Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Malender Mediziner zeigt im Bornaer Amtsgericht Südraum-Landschaften
Region Borna Malender Mediziner zeigt im Bornaer Amtsgericht Südraum-Landschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 23.09.2017
Der malende Mediziner Günther Mika stellt seine Bilder im Bornaer Amtsgericht aus. Sie sind bis Ende November zu sehen. Quelle: Nikos Natsidis
Anzeige
Borna

„Landschaften des Leipziger Südraums“ ist der Titel einer Ausstellung, in der Günther Mika seit dieser Woche im Bornaer Amtsgericht im Rahmen der Reihe „Kunst und Justiz“ seine Arbeiten zeigt. Der Zahnarzt mit eigener Praxis in Kitzscher betätigt sich bereits seit seinem Studium künstlerisch. Die Bilder im Verhandlungssaal und im Obergeschoss des Amtsgerichtes sind bis Ende November zu sehen.

Für den 64-Jährigen sind seine Bilder eine wichtige Form, sich auszudrücken. „Eigentlich habe ich schon immer gemalt“, sagt Mika. Eine wesentliche Inspiration dazu war die Begegnung mit dem Bauhaus-Schüler Erich Dietz. Seine Anregungen holt sich der malende Mediziner oftmals aus seiner unmittelbaren Umgebung, weshalb es kein Wunder ist, dass die Werke, die jetzt im Gericht zu sehen sind, allesamt Landschaften rund um Mikas Wohnort Haubitz zeigen. Das ist ein Ortsteil der Stadt Borna.

Bevorzugt greift der Künstler in den Nachmittagsstunden zum Pinsel oder auch zum Spachtel. Der Grund: „Dann habe ich das beste Licht in meinem Atelier.“ In den 80er Jahren erhielt Mika eine Zulassung vom Verband Bildender Künstler in Leipzig, seinerzeit alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Mittlerweile kann er auf Ausstellungen in Leipzig, Zwickau und Halberstadt, aber auch in Österreich, Geithain und Limach-Oberfrohna zurückblicken.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im August 2002 versanken viele Orte in der Jahrtausendflut. 15 Jahre später sind Millionensummen in den Hochwasserschutz geflossen. Aber sind wir heute wirklich sicherer? Die LVZ-Serie fragt nach. Diesmal in Borna, Kitzscher und Geithain.

23.09.2017

Herbstzeit ist Pilzzeit. Und dabei lauern Gefahren für Pilzsammler, weil längst nicht alles essbar ist, was so aussieht. Pilzberater Edgar Fenzlein aus Naunhof warnt vor so genannten Doppelgängern, deren Verzehr im Zweifelsfalle schwer auf den Magen schlagen kann.

26.09.2017

Nach einem knappen Jahr ist die Erschließung des zweiten Bauabschnittes im Wohngebiet Kitzscher fertig. Die ersten Häuser sind längst im Bau. Bis 2019 will die Stadt Kitzscher die Lücke zwischen Randsiedlung und Neudorf mit 71 Grundstücken in drei Bauabschnitten weiter schließen.

25.09.2017
Anzeige