Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Massenhaft Diesel in Schwennigke

Massenhaft Diesel in Schwennigke

Diebstahl mit erheblichen Umweltfolgen: In der Nacht zum Freitag stahlen unbekannte Täter Diesel in der Betriebstankstelle der Agrar GmbH Auligk im Groitzscher Ortsteil Gatzen.

Voriger Artikel
Eingeladen zum zentralen Festakt
Nächster Artikel
Künftiges Ökobad wird zum öffentlichen Mülleimer

Mit Spezialgerät und in Schutzausrüstung versuchen die Mitglieder des THW Borna sowie der Groitzscher Feuerwehren das in einer Ölsperre aufgefangene Bindemittel wieder abzusaugen.

Quelle: Olaf Becher

Groitzsch. Dabei wurden sie offenbar gestört und flüchteten. Das Problem: Aus einem liegen gelassenen Schlauch floss noch stundenlang Diesel - von der Tankstelle in die Kanalisation und dann in die Schwennigke. Auch ein Bach und der Gatzener Dorfteich könnten betroffen sein, sagte Uwe Voigt, Pressesprecher der Polizeidirektion Leipzig. Wie sich die Verschmutzung auf Flora und Fauna auswirke, sei derzeit noch unklar. Die Angaben, wie viel Diesel gestohlen und in den Fluss gelangten, schwanken zwischen 3500 und 5000 Liter.

"Die Schwennigke ist auf etwa 1,5 Kilometer massiv betroffen", sagte gestern Brigitte Laux, Sprecherin des Bornaer Landratsamtes. Allerdings sei kein Diesel in Schnauder oder Weiße Elster geflossen. Das Umweltamt sei bereits mehrmals vor Ort gewesen, Kontrollgänge finden nach wie vor statt. "Die Lage ist unter Kontrolle - dank der Feuerwehr, die sehr umsichtig gearbeitet und sofort Ölsperren errichtet hat", so Laux.

Rund 50 Kameraden aus Gatzen, Groitzsch, Pegau und Elstertrebnitz waren in den vergangenen Tagen an der Schwennigke aktiv. "blablaÖlsperre", sagte Einsatzleiter Mike Köhler. Das Problem sei gewesen, dass am Wochenende keine Firma zur Verfügung stand, die das Gemisch absaugt. Erst seit gestern ist das Technische Hilfswerk (THW) Borna vor Ort. Die Arbeiten seien langwierig und können noch bis ?? dauern.

Wie viel Diesel die Diebe stahlen und wie viel in die Schwennigke floss, ist derzeit unklar. Am Freitagmorgen war der erste Mitarbeiter der Agrar GmbH Auligk kurz nach drei Uhr im Unternehmen und hat offenbar die Diebe gestört, teilte die Firma auf LVZ-Anfrage mit. Der Angestellte habe außerdem einen Kleintransporter gesehen. Es wird vermutet, dass darin ein Behälter war, in den rund 1000 Liter Kraftstoff passen. Erst viereinhalb Stunden später, gegen halb acht, habe das Unternehmen bemerkt, dass aus einem Schlauch Diesel läuft, hieß es weiter. Dies sei "eine ganz üble Geschichte". Die Diebe waren gewaltsam mit ihrem Fahrzeug in das abgeschlossene Gelände eingebrochen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.09.2014
Carell-Domröse, Claudia

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr