Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Missachtung des Wählerwillens zu unterstellen, ist unredlich"

"Missachtung des Wählerwillens zu unterstellen, ist unredlich"

Der Gemeinderat von Espenhain hat sich für eine Zustimmung zum Bau des Jugendstrafvollzugs in freien Formen am Hainer See ausgesprochen. "Mit Befremden", hat Pascal Németh, Gemeinderatsmitglied und zweiter stellvertretender Bürgermeister, die in der LVZ geäußerte öffentliche Kritik an diesem Beschluss zur Kenntnis genommen.

Espenhain/Mölbis. Im LVZ-Interview setzt er sich dagegen zur Wehr.

Laut sächsischer Gemeindeordnung musste der Gemeinderat nach dem mehrheitlichen Nein beim Bürgerentscheid in der Frage beschließen. Das Ergebnis der Bürgerabstimmung war dabei nicht bindend. Auf welcher Grundlage entschieden die Ratsmitglieder?

Durch die Gemeinderäte waren nochmals die Nachteile gegen die Vorteile der Ansiedlung eines derartigen Strafvollzugs abzuwägen. Sie haben sich mit jener Fragestellung über einen bereits mehrjährigen Planungsprozess des Vorhabens intensiv auseinandergesetzt, mit ihren Familien und ihrem Umfeld darüber gesprochen und Informationsveranstaltungen besucht. Jedem Gemeinderat wie auch jedem Bürger stand frei, wie er die selektiven, polarisierten und teils verzerrten Informationen für sich wertet. Gleichzeitig ist es die Pflicht eines jeden Mandatsträgers, objektiv, auf rechtlicher Grundlage und ohne die Berücksichtigung persönlicher Belange zu entscheiden.

Hat der Gemeinderat den Wählerwillen missachtet?

Ihm das zu unterstellen, ist unredlich. Die acht gewählten Abgeordneten, die sich für das Projekt entschieden haben, sind doch Hinweis genug, dass trotz des öffentlichen Drucks, dem Bewusstsein über die brisante Situation und der teils polemisierenden Argumentation beider Interessenslager eine sachliche Auseinandersetzung mit der Thematik mit entsprechender Meinungsbildung stattgefunden haben muss. Insoweit ist es äußerst befremdlich, jenen Abgeordneten zu unterstellen, sie hätten sich über den Willen der Bürger hinweggesetzt.

Sie behaupten, das Thema sei immer mit gebührender Öffentlichkeit behandelt worden. Hätten die Espenhainer jederzeit wissen können, worum es geht?

Es gab zu dieser Thematik lediglich eine nichtöffentliche Aussprache - zur Frage öffentliche oder geheime Abstimmung. Alle anderen Aussprachen, Auseinandersetzungen und Veranstaltungen wurden stets öffentlich abgehalten. Jeder Bürger hätte mehrfach die Gelegenheit nutzen können, sich beispielsweise im Rahmen der Gemeinderatssitzungen mit dem Projekt und der Stimmung im Rat zu beschäftigen. Er hätte auch seine nachvollziehbaren Ängste und Sorgen äußern können. Kein Gemeinderat oder Bürgermeister hätte ihm das Wort verboten.

Warum fühlen Sie sich so betroffen von der Kritik am Espenhainer Gemeinderatsbeschluss?

Weil ich es im Interesse der Allgemeinheit und der kommunalen Gemeinschaft, speziell auch der Zusammenarbeit mit den Bürgern und ihren Vertretern für ausgesprochen schädlich halte, wenn auf eine unsachliche Art und Weise ein Keil zwischen die Beteiligten getrieben wird. Ich kann nur jeden Bürger nochmals auffordern, von seinem Recht Gebrauch zu machen und an den öffentlichen Sitzungen der Gremien teilzunehmen.

Interview: André Neumann

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.07.2015
André Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
Borna in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 62,44km²

Einwohner: 20.382 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 326 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04552

Ortsvorwahlen: 03433

Stadtverwaltung: Markt 1, 04552 Borna

Ein Spaziergang durch die Region Borna
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.11.2017 - 11:59 Uhr

Wenn es draußen kälter und dunkler wird, beginnt die Hallensaison. Wir bieten eine Übersicht über Turniere in und um Leipzig und sind dankbar für Hinweise.

mehr
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr