Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna MDR-Team kickt gegen Großdeubener Herren auf dem neuen Platz
Region Borna MDR-Team kickt gegen Großdeubener Herren auf dem neuen Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 29.10.2016
Die Herrenmannschaft vom SC Eintracht 09 Großdeuben wartet gespannt auf Marios dribbelnde Rasenhelden und deren neue Spielregeln. Dass sie dennoch gewinnen, steht für die Böhlener außer Frage. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Böhlen

Endlich geht es für die Fußballer vom SC Eintracht 09 Großdeuben wieder auf den eigenen heimischen Rasen. Lange haben die Kicker aus dem Böhlener Stadtteil darauf warten müssen, das Grün in Großdeuben wieder betreten zu dürfen, ab kommenden Montag ist es soweit. Und weil der einstige Acker mit Hilfe der MDR-Sendung „Mach dich ran“ und ortsansässiger Firmen in den vergangenen Monaten in einen Fußball-Platz umgewandelt wurde (die LVZ berichtete), lässt es sich der MDR nicht nehmen, mit seinen elf Freunden gegen die ersten und die alten Herren vom SC anzutreten. Anpfiff des Freundschaftsspiels ist am 31. Oktober, 13 Uhr. Vorher allerdings können Marios dribbelnde Rasenhelden – das Team um den Fernsehmoderator Mario Richardt – beim Training ab 10 Uhr genauer unter die Lupe genommen werden.

„Das wird ein echtes Spaßturnier“, sagt Vereinsvorsitzende Babett Fichtner, die gemeinsam mit dem Vorstand und den mehr als 120 Mitgliedern lange darum gekämpft hat, das Vereinsgelände zu kaufen und letztlich auch den Platz auf Vordermann zu bringen. Spannend dürfte es vor allem deshalb werden, weil die Rasenhelden etwas andere Spielregeln aufgestellt haben. Welche jedoch, weiß auch Fichtner noch nicht. Und selbst der Schiedsrichter, der das Spiel pfeifen wird – mit 14 Jahren der jüngste Schiri des Vereins –, muss sich dahingehend gedulden. Die Großdeubener werden kurz vor Anpfiff von den Änderungen erfahren. „Und hoffentlich trotzdem gewinnen“, sagt Fichtner.

Seit Beginn der neuen Saison nutzen die Mannschaften des SC den Platz wieder, wenn aber noch sehr vorsichtig. Ab Montag dann muss der Platz beweisen, was er aushält, wenn Fernsehkicker auf Amateure treffen. Das Ereignis um die dribbelnden Rasenhelden soll zugleich genutzt werden, um weitere Spenden zu sammeln. Zwar hatte der Verein die letzte Kaufrate für das Gelände in der Zwenkauer Straße bereits Anfang des Jahres gezahlt, allerdings muss noch immer der zinsfreie Kredit der Stadt Böhlen abgezahlt werden, den der Verein dafür bekommen hatte. „Derzeit fehlen noch etwa 4400 Euro, die wir an die Stadt zahlen müssen“, sagt Fichtner. Leider sei es im Frühjahr nicht gelungen, die Restsumme erlassen zu bekommen. Der Stadtrat hatte sich dagegen ausgesprochen. Dennoch ist die Vereinsvorsitzende mit dem Erreichten mehr als zufrieden. Immerhin seien von den insgesamt benötigten 30000 Euro mehr als 25000 Euro abbezahlt worden.

Ist der letzte Cent dann geschafft, geht es in die nächste Spendenrunde. Denn das Vereinshaus muss dringend saniert werden. Fenster, Türen und Fassade werden energiesparenden Bedingungen längst nicht gerecht und bedürfen einer Rundum-Erneuerung. Erste Anfragen bei Baufirmen gehen von einer Summe von noch einmal 30000 Euro aus. „Allerdings wollen wir viel selbst machen, daher dürfte es letztlich nicht ganz so viel sein“, sagt Fichtner. Auch neue Trainingsgeräte müssten dringend angeschafft werden. Das alles stand im vergangenen Jahr hinten an, wurde immer wieder auf die lange Bank geschoben. Auch deshalb, weil zwei Einbrüche in das Gebäude immensen Schaden angerichtet haben und für den Verein Rückschläge bei der Finanzierung bedeuteten.

Das soll nun am Montag mit dem Freundschaftsspiel gegen das MDR-Team aufgeholt werden. Den ganzen Tag über gibt es für Großdeubener, Böhlener und deren Gäste selbst gebackenen Kuchen, Waffeln, Deftiges vom Grill und eine Hüpfburg. 10 Uhr beginnt das Training der Rasenhelden, 11 Uhr ist Anpfiff für das F-Jugend-Spiel gegen Gohlis-Nord. Ab 13 Uhr dann werden sowohl die MDR- als auch die Großdeubener Herren-Mannschaft zu Fernsehstars. Denn das Spiel wird aufgenommen und im Rahmen des Mach-dich-ran-Jahresrückblicks 2016 am 12. Dezember ab 19.50 Uhr ausgestrahlt.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die kommunalen Finanzen 2016 bereiten der Kämmerin von Regis-Breitingen wenig Bauchschmerzen. Doch der Haushaltentwurf für 2017 macht ihr große Sorgen. Momentan steht dort ein Minus von rund einer halben Million Euro. Damit wird es keine Genehmigung von der Aufsichtsbehörde geben.

28.10.2016

Ausgerechnet der Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ hat in der Stadtratsitzung in Böhlen am Donnerstag eine lange Debatte ausgelöst. Bürgermeister Dietmar Berndt (parteilos) informierte über den Antrag eines einzelnen Stadtrates auf Erhöhung der Sitzungsgelder und Einführung eines elektronischen Sitzungssystems.

28.10.2016

Weil das Landratsamt den Nachtragshaushalt der Gemeinde Neukieritzsch nicht genehmigt, gilt jetzt wieder die Haushaltsperre, die die Kämmerin Ende September nach fünf Monaten aufgehoben hatte.

28.10.2016
Anzeige