Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Bilanz für Schmetterlingsrouten steht noch aus
Region Borna Bilanz für Schmetterlingsrouten steht noch aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 03.11.2018
Auch der Hainer See wurde mit Lagune und Campingplatz ans öffentliche Netz angeschlossen. Quelle: Andreas Döring
Landkreis Leipzig

Mehrere Angebote hatte der Landkreis an den Start gebracht, um die Ausflugsziele im südlichen Leipziger Neuseenland besser zu erschließen. Auch an Wochenenden und in den Ferien sollten die Busse Einwohner und Gäste an Cospudener, Zwenkauer, Hainer, Markkleeberger und Störmthaler See bringen. „Besonders einige Haltestellen an den Gewässern wurden gut angenommen“, schätzt Thomas Fröhner, Sprecher der Regionalbus Leipzig GmbH, ein. Allerdings würde die Auswertung der Zahlen noch bis Ende November in Anspruch nehmen. Deshalb könnten belastbare Aussagen noch nicht für alle Linien getroffen werden. Zumal die Saison erst am 31. Oktober endete und damit für die Neuseenland-Buslinien erst seit wenigen Tagen der Winterfahrplan gilt.

Regionalbus Leipzig startet Schmetterlingslinien

Glitzernde Seen, attraktive Wassersportangebote und quirlige Uferpromenaden hatten bisher ein Manko: Viele der Attraktionen waren nur mit dem Auto erreichbar. Kurz vor Ostern fiel deshalb der Startschuss für den neuen Saisonverkehr. Die kreiseigene Regionalbus GmbH brachte dafür neue Verbindungen an den Start oder verlängerte bereits bestehende Angebote. Ziel der nach ihrer Form benannten Schmetterlingslinien war es, den Tourismus anzukurbeln, gleichzeitig aber auch das Hotel- und Gaststätten-Personal vom Auto unabhängiger zu machen.

Neues OPNV-Konzept für das Leipziger Neuseenland Ines Lüpfert war es bei ihrer ersten Kreistagssitzung als Zweite...

Gepostet von Leipziger Neuseenland am Dienstag, 26. September 2017

So rollte die Linie 106, besser bekannt als „Markkleeberger“, in der Vergangenheit schon bis vor die Tür des Ferienresorts Lagovida. Nunmehr führte die Linie, von Markkleeberg kommend, am Störmthaler See entlang weiter über Espenhain und Rötha bis zum S-Bahnhof Böhlen.

Quelle: Verkehrsplanung Köhler und Taubmann

Die Linie 105 verkehrte bis 31. Oktober zwischen Markkleeberg und dem Freizeitpark Belantis. „Hier gab es nach ersten Einschätzungen einen Anstieg der Fahrgastzahlen. Der Park ist eben ein Zugpferd“, meint Regionalbus-Sprecher Fröhner. Auf der Verlängerung der Strecke nach Zwenkau, wo die Linie am Stadthafen endete, seien die Zahlen unter den Erwartungen geblieben. „Obwohl, wie ich immer wieder betonen muss, die abschließende Bilanz noch aussteht.“

Kanupark Auenhain ist Zugpferd

Die Linie 101, die ganzjährig verkehrt, erhielt zwischen Borna und Zwenkau einen neuen Verlauf und bindet jetzt nach Böhlen und Rötha auch Kahnsdorf am Hainer See an.

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass es vor allem die bereits bekannten Attraktionen waren, die offenbar Sommerausflügler anzogen. Zu den absoluten Zugpferden zählte Regionalbus die Haltestelle am Kanupark Auenhain und die Seepromenade Markkleeberg. „Bei neuen Zielen wie dem Vineta-Bistro am ehemaligen Dispatcherturm oder dem Hainer See gibt es hingegen noch Potenzial nach oben.“

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Offene Werkstatttage bietet Katrin Scholz in ihrer Hohendorfer Fabelwerkstatt an. Dort können Kinder Seifen gießen, Kerzen ziehen oder mit Naturmaterialien basteln. Es gibt noch mehr Ideen.

03.11.2018

Das Pokemon-Fieber ist in Borna natürlich nicht erst jetzt ausgebrochen. Doch nun hatte das Kinder- und Jugendparlament erstmals viele Fans zum Spielen und Tauschen eingeladen. Mit Erfolg.

05.11.2018

Der Wurzener Kay Ritter ist Direktkandidat der CDU für die Landtagswahl 2019 im Wahlkreis 26 Leipzig Land 4. Damit setzte sich der 47-Jährigen gegenüber seinem Mitbewerber Stefan Müller durch. Ritter erhielt 84 Prozent der Stimmen.

02.11.2018