieorchester bekommt neue Pauke
Region Borna Leipziger Symphonieorchester bekommt neue Pauke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 28.01.2019
Das Leipziger Symphonieorchester nennt eine neue Wiener Pauke ihr Eigen. Quelle: Archiv
Böhlen

In Böhlen kann wieder ordentlich auf die Pauke gehauen werden. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn das Leipziger Symphonieorchester (LSO) hat eine neue „Wiener Pauke“ erhalten. Möglich wurde die Anschaffung durch eine Spende der Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig.

6500 Euro steuerte diese bei, „für uns ist es selbstverständlich, die Arbeit des Orchesters auch mit einer Förderung neuer Instrumente zu unterstützen“, begründet Gabriele Greiner, Vorstandsvorsitzende der Sparkassenstiftung.

Orchester entschied sich für eine „Wiener Pauke“

Da Konzertpauken aufgrund ihrer Bauweise – aus klanglichen Gründen werden sie mit Naturfellen bespannt – sehr anfällig für Schäden sind, entschied sich das Orchester für eine „Wiener Pauke“, wie Lydia Gutzeit, Mitarbeiterin der Öffentlichkeitsarbeit des LSO, informiert.

Wiener Pauken zeichnen sich durch handgehämmerte Kessel aus. Quelle: Leipziger Symphonieorchester

Die Pauke stammt vom traditionsreichen Unternehmen Wiener Pauken Produktions GmbH, das auch die Wiener Philharmoniker ausstattet. Wie Gutzeit erklärt, zeichne sich das neue Instrument durch handgehämmerte Kessel aus. Auch die anderen Teile der Pauke wurden handgefertigt, die Paukenfüße aus Messing und die Felle aus Ziegenpergament.

Wiener Pauke gut für den Transport geeignet

Durch ihre Bauweise haben die „Wiener Pauken“ nicht nur einen besonderen Klang, sondern sind auch außerordentlich leicht. So seien sie, wie Gutzeit ergänzt, gut für den Transport geeignet – „eine wichtige Eigenschaft für ein häufig reisendes Orchester wie das Leipziger Symphonieorchester“.

Besonders einer hat sich über die Zuwendung von Seiten der Sparkassenstiftung gefreut: Felix Anton, Solopauker des LSO. „Wir sind ganz stolz, so ein Instrument jetzt zu haben“, macht er deutlich.

Sowohl der Pauker als auch alle anderen Musiker des Orchesters sind in den kommenden Tagen zu erleben. Am Freitag, 1. Februar, gastiert das LSO um 19.30 Uhr im Kulturhaus Böhlen, am Sonntag, 3. Februar, um 18 Uhr im Stadtkulturhaus Borna.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Digitalisierung schreitet voran. Doch das klassische Buch ist in der Bornaer Mediothek nach wie vor gefragt. Das dürfte auch so bleiben.

28.01.2019

Enttäuscht von der Kohlekommission ist Pro-Pödelwitz-Sprecher Jens Hausner. Er vermisst Festlegungen, dass kein Ort mehr für den Kohleabbau geopfert wird. Sein Dorf (bei Groitzsch) ist gefährdet.

28.01.2019

Wie Hefe kultiviert wird oder Menschen gepflegt werden – darum ging es am Sonnabend beim Tag der offenen Tür im Beruflichen Schulzentrum in Böhlen. Dorthin waren viele Besucher gekommen.

28.01.2019