Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Neue Heizungsanlage und Brandschutztüren für das Knirpsenland in Elstertrebnitz
Region Borna Neue Heizungsanlage und Brandschutztüren für das Knirpsenland in Elstertrebnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 03.07.2017
Die Kita Knirpsenland in Elstertrebnitz wird energetisch saniert. Dafür bleibt die Einrichtung vom 10. bis 21. Juli geschlossen. Quelle: privat
Anzeige
Elstertrebnitz

Am Montag beginnt die energetische Sanierung der Kindertagesstätte Knirpsenland in Elstertrebnitz. Während der ersten beiden Wochen bleibt die Einrichtung geschlossen und es gibt in Abstimmung mit dem Landratsamt eine Notbetreuung für acht Kinder im Hort der Schule für Lernförderung. Die gesamte Baumaßnahme zieht sich bis zum September hin.

Im Mittelpunkt der energetischen Sanierung steht die Erneuerung der fast 28 Jahre alten Heizungsanlage. Dazu hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung den Auftrag an das Triptiser Unternehmen Chroszielewski Heizungsbau zu einem Gesamtpreis von 78 088 Euro vergeben. Darüber hinaus müssen die Eingangs- und Brandschutztüren dringend erneuert werden, da sie verschlissen sind. Sie wurden schon mehrfach vom Brandschutzbeauftragten sowie dem Jugendamt während ihrer turnusmäßigen Besichtigungen bemängelt. Der Auftrag dazu geht an die Tischlerei Merkel in Limbach-Oberfrohna zu einem Preis von 10 800 Euro – der Zweitplatzierte in der öffentlichen Ausschreibung. Der wirtschaftlichste Bieter, eine Tischlerei aus Elsteraue, könne den Auftrag im vorgesehenen Zeitraum nicht ausführen, sagte Bürgermeister David Zühlke (CDU).

Im Zuge der Baumaßnahmen sollen vor der Einrichtung noch sechs Parkplätze geschaffen werden – ein Kostenpunkt von 24 000 Euro.

Von Kathrin Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem gescheiterten Verkauf des Gasthofes in Mölbis hat die Stadt das Gebäude neu ausgeschrieben. Dem einheimischen Investor war der Erwartungsdruck aus dem Ort zu groß. Nur zu gern hätte sich die Stadt Rötha durch einen Verkauf des Gasthofes in Mölbis entledigt.

06.07.2017

Der Hainer See ist bei Kitesurfern in ganz Sachsen bekannt und beliebt. Jetzt dürfen die hier auch ganz offiziell ihre Schirme in den Wind hängen, die Landesdirektion hat eine Ausnahmegenehmigung erlassen.

03.07.2017

Der Neubau der Bahnbrücke im Böhlener Stadtteil Großdeuben bringt eine Herausforderung mit sich. Denn wegen der Senke in der Zwenkauer Straße muss die Entwässerung mithilfe einer Hebeanlage gewährleistet werden. Und diese liegt nach Fertigstellung im Verantwortungsbereich der Stadt.

06.07.2017
Anzeige