Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Mühe mit dem Groitzscher Haushalt

Mühe mit dem Groitzscher Haushalt

Größtes Projekt bleibt der 7,3 Millionen Euro teure Gymnasiumsanbau. Dafür muss die Stadtkasse auch noch in diesem Jahr herhalten.

. Das Haus kostete 300 000 Euro mehr als geplant, die komplett aus Eigenmitteln gestemmt werden müssen. Grund für die Mehrkosten sei, dass die Baupreise damals mächtig anzogen, so Weizenmann. Für ein Vorhaben dieser Größenordnung sei die Summe ganz und gar keine Katastrophe – es sind rund fünf Prozent mehr – aber eine Kleinstadt habe an solch einem Brocken dennoch mächtig zu schlucken.

Das betreffe auch den Anstieg der Kreisumlage – Geld, was die Gemeinden an den Landkreis abführen müssen – von 29,2 auf 31 Prozent. Für Groitzsch bedeutet das fast 100 000 Euro mehr. Insgesamt muss die Schusterstadt knapp 1,7 Millionen Euro nach Borna überweisen.

Der Finanzplan für 2012 sieht 10,5 Millionen Euro für den Verwaltungshaushalt – das sind die laufenden Kosten einer Kommune wie zum Beispiel Gehälter, Betriebskosten und Zuschuss für Kindergärten – und 1,9 Millionen Euro für den Vermögenshaushalt, also die Investitionen, vor.

Im März soll das Finanzpaket, wichtigste Grundlage für die Arbeit einer eigenständigen Gemeinde, vom Stadtrat verabschiedet werden. Noch ist nicht alles in trockenen Tüchern. Einige Ausgaben können nur verwirklicht werden, wenn auch die Einnahmen tatsächlich eintreffen. Das betrifft vor allem Grundstücksverkäufe, wo es zwar Willensbekundungen gibt, aber noch keine Verträge, so der Kämmerer. „Wir haben keinen finanziellen Puffer", sagt er. Die Stadt kann also geplante Gelder, die plötzlich wegbrechen, nicht so einfach ausgleichen. Betroffen von den „wackligen" Ausgaben ist unter anderem die Eigenheimzulage, die dieses Jahr mit rund 100 000 Euro zu Buche schlägt. Ob dieser kommunale Zuschuss an Familien in vollem Umfang gezahlt werden kann, steht also noch nicht fest.

Claudia Carell-Domröse

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Borna
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

18.08.2017 - 16:15 Uhr

Es sind mehrere Vereine deren geographische Lage in Nachbarschaft zur Pleiße sind. Das mit Pleißestädter prägte vor vielen Monaten, für seinen SV RegisBreitingen, der Autor dieser Zeilen.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr