Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Mit 30 Sachen über den Schulhof des Bornaer Gymnasiums
Region Borna Mit 30 Sachen über den Schulhof des Bornaer Gymnasiums
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 22.08.2017
Während Eddi einhändig im Kreis fahren muss, trainiert Franz den Pylonenparcours. Quelle: Julia Tonne
Borna

Für die Fünftklässler des Gymnasiums Borna ging es gestern turbulent in der Schule zu. Wie fühlt sich eine Vollbremsung aus einer Geschwindigkeit mit 30 Kilometern pro Stunde mit dem Auto an? Wann kommt der Wagen zum Stehen, wenn der Fahrer noch abgelenkt ist? Und worauf ist beim Radfahren zu achten? Diese Fragen standen bei der ADAC-Schulung für die Zehn- und Elfjährigen im Fokus. Denn die ungewöhnliche Unterrichtsstunde hatte einen ernsten Hintergrund: Sören Roscher vom Automobilclub war zu Gast, um die Kinder auf mögliche Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen. Er hatte zu diesem Zweck nicht nur einen anspruchsvollen Fahrradparcours aufgebaut, sondern auch ein Fahrzeug mitgebracht, um den Unterschied zwischen Reaktions-, Brems- und Anhalteweg zu verdeutlichen.

„Viele Kinder in dem Alter können noch nicht einschätzen, wie schnell oder langsam ein Auto in einer Gefahrensituation zum Stehen kommt. Deshalb versuchen wir ihnen klarzumachen, immer achtsam zu sein und gut aufzupassen“, betont er. Das gelte aber nicht nur für Kinder, die zu Fuß zur Schule gehen, sondern auch für Radfahrer. Von daher standen Übungen auf dem Zweirad für die Gymnasiasten an: Kurvenfahrten, Schulterblick, das einhändige Fahren, Handzeichen beim Abbiegen. „Viele Kinder können ohne Probleme geradeaus fahren, aber wenn Hindernisse kommen wie kleine Rampen oder eben enge Kurven, werden sie unsicher“, sagt Roscher. Das wiederum berge Gefahren. Daher riet er gestern den Mädchen und Jungen, zwischendurch immer wieder das zu üben, was Schwierigkeiten bereite. 2Denn wer es oft genug macht, wird sicher und macht weniger Fehler.“

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Borna City Beach ist vor dem City Beach: Die Veranstalter Städtische Werke und Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft ziehen eine durchweg positive Bilanz der neun ereignisreichen Tage. Und vielleicht entwickelt sich ja Borna gar zum Sand- und Strandsportzentrum, die Planungen für 2018 haben jedenfalls begonnen.

02.03.2018

Im Normalfall sind zehn Jahre genug für einen Pfarrer an einem Ort. Davon war Matthias Weismann immer überzeugt. Dass es jetzt für ihn in Borna sogar 20 Jahre geworden sind, war 1997 nicht abzusehen für den Mann, der Spuren weit über die Bornaer Gemeinde hinterlassen wird. Am Dienstag feiert der Superintendent seinen 65. Geburtstag.

16.02.2018

Es gibt sie, die Beispiele integrationswilliger Asylbewerber. Leute wie Hamid und Khaled, die aus einem speziellen Projekt für Flüchtlinge in Espenhain demnächst eine Ausbildung beginnen und einen festen Job bekommen.

22.08.2017