Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Marco Becher - neuer Wehrleiter in Pegau
Region Borna Marco Becher - neuer Wehrleiter in Pegau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 16.01.2012

. Ihm zur Seite agiert Ronny Wiesner als Stellvertreter.

Nachdem Becher im letzten Jahr bereits das Amt des Vize-Stadtwehrleiters übernahm, stellte sich der 29-Jährige als Einziger der Wahl zum Chefposten und weiß nun mit einem 100-prozentigem Votum alle seine Kameraden hinter sich. Auch Wiesner (34) glänzte mit einem ähnlich eindeutigen Ergebnis. „Bei unseren jungen Nachfolgern habe ich ein gutes Gefühl. Es sind gute Leute, die unsere Arbeit fortsetzen können", sagte der scheidende Wehrleiter Dietrich Baldeweg, der, wie sein Vize Uwe Lukosek, nach 20 Jahren im Amt den Staffelstab weitergibt. Für seine langjährigen Verdienste wurde Baldeweg zudem mit der Verdienstmedaille des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen ausgezeichnet. Lukosek erhielt das Verdienstkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes.

Mit zünftiger Marschmusik eröffnet der Pegauer Spielmannszug die Versammlung im Volkshaus, ehe die beiden Ortswehrleiter in ihren Rechenschaftsberichten auf ein ereignisreiches Jahr zurückblickten. Insgesamt 51 Einsätze musste die Pegauer Wehr 2011 bewältigen. Dabei hielt das Hochwasser Anfang des Jahres die Kameraden gleich elf Tage lang auf Trapp. Stolze 1470 Stunden investierten die Brandschützer in ihre Aus- und Weiterbildung. Auch lobte Baldeweg den guten Zustand der Technik. Kritisch äußerte er sich dagegen über die gesunkene Dienstbeteiligung, insbesondere dem Anteil unentschuldigten Fehlens. Zudem gebe es vor allem wochentags bei Alarmen Probleme, genügend Einsatzkräfte zu aktivieren.

Zur Wehr zählen derzeit 94 Mitglieder, die sich in Einsatzkräfte (34), die Altersabteilung (23), Jugendwehr (15) und den Spielmannszug (21) aufteilen. „Vor allem die Jugendwehr hat sich als Nachwuchsschmiede bewährt", so Baldeweg. Sein Wiederauer Amtskollege Walter Hagelstein verwies auf 18 Alarmierungen. Neben der Weiterbildung auf Kreis- und Landesebene summierte sich die Gesamtstundenzahl für Dienste und Einsätze auf 1624, obwohl auch hier der Wehrleiter nicht zufrieden mit der Dienstbeteiligung war. „Jeder sollte da an sich arbeiten", erklärte Hagelstein.

Höhepunkt der 102 Feuerwehrmitglieder waren zweifelsohne die Feierlichkeiten zum 70. Gründungsjubiläum der Wehr sowie die Übergabe des umgebauten Gerätehauses. Beide Wehrleiter und Bürgermeister Peter Bringer dankten allen Kameraden für ihr ehrenamtliches Engagement. Dazu kündigte das Stadtoberhaupt für dieses Jahr Investitionen in Höhe von 725 000 Euro für die nun fünf Pegauer Wehren an. Dabei bilden der Umbau des Gerätehauses Klein-schkorlopp sowie die Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges für die Wehr Pegau die größten Summen.

Olaf Becher

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Böhlen. Ende vergangenen Jahres präsentierte Bernhard Brink „Die Schlager des Jahres" als Fernsehsendung im MDR. Im Kulturhaus Böhlen startete am Freitag die gleichnamige Tournee über 27 mitteldeutsche Konzertbühnen vor ausverkauftem Saal.

15.01.2012

Kitzscher. Eine harte Nuss zu knacken gab es am Sonnabendvormittag im wahrsten Sinne des Wortes für einige Kitzscheraner Mittelschüler.

15.01.2012

[image:php3WS8Uv20120113211920.jpg]
Noch hat Pegau den Haushalt für 2012 nicht verabschiedet, doch die Papiere liegen startklar. „Die Planungen sind abgeschlossen, die Ausschreibungen werden vorbereitet", sagt Bauamtsleiter Gunther Grothe.

13.01.2012