Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Liedermacherfestival in Deutzen lockt ab Donnerstag
Region Borna Liedermacherfestival in Deutzen lockt ab Donnerstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 18.08.2017
Die Festivalmacher Fabia Widmann und Martin Veit befestigen den neuen Schriftzug adriAkustik auf dem Dach des Grillplatzes im Kulturpark. . Quelle: André Neumann
Neukieritzsch/Deutzen

Es gab einmal ein Treffen der neuen deutschsprachigen Liedermacherszene in einem Ort namens Kevelar, weit im Westen Deutschlands gelegen. Rund anderthalb Jahrzehnte versammelten sich dort Profis und Gelegenheitsmusiker einmal im Jahr zu einer Art musikalischem Klassentreffen. Als dann der Bauernhof, welcher Ort des kreativen Geschehens war, nicht mehr zur Verfügung stand, waren die Sänger heimatlos. Doch nur für kurze Zeit, genau genommen ein einziges Jahr.

Denn just in jenem Jahr 2013 schickte sich der Kulturpark Deutzen an, eine neue Veranstaltung ins Leben zu rufen: Adriakustik ein Kleinkunstfestival mit Musik, Kabarett und Lesungen. Einige der Kevelar-Teilnehmer schauten sich das an, traten hier auf und erkannten – wie auch nicht – den Park als Musikerhimmel auf Erden. Und so wurde ein Jahr später aus dem Kleinkunstfestival adriAkustik das Liedermacherfestivel adriAkustik Kevelar 2.0. Der Name ist dem benachbarten Speicherbecken Borna, genannt Adria, entlehnt.

Parkmitarbeiter Martin Veit und Liedermacher-Managerin Fabia Widmann checken letzte Details des Programms. Im Bauwagen hinten ist das Festival-Büro. Quelle: André Neumann

Dessen vierte Auflage beginnt Donnerstagabend. Gleichsam ist es die fünfte von adriAkustik und obendrein das zwanzigste Treffen der Liedermacheszene um Götz Widmann. Angesichts so vieler runder Zahlen hat Parkmitarbeiter Martin Veit, Festivalorganisator, der nebenbei auch einige Künstler unter Vertrag hat, selbst zur Säge gegriffen und aus Sperrholz einen ansehnlichen großen Schriftzug fürs Festival geschnitten, der den Grillplatz, den Ort der Veranstaltung, zieren wird.

Mit dabei: Michael Krebs. Quelle: asd

Die ist, anders als vor Jahren an der niederländischen Grenze, von Beginn an offen für Publikum. Veit und Liedermacher-Managerin Fabia Widmann rechnen von Donnerstag bis Sonntag mit mehr als 500 Besuchern.

Die erwartet in erster Linie jede Menge Musik. Knapp 20 der rund 65 Musiker geben an den vier Tagen bis zu einstündige Solokonzerte, alle anderen dürfen sich auf der so genannten offenen Bühne Donnerstag, Freitag und Sonnabend mit ein paar Liedern präsentieren. Den Konzertreigen eröffnet am Donnerstag, 18 Uhr, Götz Widmann, so etwas wie der Spiritus Rector, des Kevelar-Treffens, nach ihm spielt die Potsdamer Band Ernstgemeint.

Am Freitag und Sonnabend geht es in Deutzen schon 14 Uhr mit einer Stunde offener Bühne los, den letzten Festivaltag eröffnet das musikalische Spaßmacher-Ensemble namens Braunschweig-Pension bereits 13 Uhr. Was schon hart an der Grenze der Zeit sein dürfte, zu der Liedermacher munter und gesellschaftsfähig sind, denn die lieben bekanntlich lange Nächte. Die offene Bühne endet nur nach offiziellem Zeitplan schon ein Uhr nachts.

Liedermacher Götz Widmann tritt auf. Quelle: André Kempner

Zu den Erfolgreicheren, die im Deutzen zum Mikro greifen, gehört in diesem Jahr neben Götz Widmann der Berliner Max Prosa, der im März sein drittes Studioalbum veröffentlichte. Michael Krebs gehört zu den Vertretern der kabarettistischen Musikerszene.

Auch zwei Standards fehlen 2017 nicht: Bei der Liedermacher-Liga schreiben die Teilnehmer einen Song zu einem vorgegebenen Thema. Das diesjährige heißt: „Eigentlich wollte ich Techno machen, aber ich habe die Drogen nicht vertragen.“ Was rund zehn Liedermachern dazu eingefallen ist, wird am Sonnabend ab 14 Uhr in Deutzen zu hören sein.

Von einer ganz anderen Kategorie ist Looping Louie. Den für alle Festivalbesucher offenen Wettbewerb in dem beliebten Spiel erklären die Veranstalter kurzerhand zur inoffiziellen Weltmeisterschaft. Es werden Vorrunden und Finals ausgetragen.

Max Prosa ist beim Festival dabei. Quelle: Dietrich Flechtner

Neu in diesem Jahr wird das Ambiente Floor sein. Im Hängemattenhotel, einer Spezialität der Übernachtungskultur im Kulturpark, werden sanfte Geräusche und entspannende Musik eingespielt. Wem also die Liedermacherei zeitweilig zu laut, zu aufregend oder zu anstrengend wird, der kann sich hierher zum Chillen zurückziehen. Oder in der Adria baden gehen.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei musste in der Nacht zu Dienstag einen Mann vorläufig festnehmen, der offenbar betrunken in Borna randaliert hatte. Wie die Polizei mitteilte, habe der 30-Jährige gegen mehrere Fahrzeuge getreten und einen Autofahrer und seinen Beifahrer mit einer Eisenstange attackiert. Der Verletzte wurde in der Klinik behandelt.

15.08.2017

Im Horst auf dem Dach der Sankt-Marien-Kirche in Borna haben Störche gebrütet – erstmals seit 2008. Und es war ein turbulentes Jahr mit den Adebaren: Ein Jungstorch, der aus dem Nest gefallen war, fand dank fürsorglicher Pflege mehrere Tage später zu seiner Familie zurück.

15.08.2017

Um die Herausforderungen des Strukturwandels bewältigen zu können, erhält das Mitteldeutsche Kohle-Revier Finanzhilfen vom Bund. Über zehn Jahre stehen jährlich 800 000 Euro zur Verfügung, um Zukunftskonzepte zu entwickeln. Der Landkreis Leipzig arbeitet dabei eng mit sachsen-anhaltinischen Partnern wie dem Burgenlandkreis zusammen.

18.08.2017