Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Maxime: bodenständig bleiben
Region Borna Maxime: bodenständig bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 01.06.2010
Anzeige

. Eine Firmenphilosophie, die dazu beigetragen hat, dass die Firma des 53-Jährigen seit 20 Jahren erfolgreich auf dem Markt ist. 20 Jahre, die gleichwohl selbstredend nicht nur Höhen bereit hielten. „Hatte ich nach der Wiedervereinigung noch bis zu acht Leute angestellt, haben mir später ausbleibende Aufträge so manche schlaflose Nacht bereitet", erinnert sich Vogel. Heute beschäftigt er einen Gesellen sowie seine Frau im Büro.

„Mal hast du Monate lang hintereinander weg zu arbeiten, so dass du problemlos vier bis fünf Leute anstellen könntest. Dann wieder wartest du vier oder fünf Tage, dass das Telefon klingelt", so der Thierbacher, dem jedoch nach 20 Jahren in der Selbstständigkeit kaum noch etwas erschüttern könne. „Bislang ist es immer weiter gegangen", gibt er sich zuversichtlich.

Zuversicht, von der Anfang 1990 sein damaliger Chef beim Baubetrieb ZBO Borna hinsichtlich der Zukunft seines Jobs indes keineswegs erfüllt war. „Er hat mir klar gesagt, dass ich mich selbstständig machen sollte, wenn ich nicht vorhätte, bald auf der Straße zu sitzen", so Vogel. Mittlerweile ist er auch auf Solaranlagen und Wärmepumpen spezialisiert.

Am 4. Oktober war Jürgen Vogel, der gerade seine Meisterprüfung erfolgreich abgeschlossen hatte, sein eigener Herr. „Ich möchte trotz aller Tiefen in diesen 20 Jahren die Zeit nicht zurück drehen", meint der 53-Jährige, der sich allerdings mehr Unterstützung seitens der Politik für die Handwerkerschaft wünschen würde. „Eine Qualifikation müsste mehr geschützt werden", fordert Vogel. Er beklagt, dass derzeit jeder Hausmeisterbetrieb eine Leistung anbieten könne, für die er viele Jahre die Schulbank drücken musste. Auch seien die Nebenkosten erheblich, werde ihre Erwirtschaftung von Jahr zu Jahr schwieriger. „Im Großen und Ganzen können wir jedoch mit unserer Situation zufrieden sein. Dies hat auch ganz sicher mit unserem Grundsatz zu tun, bodenständig bleiben zu wollen", sagt der Thierbacher Heizungsbauer.

Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpXQEvLv20100531214241.jpg]
Borna (fp). Für kulturelle Aktivitäten schüttet der Landkreis in diesem Jahr 25 000 Euro aus, 12 000 Euro weniger als noch 2009. Der zuständige Kreistagsausschuss folgte jetzt einmütig dem Vorschlag der Verwaltung, wie das Geld verteilt werden soll.

31.05.2010

Eine Polizeieskorte begleitete am Freitag mehrere schwarze Limousinen ins Kraftwerk Lippendorf. Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Handel der Mongolei, Gombojav Zandanshatar, hatte sich während seines Aufenthaltes in Sachsen für eine Besichtigung des Kraftwerkes Lippendorf entschieden.

17.07.2015

Die Pläne zur Ansiedlung eines offenen Jugendstrafvollzuges am Bockwitzer See, Thema des LVZ-Stadtgesprächs am Dienstag, erhitzen zumindest in Kesselshain die Gemüter.

20.05.2010
Anzeige