Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Nach Schließung vom Café Offenkundig in Borna: Frühstückstreff soll bleiben
Region Borna Nach Schließung vom Café Offenkundig in Borna: Frühstückstreff soll bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 18.08.2017
Schließt Ende September seine Pforten; das Café Offenkundig. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Borna

Vertraute Dinge sollen bleiben. Etwa das Strickcafé oder der regelmäßige Frühstückstreff. Zwei Veranstaltungen, die es seit Jahren im kirchlichen Ladencafé Offenkundig in der Roßmarktschen Straße gibt. „Das soll es in veränderter Form auch in unserem neuen Gemeindehaus geben“, sagt Superintendent Matthias Weismann. Die Tage des „Offenkundig“ sind bekanntlich gezählt. Zum Finale gibt es ein Straßenfest am 13. September, bevor die Räume dann ab Ende September geräumt werden.

Personal zur Weiterführung fehlt

Die Gründe für das Ende eines Projekts, das 2007 zunächst für zwei Jahre geplant war, liegen in gewisser Weise im Personal. Das „Offenkundig“ war von Anfang an darauf angelegt, dass es mit dem Engagement von Ehrenamtlichen lebt. Was im Prinzip bis heute funktioniert. „Wir haben etwa 30 Leute im Einsatz“, sagt Regina Streller, die Vorsitzende des Betreibervereins „Offenkundig“, dessen ordnungsgemäße Liquidation mit dem Ende des Projekts ansteht. Weil es sich bei den Ehrenamtlichen, die im „Offenkundig“ etwa hinter der Theke stehen, um Leute handelt, die im Seniorenalter sind, wurde die Aufrechterhaltung des Café-Betriebs nicht leichter. Und an neuen Leuten, die sich jenseits ihrer Berufstätigkeit engagieren können, fehlt es.

Was auch für die Vereinschefin und ihre Vorgängerin Regina Voigt gilt, die mit beiden Beinen im Berufsleben stehen, die Aufgaben nicht mehr wie bisher schultern können. Weil aber frei nach Hermann Hesse jedem Ende ein Anfang innewohnt, sollen Traditionen des Ladencafés im neuen Gemeindehaus fortgeführt werden. Darum geht es auch bei einem offenen Abend, zu dem Thomas Claus, erster und einziger Präsident der freigewählten Bornaer Stadtverordnetenversammlung nach 1990 und einer der Protagonisten in den Bornaer Luther-Theaterstücken, einlädt.

Offenkundig ist eine Institution

An sich darf es ohnehin als mittelgroßes Wunder gelten, dass das Offenkundig in dem Jahrzehnt seines Bestehens nachgerade zu einer Institution geworden ist. Die Ursprungsidee, so Superintendent Matthias Weismann, stammt aus dem Jahr 2001. Zu jenem Zeitpunkt gab es weder den heutigen kirchlichen Kindergarten „Marienkäfer“ noch war das Gemeindehaus im heutigen Zustand.

„Damals haben wir ein Konzept geschrieben“, so Weismann weiter. Im Kern ging es darum, was eine Kirchgemeinde wie die in Borna vorhatte. „Wir wollten einladen“ – wogegen allerdings letztlich Mauern wie die der Kirche selbst standen – im Wortsinne, weil Leuten wie Weismann klar war, dass es sich dabei um Hemmschwellen handelte. Für die Kommunikation dessen, was die Gemeinde wollte, war das Offenkundig in jedem Fall ein großes Glück.

Mittlerweile stehen die Macher vom „Offenkundig“ vor den Problemen, wie es sie bei jeder normalen Wohnungsauflösung gibt. Das Mobiliar, das einst von der Diakonie kam, geht wieder dorthin zurück. Auch für das Klavier gibt es einen Nachnutzer. Lediglich für die stattliche Theke fehlt noch ein Interessent.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum dritten Mal bietet die Eisenmühle Elstertrebnitz die Kulisse für ein Hofkonzert des Leipziger Symphonieorchesters. Am Sonntag führen die Musiker im Technische Kulturdenkmal eine beschwingte Gala unter dem Titel „Ohne Wasser, merkt euch das...“ auf – passend zum Veranstaltungsort.

21.08.2017

Aldi wird am Breiten Teich in Borna keinen neuen Markt errichten. Der Stadtrat hat Donnerstagabend per Grundsatzbeschluss Handel auf diesem Grundstück abgelehnt. Bei der Wahl eines Bürgermeisters beziehungsweise Beigeordneten fiel die Entscheidung zugunsten von Karsten Richter (CDU) – per Los.

18.04.2018

Am 29. und 30. August müssen sich Autofahrer bei Rötha an zwei Tagen auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Dann wird hier wegen des Baus der Autobahn die Verkehrsführung der B 95 geändert.

18.08.2017
Anzeige