Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Neue Hymne: Das Neuseenland hat jetzt sein eigenes Lied
Region Borna Neue Hymne: Das Neuseenland hat jetzt sein eigenes Lied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 12.05.2017
Erlebnisse rund ums Wasser vereint das Angebot „Die perfekte Woche“, das seit April im Neuseenland buchbar ist. Zu erleben gibt es unter anderem Action im Kanupark Markkleeberg. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Landkreis Leipzig/Naunhof

Eine Landschaft der Kontraste erschließt die länderübergreifende Radroute Kohle-Dampf-Licht, die von Bitterfeld kommend über Leipzig bis nach Markkleeberg reicht. „Durch das nördliche Neuseenland ist die Verbindung schon gut ausgebaut. Unser Ziel ist, die Strecke nun im Süden bis zur sächsischen Landesgrenze weiterzuführen“, erklärte Sandra Brandt, Geschäftsführerin des Tourismusvereins Leipziger Neuseenland zur Mitgliederversammlung in Naunhof. Etliche Akteure des Vereins hatten sich am Mittwoch im Freizeitzentrum Haus Grillensee eingefunden, um neue Initiativen der Tourismusentwicklung zu diskutieren. Zu den wichtigsten Vorhaben zählt die Weiterführung der aus Sachsen-Anhalt kommenden Radler-Strecke, die an reiche Industriegeschichte Mitteldeutschlands andockt.

Vor allem Relikte der Industriekultur, aber auch neu entstandene Landschaften im Leipziger Norden sind derzeit auf einer Länge von rund 100 Kilometern angebunden. „Was lag näher, als die Strecke bis in den Leipziger Südraum, wo das Thema Braunkohle eine tragende Rolle spielt zu verlängern?“, so Sandra Brandt. In den vergangenen Monaten habe eine Arbeitsgruppe an der Streckenführung getüftelt. „Die Route soll unter anderem das Kraftwerk Lippendorf mit seinem Kommunikationszentrum und den aktiven Tagebau Schleenhain anbinden“, kündigte die Touristikfachfrau an. Aber auch das benachbarte Altenburg-Meuselwitzer Revier soll tangiert werden, zum Beispiel mit seiner rollenden Kohlebahn-Attraktion. „Einen Abstecher soll die Route auch ins Zeitzer Revier ermöglichen.“

Zweites wichtiges Vorhaben des Vereins ist die Neubeschilderung der Neuseenland-Radroute. „Die grafisch und inhaltlich überarbeiteten Tafeln werden von uns in diesem Jahr erneuert.“ Die zwölf Info- und sechs Erläuterungstafeln seien Bestandteil des Verbundprojektes „Klimaschutz im Radverkehr“ und werden vom Bundesumweltministerium gefördert.

„Stolz sind wir besonders auf unser Aushängeschild, die Tourist-Information, die gemeinsam mit der Stadt Markkleeberg betrieben wird“, erklärte Vereinsvorsitzende Gabriela Lantzsch. Das begehrte rote „i“ adelt seit wenigen Tagen den Anlaufpunkt nahe des Markkleeberger S-Bahnhofs. Vergeben wird das Signet auf leuchtend rotem Grund vom Deutschen Tourismusverband. Das Welcome-Center, in dem das gesamte Leipziger Neuseenland vom nordsächsischen Löbnitz bis nach Groitzsch oder Neukieritzsch vermarktet wird, wurde 2015 eröffnet. „Um die Servicequalität zu erhöhen, bieten wir seit Jahresanfang auch die Zahlung per EC Karte an“, ergänzte Sandra Brandt. Das sei zwar mit zusätzlichen Kosten verbunden, werde vom Gast aber ganz einfach erwartet. Gut kommen auch die wechselnden Regio-Tische an – mit Wurstspezialitäten, Weinen oder Honig aus dem Neuseenland. Hier kann man sich immer wieder mit regionalen Köstlichkeiten eindecken. Das Angebot spricht nicht nur auswärtige Souvenirjäger an - auch immer mehr Stammgäste kommen auf den Geschmack.

Ein Menü im Gut Kahnsdorf gehört zu den Angeboten des neuen Paketes „Die perfekte Woche“ im Leipziger Neuseenland. Quelle: Jens Paul Taubert

Neben den zahlreichen Marketing-Aktivitäten gehe es vor allem darum, neue Ideen und buchbare Angebote zu entwickeln, waren sich die Teilnehmer einig. „Hier müssen sich auch die touristischen Dienstleister stärker engagieren“, nahm Benedikt Kahlstadt, Geschäftsführer der Sächsischen Seeband Zwenkau mbH, die Anbieter selbst in die Pflicht. Erste hoffnungsvolle Ansätze gibt es. Unter dem Slogan „Die perfekte Woche“ wurde für Touristen ein Rundum-sorglos-Paket geschnürt, das seit 1. April am Markt ist. Für den Preis von 119 Euro locken sieben Erlebnisse rund ums Wasser. Die Offerte beinhaltet Rafting im Kanupark Markkleeberg, Minigolf im Ferienresort Lagovida, Stand-up-Paddling auf dem Cospudener See, zudem eine Tour zur Vineta und einen Belantis-Besuch. Entspannung verspricht zudem eine Schifffahrt mit der „Santa Barbara“ auf dem Zwenkauer See und ein Drei-Gänge-Menü im Gut Kahnsdorf am Hainer See.

In der Pipeline ist zudem ein Wochenend-Paket, bei dem Mietwagen, Ausflugsplaner und Leipzig-Regio-Card kombiniert werden sollen, informierte Sandra Brandt. An der musikalischen Begleitung dürfte es nicht scheitern. Marcus M. Doering komponierte ein Neuseenland-Lied, in das die Vereinsmitglieder in Naunhof schon begeistert einstimmten. Darunter auch die Bürgermeister der Mitgliedskommunen Brandis und Rackwitz, Arno Jesse und Steffen Schwalbe, die am Mittwoch neu in den Vorstand gewählt wurden.

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Liebhaber und Fans von DDR-Fahrzeugen – ob zwei- oder vierrädrig – dürften am Sonntag ab 9 Uhr aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Rund 40 Besitzer unterschiedlichster Ost-Modelle haben ihr Kommen zum „Ersten Ost-Maschinentreffen“ in Böhlen zugesagt.

12.05.2017

Am Sonnabend sind sowohl Zwei- als auch Vierbeiner gern gesehene Gäste beim Hundeverein in Borna. Von 10 bis 15 Uhr dreht sich auf dem Gelände hinter dem Hartplatz alles um Lehrgänge, Ausbildung und Hundesport. Und der Verein sucht dringend weitere Mitglieder.

11.05.2017

Ein umfangreiches Programm hat der Pegauer Stadtrat am Mittwochabend absolviert. Zahlreiche Auftragsvergaben standen auf der Tagesordnung. Dabei ging es unter anderem um eine neue Heizung fürs Rathausgebäude, die die einheimische Firma Marko Thrandorf einbauen wird. Für die künftige Kindertagesstätte in der Straße Vorwerk wurden Planungen vergeben.

11.05.2017
Anzeige