Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Motorradfahrer wird in Groitzsch von Auto erfasst und stirbt
Region Borna Motorradfahrer wird in Groitzsch von Auto erfasst und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 22.04.2016
Ein 68 Jahre alter Motorradfahrer kam am Donnerstag in Goitzsch ums Leben, teilte die Polizei mit. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Groitzsch

Bei einem Unfall nahe der Bundesstraße 176 in den Groitzscher Ortsteilen Großstolpen ist ein 68 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen. Eine 49-Jährige wollte am Donnerstagmittag gegen 12.40 Uhr zwischen Neukieritzsch und Groitzsch mit ihrem Auto nach links auf einen Parkplatz am Großstolpener See abbiegen und übersah den entgegenkommende Motorradfahrer, wie die Polizei in Leipzig am Freitag mitteilte. Der Mann starb nach dem Zusammenprall noch am Unfallort. Die 49-Jährige wurde mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die beiden Fahrzeuge, deren Schäden in der Summe auf 6.000 Euro geschätzt werden, wurden nach der Unfallaufnahme abgeschleppt. Nun ermittelt die Polizei.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass die Stadträtin Bärbel Frommelt aus dem Kitzscheraner Ortsteil Braußwig eine emsig arbeitende Hobbymalerin ist, ist in der Stadt leidlich bekannt. Jetzt stellt sie sich im Heimatmuseum erstmals in einer Personalausstellung vor und zeigt viel Neues. Die Ausstellung im Heimatmuseum wird am Sonntag, 14 Uhr, eröffnet.

22.04.2016

Das Unternehmen Lotter Metall feiert mit der 10. Hausmesse an diesem Wochenende im Industriepark Zedtlitzer Dreieck sein 25-jähriges Bestehen. Es beschäftigt derzeit 200 Mitarbeiter und hat sich als Stahlhandel und Fachgroßhandel für Sanitär, Heizung, Elektro und Eisenwaren einen Namen gemacht.

22.04.2016

Eltern und Kinder aus Deutzen haben am Donnerstag beim Kultusministerium in Dresden einen offenen Brief und mehr als 1000 Unterschriften für die Einschulung einer ersten Klasse in diesem Jahr übergeben. Der Ausgang des Verfahrens zum Mitwirkungsentzug ist offen.

21.04.2016
Anzeige