Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Borna Neue Tagespflege und betreutes Wohnen eröffnet
Region Borna Neue Tagespflege und betreutes Wohnen eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 04.06.2018
In der neuen Tagespflege der Diakonie in der Bornaer Oststraße führen die Mitarbeiterinnen Antonia Scholz (li.) und Jenny Kunert (daneben) durch die Räume. Quelle: Jens Paul Taubert
Borna

Am Anfang stand eine Bedarfsanalyse. Dabei ging es um die Frage, ob es in Borna überhaupt ausreichend Bedarf an altersgerechten Wohnungen und Tagespflege gibt, sagte Harald Bieling, Geschäftsführer der Diakonie Leipziger Land am Freitag bei der offiziellen Eröffnung der neuen Tagespflege. Ab Mittwoch werden die ersten Gäste in der neuen Einrichtung in der Oststraße 1 bis 3 erwartet.

Die Diakonie hat am Freitag die neue Tagespflege in der Bornaer Oststraße eingeweiht. Das Interesse ist groß.

Die Idee zur Errichtung einer Tagespflege nebst betreutem Wohnen war vor fünf Jahren entstanden, so Bieling weiter. Zwischendurch stockte das Projekt, und es kamen andere Ideen auf, etwa die Verlagerung der Sozialstation der Diakonie, die sich mittlerweile in der Lausicker Straße befindet, in das neue Gebäude. Längst ist von den insgesamt 38 Wohnungen mit Betreuung keine einzige mehr frei.

„Wir haben Wartelisten“, so der Diakonie-Chef. Dabei handle es sich um betreutes Wohnen durchaus im Wortsinne. „Es ist immer eine Person rund um die Uhr erreichbar, die Hilfe in Notsituationen bietet oder vermittelt.“ Etwa einen Arzt.

Tagespflege hat 16 Plätze

Die Tagespflege bietet Platz für 16 Gäste, die von insgesamt fünf Mitarbeiterinnen unter Leitung von Cathrin Opitz betreut werden. Errichtet wurde der farbige Block von der Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft (BWS).

BWS hat den Block saniert

Die hatte bereits vor einem Jahr mit der Sanierung des Blocks begonnen, um der riesigen Nachfrage nach barrierefreien Wohnungen gerecht zu werden, sagte BWS-Geschäftsführer Jan Czinkewitz. Insgesamt flossen drei Millionen Euro in den Umbau des Gebäudes. Nun ist alles fertig – doch damit hat die BWS den Bedarf noch lange nicht gedeckt.

Weitere Vorhaben geplant

Aus dem Grund hat Czinkewitz noch andere Vorhaben im Hinterkopf. Möglicherweise solle das Haus in der Magdeborner Straße 1 zu einem Mehrgenerationenhaus umgebaut werden. „Doch das sind alles erst einmal Überlegungen“, betont er. Während an einer Stelle Neues entsteht, verschwinden an anderer Stelle Wohnblöcke.

Trotz der großen Nachfrage nach barrierefreien Wohnungen lässt die BWS die Schulstraße 14-16 im nächsten Jahr abreißen. „Vom Baustil her ist das Haus nicht für eine solche Sanierung geeignet“, begründet der BWS-Geschäftsführer.

Für die Diakonie ist die neue Einrichtung in der Oststraße nicht die erste dieser Art. Sie betreibt im Landkreis Leipzig zwei Anlagen für altersgerechtes Wohnen sowie sieben Altenheime und drei Sozialstationen.

Von Nikos Natsidis und Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch wenn es vielleicht eng wird: Die Schüler der Grundschule Borna-West werden nicht in Containern unterrichtet. Das hat der Bornaer Bau-Bürgermeister Karsten Richter auf der Stadtratssitzung angekündigt.

01.06.2018

Der Bornaer Polizei ist am Donnerstag ein Fahrrad-Dieb ins Netz gegangen. Die weggeschliffene Rahmennummer hatte Beamten stutzig gemacht. Nun wird das Rad der rechtmäßigen Eigentümerin zurückgegeben.

01.06.2018

Der Landkreis Leipzig war lange Zeit auf der Suche nach einem neuen Jugendamtsleiter. Jetzt ist ein Bewerber gefunden. Der Kreistag soll auf seiner Sitzung am 6. Juni in Borna Jens Ranft als neuen Amtsleiter küren.

01.06.2018