Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Mitglieder vom SC Borna erneuern in der Lothar-Scheida-Halle die Ringmatte
Region Borna Mitglieder vom SC Borna erneuern in der Lothar-Scheida-Halle die Ringmatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 10.08.2017
Stefan Jungnickel (li.) trainiert mit seinen Jungs handwerkliches Geschick. Die Ringmatte muss ausgetauscht werden. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Borna

Nach gut sechs Wochen Pause durch die Sommerferien durften die Boxer des SC Borna nun endlich wieder in der Gnandorfer Lothar-Scheida-Halle trainieren. Allerdings hatten sich Vereinsvorsitzender Hans-Peter Hofmann und Trainer Stefan Jungnickel für die erste Trainingseinheit ein paar andere Übungen für die Jugendlichen einfallen lassen.

Und die hatten nur entfernt etwas mit dem Kampfsport zu tun. Vielmehr schickte sie Hofmann zu Boden, um die Ringmatte vom Untergrund zu kratzen. Die hatte sich im Laufe der vergangenen Jahre durch die Beanspruchung stellenweise gelöst und rutschte bei jeder Bewegung der Sportler.

„Wir mussten sie rausnehmen und durch eine neue ersetzen, die Unfallgefahr wäre viel zu groß gewesen“, betonte der Vereinsvorsitzende. Denn die rutschende Matte wirkte sich auch auf die darüberliegende Ringplane aus, die nach und nach mehr Löcher davontrug. „In den letzten Wochen sind wir um die Risse immer herumgetänzelt, um nicht hängenzubleiben“, so Jungnickel.

Die neue sechs mal sechs Meter große Matte – so neu ist sie allerdings nicht, sie stammt noch aus Altbeständen der Boxlegende Lothar Scheida – wurde nun nicht wie die bisherige auf den Boden geklebt, sondern lediglich verlegt. Für den entsprechenden Halt sorgt zukünftig eine neue Plane, die von Stahlseilen gespannt wird. „Damit haben wir wieder optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen“, macht Hofmann deutlich.

Die Jugendlichen wussten nicht, was sie erwartet, als Hofmann und Jungnickel zum Training baten. Motiviert kamen sie mit Boxhandschuhen, tauschten die allerdings gegen Werkzeuge ein. Nach zwei Stunden waren die Reste der Matte abgekratzt, wurde gefegt und gewischt.

Doch mit dem Verlegen des neuen Bodenbelags war der Arbeitseinsatz im Ring nicht getan, das Wickeln der Seile stand ebenfalls auf Hofmanns Liste.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist seit 20 Jahren im Amt: der Bornaer Superintendent Matthias Weismann, der im Februar in den Ruhestand geht. Die Stelle wird ausgeschrieben, und über die Besetzung des Postens entscheidet am Ende der Kirchenbezirksvorstand.

13.08.2017

In der Diskussion um die Ansiedlung von Aldi ist der Masterplan für den Breiten Teich in Borna wieder in den Fokus gerückt. Der wurde bereits 2010 beschlossen. Das Gros der Vorgaben aus dem Papier sei längst abgearbeitet, erklärt die Oberbürgermeisterin.

13.08.2017

Am Mittwochabend folgten etwa 120 Gäste der Einladung der Sächsischen Staatsregierung zur Dialogveranstaltung in Wurzen. Einwohner der Landkreise Leipzig und Nordsachsen waren aufgerufen, sich mit ihren Ideen, Vorstellungen und Lösungsvorschlägen zu vier Schwerpunkten des öffentlichen Lebens im Freistaat einzubringen.

11.08.2017
Anzeige