Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Museum Kitzscher zeigt DDR-Spielzeuge
Region Borna Museum Kitzscher zeigt DDR-Spielzeuge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 07.06.2018
Spielzeuge aus der DDR zeigt das Heimatmuseum Kitzscher ab Sonntag. (Beispielbild) Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Kitzscher

Gewöhnlich warten größere und kleinere Museen um die Weihnachtszeit mit Spielzeugausstellungen auf. Das Heimatmuseum Kitzscher versucht es in diesem Jahr im Sommer damit. Und kann Besonderes bieten: Spielzeug aus der DDR, gesammelt von Frank Bisser (58) aus Mühlau, gelegen zwischen Penig und Limbach-Oberfrohna.

Immer weniger Spielzeug aus der DDR

Die Sammelleidenschaft hatte den Fahrlehrer schon früh gepackt: Spielzeugfiguren aller Art und Spielzeugeisenbahnen waren zunächst sein Steckenpferd. Bis ihm vor knapp zwei Jahrzehnten auffiel: „Es gab immer weniger Spielzeug aus der DDR.“ Und, so sein Eindruck, es gab auch kaum Museen, die sich speziell damit beschäftigten, was die DDR-Spielzeugindustrie hervorgebracht hatte.

Sammler hat rund 2500 Stücke

Also konzentrierte er sein Sammlerdasein auf Spielzeuge aus der DDR, die zwischen 1949 und 1989 die Kinder erfreuten. Mittlerweile, sagt Frank Bisser, „könnte ich selbst ein Museum aufmachen.“ Doch dafür reicht der Platz nicht, noch stehen und liegen Automobile, Puppen, Baukästen, Brettspiele und Eisenbahnen sauber in Umzugskartons verpackt in seiner Fahrschule. Ungefähr 2500 Stücke, schätzt Frank Bisser. Von Zeit zu Zeit wird ein Teil davon auf Ausstellungen gezeigt. Zuletzt im Heimatmuseum in Burgstädt.

Enkelin Heli testet manche Stücke

Dort entdeckte ein Mitglied des Heimatvereins Kitzscher den Spielzeugschatz und engagierte den Sammler für das hiesige Museum. Frank Bisser zeigt die Sachen gern und erzählt, was er für das Besondere an DDR-Spielsachen hält. Die seien einfach und funktionstüchtig und zugleich robust und haltbar gewesen. Was seine Enkelin Heli gelegentlich unter Beweis stellt. Die ist fünf Jahre alt und darf, wenn der Opa dabei ist, mit dem schon betagten Sammelgut spielen. Es sei noch nichts kaputt gegangen, freut sich Frank Bisser.

Größtes Stück ist Prefo-Autorennbahn

Dessen größtes museales Stück ist eine Prefo-Autorennbahn, die in einer Holzkiste aufgebaut ist (Prefo steht für Pressformwerk). Die kleinsten Teile sind Einzelstücke aus dem Modelleisenbahn-Segment, das in Bissers Sammlung von DDR-Spielzeug natürlich nicht fehlt.

Der Mühlauer sorgt dafür, dass die immer noch wächst. Auf Flohmärkten, sagt er, werde DDR-Spielzeug knapp. Deswegen ist er viel im Internet unterwegs, nicht nur um neue Sachen zu kaufen, sondern auch um über die Spielsachen aus der DDR zu recherchieren.

Eröffnung in Kitzscher am Sonntag

Denn seine Sammlung, drauf legt Frank Bisser Wert, hat nicht den Charakter einer Wühlkiste, sondern ist tatsächlich eher Museum. Mit Dokumentationen, ein paar Katalogen und notierten Ergebnissen von Recherchen. In Kitzscher wird er das ab Sonntag unter Beweis stellen. Dann wird die Schau im Heimatmuseum im Seitengebäude des Rathauses 14 Uhr eröffnet.

Zu diesen Zeiten ist die Ausstellung zu sehen:

Die Spielzeugausstellung läuft bis zum 15. Juli und kann zu folgenden Zeiten besichtigt werden:

10. Juni: 14 bis 18 Uhr

13. bis 15. Juni: 13 bis 18 Uhr

17. Juni: 14 bis 17 Uhr

22. bis 24. Juni: 13 bis 18 Uhr

27. Juni: 13 bis 18 Uhr

1. Juli: 14 bis 17 Uhr

8. Juli: 14 bis 17 Uhr

15. Juli: 14 bis 17 Uhr

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreistag hat den Grimmaer Jens Ranft zum neuen Leiter des Jugendamtes ernannt. Der 36-Jährige tritt seinen Job bereits heute an. Bislang war der Muldentaler im Kommunalen Jobcenter tätig.

07.06.2018

Vier Grundschulen im Landkreis nehmen an einem sachsenweiten Pilotprojekt zur Inklusion an. Lernbehinderte und nicht behinderte Kinder werden künftig gemeinsam unterrichtet. Das Besondere: Vor der Einschulung wird auf eine sonderpädagogische Diagnostik verzichtet.

07.06.2018

Matthias Blum ist neuer Filialleiter der Sparkasse Leipzig in Borna. Er will Vereine und Einrichtungen weiter unterstützen. Jetzt gab es für die Kita Sonnenschein Geld für eine Zwergenwerkstatt.

07.06.2018
Anzeige