Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Miteinander für Jung und Alt

Miteinander für Jung und Alt

Trotz einiger Abstriche: Die Bilanz nach einem Jahr fällt positiv aus. Die Angebote des Offenen Mehrgenerationenprojekts in Böhlen, das Alte und Junge einander näher bringt, werden gut angenommen.

Böhlen. „Die Böhlener sollten sich allerdings nicht scheuen, eigene Ideen einzubringen“, sagt ASB-Heimleiterin Cynthia Leistner. Denn bislang sind lediglich Einrichtungen wie Kindertagesstätte, Hort und Mittelschule im Kontakt mit den Bewohnern des Pflegeheims. Noch bleiben zwei Jahre Zeit, um das durch Kommunalkombi finanzierte und von der Stadt Böhlen und dem ASB ins Leben gerufene und geförderte Projekt weiter mit Leben zu erfüllen.   Einiges wurde begonnen und soll vollendet werden. Dazu gehört ein Naturlehrpfad, der im Kulturhauspark entstehen soll. Zehn seltene Bäume wurden dafür ausgesucht und Recherchen in der Bücherei betrieben. Bis Herbst wird eine Beschilderung erfolgen, sagt Projektkoordinatorin Birgit Winkler (53). Mitstreiter werden noch gesucht. Ein Anspruch: „Wir wollen etwas Bleibendes machen.“ Im vorigen Jahr fertig wurden ein Fühlpfad und ein Fühlkasten für Rollstuhlfahrer im Garten des Heims – zum Erkunden von Naturmaterialien. Darüber hinaus bietet das Mehrgenerationenprojekt eigene Veranstaltungen an: Im Mai wird es eine Kirchenbegehung mit Orgelspiel und Führung geben und ein Frühlingsliedersingen. „Die Älteren sind absolut textsicher. Sie trällern wunderbar“, erinnert sich Winkler an vormalige Singaktionen. Auch ein Musical wird vorbereitet. Bei Bedarf leistet die Mannschaft Hilfe, etwa für Bewohner des ASB-Pflegeheims. „Eine lohnende Aufgabe“, sagt Winkler. Mittwochs geht es mit ein paar Rollstuhlfahrern zum Wochenmarkt, an anderen Tagen in den Kulturhauspark. Es sind die kleinen Dinge, die manchem schwer fallen. Sie begleiten bei Ausflügen und zu Veranstaltungen am Rathaus und im oder am Kulturhaus Böhlen. Für die Heimbewohner seien solche Ausflüge zwar anstrengend, „aber hinterher sind sie so glücklich.“ Jetzt, da der Nordflügel fertiggestellt und mit einem Aufzug behindertengerecht ausgestattet ist, werde es sicher noch mehr Interessenten für solche Veranstaltungen geben. Auch bei anderen Anlässen, zum 1. Mai, Frauen- und Männertag, werde bei Bedarf unterstützt. Sprich begleitet, denn viele können nicht allein aus dem Haus. Wenngleich die Stadt an vielen Stellen barrierefrei ist. Zu den Angeboten des Vorjahres gehörten Vortrag und Lesung, eine Kindermodenschau, ein Sportfest im Bad, Basteln, gemeinsames Singen. Manches wird, weil es besonders gut ankam, wiederholt. Häufig wurde das Foyer im Hauscafé des Pflegeheims Am Park genutzt. „Die fehlenden Räume sind ein Problem, aber zugleich Herausforderung“, sagt Leistner. Schließlich sei das Projekt offen angelegt, auf Leute zuzugehen erwünscht. Der Nachwuchs hat damit offenbar kein Problem. „Kinder haben keine Berührungsängste“, sagt Winkler. Unterstützung kommt auch von drei Mädchen, eine aus der siebten, zwei aus der zehnten Klasse, die helfen, wenn sie gebraucht werden. Sie hatten sich nach der Präsentation des Projekts gemeldet. Leider eine Ausnahme. Anstöße von außerhalb gebe es leider nicht, bedauert Winkler. „Die Resonanz aus der Bevölkerung könnte wirklich besser sein.“ Mit einer Sprechstunde, die für jedermann offen steht, soll ein neuer Annäherungsversuch mit den Böhlenern unternommen werden. Sie findet am 14. April ab 17.30 Uhr im Seniorenheim Am Park statt. Auch Vereine sind willkommen, sollen künftig mit eingebunden werden. Heute und morgen, jeweils 10 Uhr, gibt es eine Diashow im Hauscafé des Heims. Fotos vergangener Veranstaltungen dokumentieren die einjährige Projektgeschichte.  

Saskia Grätz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

19.08.2017 - 19:07 Uhr

Nach dem 0:3 gegen die Kickers Markkleeberg haben die Muldestädter wieder in die Erfolgsspur gefunden. Sie besiegten Aufsteiger Lipsia Eutritzsch deutlich mit 4:0. 

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr