Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Mein Dani“: Herr Than wird Altenpfleger in Groitzsch

Fachkräfteproblem „Mein Dani“: Herr Than wird Altenpfleger in Groitzsch

„Mein Dani“ – so nennt Johanna Giesel „ihren“ Pfleger Thanh liebevoll. Giesel ist mit 101 Jahren die zweitälteste Bewohnerin des Katharina-von-Bora-Hauses in Groitzsch und freut sich jedes Mal, wenn der 30-jährige Vietnamese bei ihr nach dem Rechten sieht. Thanh ist der erste Vietnamese, der bei der Diakonie eine Ausbildung macht.

Johanna Giesel nennt Thanh immer „mein Dani“. Sie ist vor allem froh, dass er sich viel Zeit für sie und die anderen Bewohner nimmt.
 

Quelle: Julia Tonne

Groitzsch.  Mein Dani – so nennt Johanna Giesel ihren Pfleger Thanh liebevoll. Giesel ist mit 101 Jahren die zweitälteste Bewohnerin des Katharina-von-Bora-Hauses in Groitzsch und freut sich jedes Mal, wenn der 30-jährige Vietnamese bei ihr nach dem Rechten sieht. Er ist nicht nur ein guter Zuhörer für sie, sondern geht mit ihr spazieren und hilft ihr beim Anziehen und beim Essen. Seit einem halben Jahr absolviert Thanh Luu Vu nun schon seine Ausbildung zur Pflegefachkraft bei der Diakonie. Und er ist bei weitem nicht der einzige Vietnamese, der in Deutschland eine Ausbildung im Altenpflegebereich macht. Für die Diakonie im Landkreis Leipzig ist er allerdings der erste.

Thanh kam vor einem Jahr aus Hanoi nach Deutschland. „Ich hatte keine Motivation mehr, in Vietnam zu bleiben“, begründet er den radikalen Schritt, seinem Heimatland den Rücken zu kehren. Der ausgebildete Journalist sah für sich keine Zukunft mehr in dem Land und zog nach Leipzig, wo er mit seiner Freundin wohnt. Abwechselnd absolviert er seit einem halben Jahr den theoretischen Teil der Ausbildung in der Heimerer-Schule in der Messestadt und den praktischen Teil in Groitzsch. 26 Bewohner erwarten ihn jeden Tag auf Station 2. Und im Umgang mit ihnen habe er seine Erfüllung gefunden, sagt er. Was auch daran liegt, dass er viel Aufmerksamkeit von den Senioren zurückbekommt. So hat Johanna Giesel immer ein Stück Schokolade für ihn, andere schenken ihm mal eine Banane oder einen Apfel. Eines aber schenken sich Thanh und seine Bewohner immer gegenseitig: ein Lächeln.

Sächsische Dialekt macht zu schaffen

Darin sieht Pflegedienstleiter Stefan Böttger einen gravierenden Unterschied zu einheimischen Auszubildenden. „Thanh geht mit unglaublich viel Respekt mit den Senioren um“, betont er. Immerzu habe er der junge Mann ein Lächeln auf den Lippen und gehe außerdem sehr bedacht mit den Bewohnern um.

Zu schaffen macht dem Azubi allerdings der sächsische Dialekt. Trotz eines halben Jahres Deutsch-Unterrichts habe er damit so seine Schwierigkeiten. Sein Wörterbuch hat er immer griffbereit im Spind. Notfalls helfen aber auch Hände, Füße und ein bisschen Englisch.

Was Böttger an Thanh noch bewundert, ist die Zeit, die dieser sich nimmt, wenn er sich um die Senioren kümmert. „Bei den Deutschen sind immer alle so zack zack, aber gerade bei den Bewohnern kommt das natürlich gut an, wenn jemand Zeit für sie hat“, macht der Pflegedienstleiter deutlich. Thanh sei gut ins Team des Hauses aufgenommen worden. Die Kollegen organisierten ihm gar ein Fahrrad und ein zweisprachiges Anatomie-Buch.

Die Ausbildung von Arbeitskräften aus Vietnam zu Pflegefachkräften ist ein Projekt, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bereits 2012 initiiert worden ist und das in diesem Jahr offiziell ausläuft. Hintergrund für das Projekt ist ein eklatanter Mangel an Fachkräften in der Altenpflege und die Tatsache, dass eben dieser Mangel aufgrund der demografischen Entwicklung in Deutschland mittel- und langfristig nicht durch einheimische Kräfte gedeckt werden kann. Und auch Potenzial an Arbeitskräften in den südlichen und östlichen EU-Mitgliedstaaten wird angesichts ähnlicher demografischer Entwicklungen schnell erschöpft sein, weshalb zunehmend mehr junge Leute außerhalb Europas gesucht werden.

Altenpflege hat ein Image-Problem

Dass sich die Träger von Altenpflegeeinrichtungen zunehmend Azubis aus den fernöstlichen Ländern holen, liegt an der prekären Bewerber-Situation. „Vor einigen Jahren hatten wir noch bergeweise Bewerbungen von jungen Leuten, heute haben wir mehr freie Stellen, als uns lieb ist“, macht Cornelia Killisch, Sprecherin der Diakonie Leipziger Land, deutlich. Die Altenpflege habe ein Image-Problem, das im Laufe der Jahre immer größer geworden sei. Auch Böttger sieht den Bewerbermangel darin begründet, dass der Beruf als „schwarzer Fleck“ gelte. Er geht daher davon aus, dass zukünftig noch mehr Azubis aus außereuropäischen Ländern kommen werden.

Bei Thanh stehen die Chancen nach dem Abschluss der Berufsausbildung zur Pflegefachkraft gut. Dass er hier bleiben will, steht für ihn außer Frage, auch wenn er ab und an mit Heimweh zu kämpfen hat. Erst recht, wenn ihn die Bewohner nach seiner Familie fragen. An die deutschen Gegebenheiten hat er sich längst gewöhnt. Vor allem Straßenbahnen bereiteten ihm zunächst Schwierigkeiten, weil es diese in Vietnam nicht gibt. Mittlerweile lässt er keine Gelegenheit aus, die Tram zu nutzen.

Ein Kuriosum sind für ihn derzeit auch die mit bunten Eiern geschmückten Sträucher und Fensterbretter. Ostern ist dem Buddhisten völlig fremd, das gleiche gilt für Weihnachten.

Von Julia Tonne

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

24.11.2017 - 10:48 Uhr

Am 14. Spieltag der Sachsenliga hoffen die Grimmaer auf einen Sieg im Duell gegen Markranstädt.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr