Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Nach Laster-Unfall Ortsumfahrung für Stunden gesperrt
Region Borna Nach Laster-Unfall Ortsumfahrung für Stunden gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 20.05.2015
Ein mit Gefahrgut beladener Laster gerät in Pegau kurz nach Mitternacht an den Straßenrand und droht umzustürzen. Feuerwehr und Bergungsdienst helfen. Quelle: Feuerwehr

Massive Auswirkungen hatte dabei ein Unfall, der sich gegen 3 Uhr auf der Ortsumfahrung von Borna ereignete. Die Straße war daraufhin mehr als sechs Stunden lang in beiden Richtungen voll gesperrt, die Fahrzeuge wurden auf der Leipziger Straße durch Borna geleitet.

Nach Polizeiangaben war der 27 Jahre alte Fahrer eines LKW mit Anhänger in Richtung Chemnitz unterwegs, als er gegen 3 Uhr in der Kurve in Höhe des Zedtlitzer Gewerbegebietes von der Fahrbahn abkam. Dabei kollidierte er mit einem Sattelzug, der sich auf dem hier zweispurigen Bereich im Gegenverkehr verband. Der 53-jährige Sattelzugfahrer versuchte auszuweichen, was aber misslang. Er sei bei dem Manöver noch in den Graben gerutscht, teilte Michael Hille, Sprecher der Polizeidirektion Leipzig, weiter mit. Der 27-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt. Die Bergung der Laster nahm Stunden in Anspruch, ehe der Winterdienst die Ortsumfahrung räumen konnte. Gegen 9.15 Uhr wurde die B 95 in dem Bereich wieder frei gegeben.

Bereits kurz nach Mitternacht war im Pegauer Gewerbegebiet Carsdorfer Straße ein Lastzug mit Gefahrgut-Fässern in Not geraten. Nach Angaben der Pegauer Feuerwehr stand er auf der S68 in leichter Schräglage am Seitenstreifen und drohte durch sein Gewicht und den aufgeweichten Boden weiter wegzurutschen und umzustürzen. "Der Sattelzug hatte eine Palette Spritzpistolenreiniger und mehrere Fässer Kaltreiniger geladen", teilte Ronny Wiesner von der Pegauer Feuerwehr mit. Zum Glück sei die Fracht von der Schräglage unberührt geblieben, so dass von ihr keine weitere Gefahr ausging. Mit Hilfe von Seilwinden wurde der Laster zunächst gesichert, zudem wurde eine Spezialfirma angefordert, um den Sattelzug aus seiner Lage zu befreien. Sie sei mit schwerer Bergetechnik angerückt, so Wiesner, extra für solche Situationen. Die Straße musste in dieser Zeit voll gesperrt werden. Nach der Bergung konnte der Laster gegen 3.30 Uhr seine Fahrt ohne Beschädigungen fortsetzen. Die Pegauer Feuerwehr war mit elf Kameraden vor Ort.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.03.2013

Prenzel, Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Andere Kulturen kennen und die eigene besser schätzen lernen. Das haben die Lägels aus Ramsdorf gemacht. Die Familie half sechs Monate lang in Khao-Lak (bei Phuket) bedürftigen Menschen.

20.05.2015

Nach dem Beschluss des Kreistages ist die Personenverkehrsgesellschaft mbH Muldental (PVM) jetzt beauftragt, die Regionalverkehr Landkreis Leipzig GmbH (RVL) mit Sitz in Zwenkau zu gründen.

20.05.2015

Die Betreuung von Kindern bei den Hausaufgaben oder die Begleitung von Senioren bei Einkäufen - das sind Tätigkeiten, die die Freiwilligenzentrale der Diakonie Leipziger Land vermittelt.

20.05.2015
Anzeige