Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Modehändlerin steht jetzt Gewerbeverein in Neukieritzsch vor
Region Borna Modehändlerin steht jetzt Gewerbeverein in Neukieritzsch vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 09.11.2016
Modehändlerin Kathleen Kunath ist neue Vorsitzende des Gewerbevereins von Neukieritzsch. Quelle: André Neumann
Anzeige
Neukieritzsch

Modehausbetreiberin Kathleen Kunath ist neue Vorsitzende des Neukieritzscher Gewerbevereins. Die 36-jährige Unternehmerin wurde auf einer der jüngsten Zusammenkünfte des Gremiums gewählt. Sie trat die Nachfolge von Autohändler Andreas Mai an. Der gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Gewerbevereins, der in diesem Jahr zwanzig Jahre alt geworden ist.

Mit Kathleen Kunath übernimmt eine Unternehmerin der jüngeren Generation den Vorsitz im Verein, der derzeit rund 20 Mitglieder hat, von denen rund die Hälfte an den regelmäßigen Treffen am ersten Montag im Monat teilnimmt. „Ich hoffe“, sagt die frisch gebackene Chefin, „dass ich persönlich noch einige Mitglieder für den Verein gewinnen kann.“ Potenzial dafür gibt es in Neukieritzsch mit derzeit rund 380 angemeldeten Gewerbebetrieben reichlich. Als ein weiteres Anliegen nennt sie den Versuch, „noch mehr für das Gemeinschaftsleben in Neukieritzsch auf die Beine zu stellen.“ Und das gemeinsam mit anderen Vereinen der Gemeinde.

Erste Gedanken in dieser Richtung sind bereits ausgetauscht worden. Nachdem der Kulturverein in diesem Jahr wegen ausgefallener Zuschüsse der Gemeinde das Heimatfest abgesagt hatte, sei im Gewerbeverein die Idee entstanden, vielleicht ein Sommerfest zu organisieren. Entschieden sei das noch nicht, doch immerhin sind die Gewerbetreibenden als Veranstalter in der Gemeinde schon etabliert. Seit mehreren Jahren organisieren sie am dritten Advent einen Adventsabend. Aus einem reinen Weihnachtsbaumverkauf mit Grill und Rostern wurde über die Jahre eine beliebte und viel besuchte vorweihnachtliche Veranstaltung mit Musik und Unterhaltung. In diesem Jahr werden am 10. Dezember unter anderem Kindergartenkinder, der Männerchor Lobstädt und der Posaunenchor aus Kitzscher auftreten.

Die einheimischen Geschäfte haben bei den Neukieritzschern offenbar einen guten Stand. Jedenfalls hat Kathleen Kunath festgestellt: „Die Kunden kaufen tendenziell in ihrem kleinen Ort ein.“ Umgekehrt versuche der Gewerbeverein mit Spenden oder anderen Hilfen Einrichtungen in der Gemeinde, wie beispielsweise den Kindergarten in Lobstädt, zu unterstützen und auf diese Weise auch etwas für die Kundenbindung zu tun. Anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens veröffentlicht der Gewerbeverein in Abständen vier Flyer, in denen, flankiert von Werbungen der Mitglieder, die Geschichte des Vereins erzählt wird.

Die neue Vorsitzende Kathleen Neumann handelt in ihrem „Modehaus Kathleen“ mit Mode, Sportartikeln und Schuhen. Sie übernahm das Geschäft im Jahr 2003 von ihrer Mutter, die es 1990 eröffnet hatte.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Borna Wasserwacht des DRK-Ortsvereins Borna - Rettungsschwimmer als Zusatzqualifizierung

Wer wird hierzulande Rettungsschwimmer? Bei weitem nicht nur die Wächter der sommerlichen Ostseestrände. Für viele ist der Einsatz eine berufliche Zusatzqualifizierung. Allerdings wünscht sich die hiesige Wasserwacht für ihre ehrenamtlichen Profis nicht nur Einsätze am fernen Meer, sondern mehr vor Ort – im Leipziger Neuseenland gibt es zwar viele Seen, aber wenige bewachte Badestrände.

12.11.2016

Die Pläne der LMBV, die Pleiße im Kahnsdorfer See von Eisen und Sulfaten zu reinigen, stoßen bei der Gemeinde Neukieritzsch und beim Eigentümer des Sees auf Kritik. Letzterer setzt aber auf die Gesprächsbereitschaft des Bergbausanierers.

09.11.2016

Hier die Analyse der DNA einer Tomate, dort das Zusammenstecken von Rohren zu einem Schriftzug: Das Berufliche Schulzentrum Landkreis Leipzig hat am Dienstag 470 Oberschüler der Region zur Entdeckungsreise eingeladen. Und die führte vom Handwerk über Biotechnologie bis hin zur Berufsfachschule für Sozialassistenten.

08.11.2016
Anzeige