Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Nachwuchs füllt den Saal doppelt
Region Borna Nachwuchs füllt den Saal doppelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 19.05.2015
Prächtiges Schlussbild mit fast allen Mitwirkenden und dem Galaorchester beim Weihnachtsprogramm der Musik- und Kunstschule "Ottmar Gerster" im Kulturhaus Böhlen. Quelle: Gislinde Redepenning

Mit Staunen und Begeisterung folgten sie den zwei Aufführungen von beinahe 500 jungen Künstlern, die sangen, tanzten und musizierten.

"Die Kinder kommen aus dem ganzen Landkreis, aus unserem gesamten Einzugsgebiet von Markranstädt und Markkleeberg bis Frohburg und Geithain", erzählte Musikschulleiter Klaus-Dieter Anders. "Manche Gruppen stehen speziell zu diesem Anlass gemeinsam auf der Bühne." Und so manches Ensemble begab sich dafür extra ins Probenlager.

Tina und Phil Barbe meisterten zu zweit am Klavier die schwere Aufgabe, das Programm zu eröffnen. Nach dem Auftritt des kleinen Streichorchesters Markkleeberg unter Leitung von Ros­witha Dierich und Marion Dreßler - nicht nur akustisch, sondern auch optisch eine wunderschöne Einstimmung aufs Weihnachtsfest - stürmten kleine Weihnachtsjungen und -mädchen die Bühne. Die Kinder der musikalischen Früherziehung, die schon im Vorschulalter spielerisch an die Möglichkeiten des Wandelns auf der Klangstraße herangeführt werden, riefen lautstark nach dem Weihnachtsmann, der den Nachwuchs würdevoll unterstützte. Die roten Zipfelmützen erfüllten einen doppelten Zweck: Sie boten zum einen ein prächtiges Bild auf der Bühne und eigneten sich andererseits hervorragend als Spielzeug und Beschäftigungsmöglichkeit während der folgenden Programmpunkte. Sei es auch nur, um sie kichernd dem Nachbarn schnell bis über die Nase zu ziehen. "Es ist schließlich eine riesige Herausforderung für die ganz Kleinen, eine Stunde lang still zu sitzen", so Klaus-Dieter Anders. Diesmal habe das sehr gut geklappt.

Während des zweiten Programms am Abend waren sie längst zu Hause, ebenso die Tänzerinnen der Tanzgruppen aus Böhlen, die von jungen Damen aus Borna abgelöst wurden. Dagegen gehörte Leandra Moritz wie das Galaorchester unter Leitung von Frank Liebscher zu den Musikern, die gleich zweimal auftraten. Schon in der Vorwoche hatte sie an gleicher Stelle als Sängerin im Duett mit ihrer Mutter Carolin Creutz-Moritz bei der Weihnachtsgala des Kulturvereins Böhlen geglänzt. "Ich war sehr aufgeregt", gab sie zu. Zu merken war das bei ihrem gefühlvollen und akzentuierten Spiel am Flügel beim ersten Satz von Joseph Haydns Konzert in G-Dur für Klavier und Streichorchester jedoch nicht, den sie mit dem Kammerorchester Markkleeberg unter Leitung von Gerald Matschke darbot.

"Es ist immer wieder schön, abwechslungsreich und immer etwas Neues", lobten Inge und Gunter Häntsch aus Zitschen die Gala. Wie zahlreiche Verwandte der jungen Akteure sind auch sie seit Jahren Stammgäste bei den traditionellen Aufführungen. Das Paar applaudiert nicht nur der 14-jährigen Enkelin Josephine beim Tanzen: "Alle sind wirklich gut!"

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 09.12.2013
Gislinde Redepenning

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Herrschte im vergangenen Jahr zu Beginn des Groitzscher Weihnachtsmarktes noch klirrende Kälte, öffnete am Sonnabend pünktlich der Himmel seine Schleusen. Nur ganz große Optimisten, wie der Bürgermeister Maik Kunze (CDU), entdeckten Schneeflocken im Regen, Die anderen, angesichts des Wetters doch zahlreichen, Besucher öffneten dagegen ihre Regenschirme oder suchten unter den knappen Vordächern der Marktstände Schutz.

19.05.2015

"Sound of Backstage" organisiert der Volksplatzverein Borna seit Ende 2011 - und das mit zunehmendem Erfolg. Am Sonnabend waren gleich drei Bands zu erleben. "Kratzreiz" aus Altenburg präsentierte Punkrock, "Maads", ebenfalls aus Altenburg, Guitartechno und "Pretending" aus Pegau Hardrock.

19.05.2015

Ein 46-Jähriger ist am frühen Samstagmorgen nahe Borna mit seinem Auto verunglückt. Auf glatter Straße kam der Mann gegen 8.30 Uhr zwischen Haubitz und Großzössen von der Straße ab.

07.12.2013
Anzeige