Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Nachwuchsgärtner in Borna beweisen grünen Daumen
Region Borna Nachwuchsgärtner in Borna beweisen grünen Daumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 20.05.2017
Ein eigenes Kräuter-„Beet“ legt Annelie in der Mediothek Borna an und dekoriert es entsprechend. Beim urbanen Gärtnern geht es eben etwas kleiner zu. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Borna

Seit Wochen bereits ist die Mediothek Borna nicht nur eine Bibliothek, sondern auch ein Gewächshaus. Unter dem Motto „Urbanes Gärtnern“ konnten Nachwuchsgärtner mit grünem Daumen am Donnerstagnachmittag Blumenampeln aus Büchsen basteln, Pflanztöpfe bemalen und natürlich auch Samen in die Erde bringen, am Sonnabend entsteht von 10 bis 12 Uhr außerdem vor der Mediothek ein Hochbeet. „Das ist dann für alle gedacht, die daran vorbeikommen. Jeder kann eine Kleinigkeit ernten und auch bei der Pflege helfen“, sagt Katja Pompe.

In wenigen Tagen endet nicht nur die Veranstaltungsreihe, sondern auch die Suche nach der größten Bohne der Stadt. Zahlreiche Kinder aus Borna hatten Ende März Bohnensamen gepflanzt, bis Ende Mai können die Pflanzen nun noch wachsen, dann sollten die jungen Züchter zu Zollstock oder Maßband greifen, die Pflanze samt Zollstock und gemessener Höhe abfotografieren und schließlich das Bild an die Mediothek schicken. Einsendeschluss ist der 1. Juni. Sieger des Wettbewerbs wird der Züchter mit der größten Pflanze. Der Preis wird noch nicht verraten, hat aber garantiert etwas mit „Garten“ zu tun.

Finale der Veranstaltungsreihe – und das im wahrsten Sinne des Wortes – ist die Lesung „Giftmorde“ von Frank Kreisler am 1. Juni um 19 Uhr. Sie ist sicherlich nicht kindertauglich, dreht sich hier schließlich alles um Versuche, unliebsame Mitmenschen mit Hilfe von Pflanzengiften unter die (Blumen-) Erde zu bringen.

Von Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Rötha könnten in den nächsten Jahren die Plätze in Kindertagesstätten knapp werden. Aktuellen Zahlen zufolge gibt es mehr Kinder im jeweiligen Betreuungsalter, als Plätze in Einrichtungen. Die Stadt ist im Zugzwang. Auf die Diskrepanz hat das Landratsamt die Stadt jetzt aufmerksam gemacht.

29.04.2018

Alles schon mal dagewesen. Denn das so genannte Neunseenland-Lied aus der Feder von Marcus M. Doering, das jetzt im Rahmen der Sieben-Seen-Wanderung im Markkleeberg vorgestellt wurde, ist keineswegs das erste seiner Art.

23.05.2017

In der Zeschwitzer Straße in Großdeuben geht es heute und morgen hoch her. Anlässlich des Jubiläums „1000 Jahre Großdeuben“ feiern Anwohner, zukünftige Stadtteilbewohner, Bauträger Claude Böhler samt Familie und Alteingesessene ein rauschendes Straßenfest.

19.05.2017
Anzeige