Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Lückenschluss für Radweg in Lippendorf fast fertig
Region Borna Lückenschluss für Radweg in Lippendorf fast fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:49 19.05.2015
Marvin, Pia und Justin (v.l.) gehören zu den Ersten, die den neuen Radweg in Lippendorf ausprobieren können. Quelle: Thomas Kube

Denn seit dieser Woche sind die letzten 600 Meter, die seit Jahren am durchgängigen Radweg neben der Staatsstraße 71 zwischen Neukieritzsch und Zwenkau noch fehlten, fertig asphaltiert. Zwar ist die Trasse noch eine Baustelle, und die ersten Radler müssen sich hier und da noch an einem Bagger oder einem anderen Baufahrzeug vorbeizwängen. Doch das ist auch jetzt, kurz vor der Verkehrsfreigabe, schon sicherer, als auf der viel befahrenen Straße zu radeln, auf der der Verkehr seit Monaten ampelgeregelt an der Baustelle vorbei geführt wird.

Für die 600 Meter Radweg, mit deren Bau die Naumburger Bauunion im Oktober vorigen Jahres begann, hat das sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) Kosten von rund 800 000 Euro veranschlagt. Die hohe Summe erklärt sich aus dem nötigen Aufwand. Um Platz für den Radweg zwischen dem Abzweig der Dorfstraße nach Kieritzsch und der südlichen Zufahrt zum Gewerbegebiet zu schaffen, musste die S 71 um vier Meter nach Westen verschoben und dort neu gebaut werden. Deswegen mussten auch zahlreiche Energie- und Telekommunikationskabel umverlegt werden. Der Radweg liegt jetzt zum Teil auf der alten Fahrbahntrasse unmittelbar vor den Grundstücken an der Hauptstraße. Mit dem Radwegbau und der Umverlegung der Fahrbahn wurde auch die Zufahrt nach Kieritzsch neu gestaltet. Zwei Straßenlampen, die in dieser Woche montiert und angeschlossen wurden, werden künftig die verbreiterte Einmündung und eine Mittelinsel für Fußgänger und Radfahrer beleuchten. Neben den Elektrikern sind Mitarbeiter eines Beschilderungsunternehmens dabei, die Masten für den Wegweiser nach Kieritzsch zu setzen.

Während des über den Winter andauernden zehnmonatigen Baus hatten die Anwohner teils mit Behinderungen an ihren Grundstückseinfahrten zu tun. Zwei Anwohner bestätigten der LVZ, dass man mit den Mitarbeitern der Baufirma gut ausgekommen sei. Eine Einschätzung, die Polier Walter Wünscher von der Naumburger Bauunion auch aus seiner Sicht teilt. Der Baustellenverantwortliche peilt ungefähr den 20. August als Ende der Baumaßnahme an, womit die Baustelle voll im Plan liegen würde. Den genauen Termin will das Lasuv rechtzeitig bekannt geben. Bis dahin sind noch Arbeiten an den Banketten und den Seitenbereichen nötig, Rasengitterplatten werden verlegt, Verkehrsschilder müssen aufgestellt und die Fahrbahnmarkierungen aufgebracht werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 08.08.2014
Neumann, André

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn der beliebte Volksmusik-Star Hansi Hinterseer am Freitag um 20 Uhr auf dem Bornaer Volksplatz die Bühne betritt, haben andere Männer vor ihm schon ganze Arbeit geleistet.

19.05.2015

Groitzsch oder Kairo? Auf die Frage nach der spannenderen Grabungsstätte zuckt Dirk Blaschta nur mit den Schultern. "Oft macht man dort den besten Fund, wo man ihn am wenigsten erwartet", so der Grabungsleiter vom Wohngebiet Schiefer Weg in Groitzsch.

19.05.2015

Der SPD/FDP-Fraktion und anderen Stadträten geht die Entwicklung am Bockwitzer See viel zu langsam. In einem von elf Stadträten unterzeichneten Antrag an Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (Linke) wird deshalb die unverzügliche Einberufung des Stadtrates gefordert, um in einer Sondersitzung einen sogenannten Eilantrag der SPD/FDP-Fraktion zu behandeln.

19.05.2015
Anzeige