Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Lippendorfer Kühlturm mit strahlender Botschaft gegen Protestaktion
Region Borna Lippendorfer Kühlturm mit strahlender Botschaft gegen Protestaktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 06.11.2015
Ein Kühlturm des Kraftwerkes Lippendorf wird derzeit farbig angestrahlt. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Neukieritzsch

Mit der Lichtaktion wollen Kraftwerksbetreiber Vattenfall, das Braunkohleunternehmen Mibrag und die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) einer möglichen Aktion des kohlekritischen Umweltbündnisses „Ende Gelände“ zuvorkommen, welches sich am Wochenende zu einer Konferenz in Leipzig versammelt. Die Umweltaktivisten hatten im Sommer Kohlebagger im Rheinland besetzt. Kraftwerksleiter Christian Rosin sagte der LVZ, es gebe „keine konkreten Hinweise“ auf eine Aktion. Dennoch hat das Kraftwerk den Wachschutz verstärkt.

Die Illuminiation der Kühltürme wird offiziell als eine Aktion der IGBCE dargestellt. Deren Leipziger Bezirksleiter Jürgen Mehnert erklärte am Freitag: „Braunkohle steht für zuverlässige und wertschöpfende Arbeit von Tausenden im Revier.“ Ob im Kraftwerk oder im Tagebau, die Kolleginnen und Kollegen würden hervorragende Arbeit leisten, damit es zu keiner Zeit Strom- oder Wärmeausfälle gibt, erklärte Mehnert. Im Namen der Gewerkschaftsmitglieder und Betriebsräte forderte er eine Energiewende mit Sachverstand. Dazu gehöre Umweltschutz ebenso wie Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit und soziale Verantwortung.

„Einem drohenden massiven Arbeitsplatzabbau für das Erreichen der Klimaschutzziele der Bundesregierung sind wir als IG BCE gemeinsam mit den Betriebsräten, mit den Kommunen und Unternehmen entgegengetreten“, blickt Mehnert zurück. „Wir haben in den letzten Monaten dafür gekämpft und das in breiter Front.“ Gemeinsam werde man sich weiter gegen einseitige Diskriminierung der Braunkohle als heimischen Energieträger und Vernichtung von hochqualifizierten Arbeitsplätzen in der mitteldeutschen Region zur Wehr zu setzen.

André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Bekanntwerden von Plänen für eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Rötha verteidigt Uwe Wellmann, stellvertretender Bürgermeister und CDU-Kandidat bei der Bürgermeisterwahl, seinen Alleingang, mit dem er am Montagabend auf einem Wahlforum in Espenhain die Angelegenheit öffentlich gemacht hatte.

06.11.2015

Der Ziergeflügel-Exotenverein Groitzsch sucht dringend ein neues Domizil. Denn die derzeitigen 13 Mitglieder stehen ab Januar ohne Vereinsunterkunft da. Grund dafür ist, dass die Kleingartenanlage "An der Bahn", wo der Verein bisher Volieren, Vitrinen und Gerätschaften lagern konnte, geschlossen wird.

09.11.2015

Regis-Breitingen und Neukieritzsch streben einen gemeinsamen Oberschulstandort in Deutzen an, darauf hat sich die gemeinsame Arbeitsgruppe verständigt, die auf eine spätere Vereinigung der beiden Kommunen hinarbeitet. Hintergrund: Die Schule in Regis müsste bald saniert werden, wofür die Gemeinde kein Geld hat.

06.11.2015
Anzeige